Mein erstes Mal Quarzglas

Alles über (eure) Laborgeräte.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
PSE
Illumina-Mitglied
Beiträge: 83
Registriert: Donnerstag 30. April 2020, 07:42
Wohnort: Höxter

Mein erstes Mal Quarzglas

Beitrag von PSE »

Hallo zusammen,

da bei mir noch mehrere Meter Quarzglasrohr herumstanden und ein Freund von mir noch reichlich Acetylen und Sauerstoff hat, habe ich mich vergangenes Wochenende das erste Mal an diesen Werkstoff getraut.

Das Setup bestand aus seiner per Frequenzumrichter gedrosselten Metalldrehbank, einer leistungsstarken Absaugung für das Sublimat und einem Standartbrenner zum Autogenschweißen.

Die Abgebildeten Gefäße habe ich mit einer Bördelung und einem leicht nach innen gewölbten Flachboden versehen.
Da ich noch keine Möglichkeit hatte durch den Spindeldurchlass mit einem Drehgelenk Luft in die Gefäße zu blasen sowie kein optimales Graphitwerkzeug zur Verfügung habe, sind die Böden noch verbesserungswürdig... ( drei Stücke stehen etwas schräg)

Das kleinere Rohr hat die Maße 21*1,0mm, das größere 28*1,5mm und die Höhe in mm könnt ihr dem Foto entnehmen.
Das Sublimat habe ich weitestgehend mit Scheuermilch entfernt, besitze aber leider keine Flusssäure um die Oberfläche wieder auf Hochglanz zu bringen.

BILD0414.JPG
BILD0411.JPG



Für egal welches Teil würde ich je 5€ + Porto nehmen.

Gruß
PSE
"Bei seinen Experimenten mit der gefährlichen Verbindung kam es zu einer Explosion, bei der Dulong drei Finger verlor, was ihn dazu anregte, den Stoff weiter zu untersuchen."

Antworten