IKA RCT Basic plötzlich defekt

Alles über (eure) Laborgeräte.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 944
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: IKA RCT Basic plötzlich defekt

Beitrag von immi07 »

Hallo aliquis,

wann repariert man ein Gerät :conf:

wenn es kaputt ist
wenn man riesen Spaß an der Rep. hat
wenn man Wissen will, ob man das hin bekommt
wenn das Gerät ein Familienerbstück ist
wenn man sparen muß

:idea2: :idea2: :idea2:

Wegen
Bitte um ganz offene und ehrliche Einschätzung: lohnt sich demgegenüber überhaupt irgendein Reparaturaufwand?
glaube ich, nichts von dem trifft wirklich zu.

Also weiterfahren, beobachten und zu Ostern noch mal rein gucken ob es signifikante Änderungen gibt.
Ein Reservegerät kann man im Schrank stehen haben.

Der Weg wäre Reinigen, Rostumwandler, Auspufflack.

Gruß Thomas
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

aliquis
Illumina-Mitglied
Beiträge: 432
Registriert: Dienstag 28. September 2021, 00:58

Re: IKA RCT Basic plötzlich defekt

Beitrag von aliquis »

Hallo Thomas,

vielen Dank für Deine Einschätzung.

Das Ersatzgerät ist jetzt bestellt.
Das rostige Teil wird noch ein Weilchen weiterbenutzt.
Aber so wie das voranschreitet, ist die eine Halterung noch vor Ostern weggerostet.
Auf den Rostumwandler hätte ich ja aber auch selber kommen können :roll: - Phosphor-und Oxalsäure hätte ich ja da, den Hochtemperaturlack müsste ich erst kaufen - und allein der kostet schon ein Viertel des Neugerätepreises...
Andererseits ist er ja aber auch grundsätzlich eine sinnvolle Anschaffung für viele Anwendungen - einer meiner Hubtischchen setzt auch schon Flugrost an... Mal schauen... vll. beim nächsten Besuch im Baumarkt...
Das wenige Geld, was noch da ist, zusammenzuhalten, wäre bei mir fast der einzige Antrieb für eine Reparatur gewesen - aber bei diesem Neupreis wäre alles andere eher unwirtschaftlich. Bei 65 bis 110 Euro zzgl. Zoll/DHL, für die das Gerät inzwischen sonst so gehandelt wird, wenn man nicht etwas intensiver sucht, hätte ich noch überlegt, aber so...
Da fragt man sich schon, wie der Chinese das hinbekommt bzw. wieviel ein Händler, der 110 Euro dafür verlangt, damit verdienen möchte. Bei 33 Euro Endverkaufspreis dürften die reinen Produktionskosten nach Abzug zweimaliger Versandkosten, Einfuhrumsatzsteuer, Hersteller- und Händlermargen ja deutlich unter 10 Euro liegen... :shock:
Und dafür bekommt wirklich eine Menge Geräteleistung: es hat bei mir seit knapp 4 Jahren tadellos seinen Dienst getan und hätte das vermutlich auch mindestens nochmals genauso lange mitgemacht, wenn ich nicht so schusselig gewesen wäre... :wall:

Mit dem Kauf abzuwarten, hätte keinen Sinn gemacht, das Angebot wird immer schmaler und das Nachfolgermodell soll wohl nicht mehr so toll sein, wenn man mal die Bewertungen liest.
Blöd nur, dass momentan auch eine Menge anderer ungeplanter Kosten in ganz anderen Preisklassen auf mich zukommen. Letzte Woche hat unser Familienlaptop seinen Geist aufgegeben bzw. der fest verbaute Akku schlapp gemacht - auch ein Kundennepp und Ausdruck einer Wegwerfgesellschaft, die sich vom Thema Nachhaltigkeit (auch ein Motiv für anzustrebende Reparaturen) eher noch weiter entfernt als sich diesem Ziel mal anzunähern... Früher war der Akku-Tausch ein Handgriff und schnell erledigt - hatte ich bei meinen Dienstlaptops häufiger...
Ich kaufe auch keine hochwertigen elektrischen Geräte mehr ohne Garantieversicherung - so hat man wenigstens 4 Jahre lang finanziell seine Ruhe... Komischerweise versagen viele neuere Geräte ziemlich exakt nach 2 oder 4 Jahren den Dienst... als wäre eine programmierbare Sollbruchstelle drin... Altgeräte halten demgegenüber gefühlt ewig: unsere Miele Waschmaschine hat sich dieses Jahr nach 20 Jahren verabschiedet, die Mikrowelle läuft nach 22 Jahren noch immer wie am ersten Tag, und alle Kücheneinbaugeräte sind mittlerweile so alt wie die Küche selbst (15 Jahre).

P.S.: Ich habe zuletzt als Jugendlicher Rostumwandler an meinem Fahrrad verwendet, dann aber vergessen, nachzulackieren. Du kannst Dir vorstellen, wie das Ergebnis nach einiger Zeit aussah... schlimmer als zuvor... :oops:

Benutzeravatar
immi07
Illumina-Mitglied
Beiträge: 944
Registriert: Samstag 12. Dezember 2020, 21:23
Wohnort: Oderbruch - das schönste Nichts

Re: IKA RCT Basic plötzlich defekt

Beitrag von immi07 »

Hallo aliquis,

wenn es den Akku für dein Schlepptop einzeln zukaufen gibt, dann bekommen wir den auch gewechselt :!:

Gruß Thomas
Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeug zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Dann bauen sie das Schiff von alleine. Antoine de Saint-Exupéry

Du hast eine Handvoll Brombeeren und wirfst sie zur Erde. Sie verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren. Und Brom wird frei.

aliquis
Illumina-Mitglied
Beiträge: 432
Registriert: Dienstag 28. September 2021, 00:58

Re: IKA RCT Basic plötzlich defekt

Beitrag von aliquis »

Oh, das klingt gut. :D Solange ich dafür nicht löten muss... :wink: Schrauben und stecken könnte ich wohl...
Ich hab' allerdings keine Ahnung, welchen Akku ich dazu bräuchte...
Der Laptop ist ein ACER der mm1-571 Serie (MS2612), Modell Nr. N15W4.

Problem damit: Akku lädt nicht mehr, auch nicht mit Austauschnetzkabel, mit Originalkabel anfangs noch auf Wackelkontakt, jetzt gar nicht mehr. Anschlussbuchsendefekt nicht ganz auszuschließen?

aliquis
Illumina-Mitglied
Beiträge: 432
Registriert: Dienstag 28. September 2021, 00:58

Re: IKA RCT Basic plötzlich defekt

Beitrag von aliquis »

Heute schon geliefert bekommen, funktioniert und kommt jetzt als Ersatz in den Schrank:

Neuer Rührer.jpg

Antworten