Universalreiniger selbst machen?

Fragen zur allgemeinen Chemie; alles, was in keine andere Kategorie passt.

Moderator: Moderatoren

Propylenoxid
Illumina-Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 5. April 2022, 21:03
Wohnort: Südpfalz

Universalreiniger selbst machen?

Beitrag von Propylenoxid »

Hallo liebe Forengemeinde,

mir schwebt da eine art Selbstbau-Swiffer vor mit Baumwollmops und einem billigen, Rückstandsfrei verdunstenden, möglichst geruchsarmen reiniger für Parkett und Fliesen. Bislang habe ich mal Isopropanol ins Auge gefasst, in wiefern könnte ich das mit etwas duftöl und - je nach bedarf - Holzpflegemittel mischen?

An Amoniaklösung habe ich auch schon gedacht. Welche konzentration bräuchte ich denn dafür in etwa (das es nicht ganz so erbärmlich riecht)?

Ist es möglich die Hauptbestandteile der Reinigunslösung auf solchen Feuchttüchern herauszufinden?
Kultur ist stets das Gegenteil von Natur und umgekehrt!

etiam si omnes – ego non.

Gelborange S
Illumina-Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: Montag 26. April 2021, 14:45

Re: Universalreiniger selbst machen?

Beitrag von Gelborange S »

Also diese Swiffer enthalten laut Hersteller (die Website wird vom Hersteller betrieben) kein Isopropanol als Lösungsmittel, sondern banal Wasser. Es ist auch noch irgendso ein Alkohol drin, aber wohl mit einem höheren Siedepunkt als Isopropanol. Sonst sind für die Reinigungswirkung natürlich Tenside enthalten, und für den Geruch Duftstoffe. Und Polymere haben sie auch noch reingegeben, um die "Schaumbildung zu steuern" und "kleinere Schmutzpartikel zu größerern zusammenzukleben". Die würde ich aber eh eher weglassen, Stichwort Mikroplastik. Was genau ist denn der Vorteil so eines Swiffers? Man könnte ja auch einfach mit Wasser und einem Reiniger (im Zweifel Spülmittel) putzen. Ammoniaklösung kenne ich nur zum Femster putzen, angeblich kann man damit auch das Bad putzen, weil es Kalk entfernt. Ich frage mich aber wie das gehen soll? Da braucht man doch eher eine Säure?

aliquis
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1342
Registriert: Dienstag 28. September 2021, 00:58

Re: Universalreiniger selbst machen?

Beitrag von aliquis »

Welchen Vorteil genau erhofft Du Dir vom Reinigungstücher selbst machen?

Ein kleiner Eimer halbvoll Wasser mit jeweils einem guten Schuss Essigessenz und Brennspiritus drin beseitigt Kalkflecken und leichte fetthaltige Verschmutzungen.
Ich empfehle die handelsüblichen wiederverwendbaren und waschmaschinengeeigneten Bodenwischtücher.
Für alle anderen Flächen gibt es saugfähige, filzartige und markenlose Haushaltstücher im günstigen Mehrfachpack, die zudem meist noch maschinenfest sind. Das ist genauso effektiv wie die teuren Wegwerf-Einmalprodukte der Markenhersteller, aber wesentlich nachhaltiger.
Wo man mit Wasser, Essigsäure und Ethanol allein nicht weiterkommt (meist in Bad und Küche), nimmt man eben noch einen tensidhaltigen Haushaltsreiniger hinzu. Dessen Preis spiegelt sich ebenfalls selten in der Reinigungskraft wieder...

Salmiakgeist für den Haushalt hat meist 5 oder knapp 10 % Ammoniak und ist vor allem zum Fensterputzen geeignet, gehört dafür aber nochmals deutlich verdünnt - dann riecht's auch kaum noch. Wenn man zum Verdünnen demin. Wasser verwendet, muss man nach dem Abziehen auch nicht nachwischen. Geheimtipp für alle, die lieber nochmals nachreiben: die Zeitung vom Vortag dafür verwenden.
Wichtig: Schutzbrille aufsetzen! Spritzer von Salmiakgeist können auch noch in grosser Verdünnung schwere Augenschäden verursachen.

Dazu dann noch ein Scheuerpulver für ganz Hartnäckiges, manch einer schwört auch auf Natron oder Soda - mehr Oberflächenreiniger braucht man eigentlich gar nicht im Haushalt. Alles andere ist vor allem eines: Geldschneiderei.
Ich bin da leider auch lange Zeit auf die Tricks der Werbung reingefallen, bis ich einen ganzen Schrank voller wenig genutzter Reingungsmittel hatte und bemerkte: putzen muss man trotzdem immer noch selber (oder für Geld - wenn man es hat - andere machen lassen...). Die größte Reinigungskraft steckt eben doch in der menschlichen Armmuskulatur und im überwundenen inneren Schweinehund... :wink:

Edit: Laminat und Parkett nur nebelfeucht reinigen, Pfützenbildung unbedingt vermeiden, verschüttete Flüssigkeiten oder Regenschlag sofort aufnehmen - sonst gibt's Quellschäden!

BJ68
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 1216
Registriert: Sonntag 8. Mai 2011, 10:26

Re: Universalreiniger selbst machen?

Beitrag von BJ68 »

WG-Erfahrung...wöchentlicher Bad-Putz-Dienst:

Simples Klopapier......damit bekommt man die Haare weg, die sich gerne des Wegwischens entziehen, wenn mit einem Lappen feucht gewischt wird....

bj68
Fuck the "REGULATION (EU) 2019/1148" of the European Parliament and of the Council...denn
Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Art 5 Abs. 3 GG

Antworten