Spectra Tech Horz-ATR Einsatz für ATR-IR

Alles über (eure) Laborgeräte.

Moderator: Moderatoren

Sebacylbrause
Illumina-Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: Donnerstag 29. Juli 2021, 19:14

Spectra Tech Horz-ATR Einsatz für ATR-IR

Beitrag von Sebacylbrause »

Hallo,

kennt jemand diesen Einsatz (aus den 80ern oder 90ern) um ATR-Messungen mit einem Transmissions-IR-Spektrometer durchführen zu können?
Es handelt sich um einen Einsatz wie im ersten Bild zu sehen, bei dem die Platte mit der Scheibe (Bild 4) eingelegt wird wie auf Bild 2/3 zu sehen, dann (offenbar) ein Stempel aufgelegt (Bild 3) und die obere blaue Platte auf der Probe festgedreht. Leider bekomme ich damit weder annähernd schöne Spektren hin, noch Spektren, die irgendwie mit den Transmissionsspektren vergleichbar wären. Hat jemand hier dieses Gerät vielleicht schon mal genutzt und hätte ein paar Tipps, wie ich die Nutzung verbessern könnte?
ATR 1.JPG
ATR 1.JPG (20.28 KiB) 130 mal betrachtet
ATR 2.JPG
ATR 2.JPG (23.52 KiB) 130 mal betrachtet
ATR 3.JPG
ATR 3.JPG (10.51 KiB) 130 mal betrachtet
ATR 4.JPG
ATR 4.JPG (7.71 KiB) 130 mal betrachtet

Glaskocher
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1783
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 22:17
Wohnort: Leverkusen

Re: Spectra Tech Horz-ATR Einsatz für ATR-IR

Beitrag von Glaskocher »

Irgendwie ist es schwierig zu erkennen, welcher Teil das Probenpulver auf das Fesnster pressen soll. Es soll natürlich möglichst ein geschlossener Film Probe das Fenster berühren, um gemessen werden zu können. Das Gerät kann doch bestimmt auch Flüssigkeiten vermessen, indem man sie auf das Fenster tropft. Da sollten Ketone und Ester brauchbar sein, weil sie eine deutliche CO-Streckschwingung zeigen. Als feste Proben sollten leicht wachsige Substanzen brauchbar sein, weil sie besser am Sensor aufliegen, als spröde "Steine".

Welche Aufgabe hat das blaue Klebenand (??) auf der beweglichen Platte?

Bei unseren neueren Geräten von Bruker ist das Messfeld gerade 2*2mm groß und die Probe wird mit einem Metallstempel angedrückt. Der Stempel ist minnimal breiter als das Diamant-Fenster, das fugenlos in dem Probentisch integriert ist.

Sebacylbrause
Illumina-Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: Donnerstag 29. Juli 2021, 19:14

Re: Spectra Tech Horz-ATR Einsatz für ATR-IR

Beitrag von Sebacylbrause »

Ja genau solche ATR-Spektrometer kenne ich auch, kleines Fenster und dann ein bisschen Pulver mit einem Mikrospatel drauf, ist hier aber nicht vorhanden. :mrgreen: Und für das Ding hier braucht man ein bisschen mehr.
Metallstempel? Das ist ein Diamant der drauf drückt, oder nicht?

Ich habe es mit Kieselgel probiert, dass ebenfalls eine charakteristische vs Bande zwischen 1000 und 1200 aufweist. Aber werde ich mal mit Ethylacetat probieren.

Das blaue Klebeblatt: Keine Ahnung. Ich muss dazu sagen, dass das Gerät nicht mir gehört, aber ich dort messen darf. Die zuständigen Personen dort, wissen aber auch nicht, ob und wie dort damit schon mal gemessen wurde. Aber dieses Teil kann mit den Schrauben sehr fest den Stempel auf das Glas pressen.

Glaskocher
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1783
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 22:17
Wohnort: Leverkusen

Re: Spectra Tech Horz-ATR Einsatz für ATR-IR

Beitrag von Glaskocher »

Ich habe das untere Ende vom Stempel noch nie sehen können, aber das ist möglich, daß da auch ein Diamant drin ist. Zumindest wäre das konsequent, da Diamant ziemlich inert und nahezu verschleißfrei ist.

Antworten