Chemikalienliste

Fragen zur allgemeinen Chemie; alles, was in keine andere Kategorie passt.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Cumarinderivat
Illumina-Mitglied
Beiträge: 606
Registriert: Samstag 2. Januar 2016, 16:47

Re:

Beitrag von Cumarinderivat »

Uranylacetat hat geschrieben:
Sonntag 19. Januar 2020, 21:53
Nun, der Irrsinn wird für uns Privatpersonen nicht mehr enden. Denn wir als Privatpersonen benötigen für viele interessante Chemikalien einen Sachkunde-Nachweis, den wir heutzutage als Privatpersonen per kostenintensiven Lehrgang plus Gebühren ans Ordnungsamt für die Ausstellung erst teuer erwerben müssten und alle paar Jahre selbstredend auch gegen Gebühr verlängern lassen müssten. Und weil das so ist, ziehen sich immer mehr Händler aus dem Privatkunden-Geschäft zurück....
Ich bin verdammt froh, dass ich den Sachkundenachweis im Studium noch mitgenommen hab, bevor ich es abgebrochen hab. Alleine schon, um in meinem Besitz befindliche Chemikalien auch wieder rechtssicher abgeben zu können. (Mir ist aber nicht bekannt wo das im Erwerb tatsächlich einen Nutzen hätte. Kannst du dazu mehr sagen?)
Und ich fand das Tox-Modul auch das interessanteste im Chemiestudium :D.

Edit:
Ich hab das NpSG heute zum ersten Mal im Zusammenhang Hobbychemie gesehen ... gibt es da was, was bei nicht allzu außergewöhnlichem Kram problematisch werden kann?
Chemistry is like cooking - just don't lick the spoon!

Sag' nicht, es funktioniert nicht, bevor du es nicht versucht hast!

BJ68
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 1086
Registriert: Sonntag 8. Mai 2011, 10:26

Re: Re:

Beitrag von BJ68 »

Cumarinderivat hat geschrieben:
Mittwoch 29. Juli 2020, 03:10
Ich bin verdammt froh, dass ich den Sachkundenachweis im Studium noch mitgenommen hab, bevor ich es abgebrochen hab.
[...]
Edit:
Ich hab das NpSG heute zum ersten Mal im Zusammenhang Hobbychemie gesehen ... gibt es da was, was bei nicht allzu außergewöhnlichem Kram problematisch werden kann?
a) Muss aber inzwischen regelmäßig aufgefrischt werden vgl. §11 Abs. 1 Nr. 2 https://www.gesetze-im-internet.de/chem ... /__11.html meint jemand der nach §11 Abs. 3 Nr. 3 die Sachkunde auch hat....und schon zu lange draußen ist....

b) NpSG:
Jein....

Ja....sofern Du was herstellst war unter die Strukturen inklusive angehängten Gruppen, Substitutionen usw. nach der Anlage https://www.gesetze-im-internet.de/npsg/anlage.html fällt....
Knackpunkt ist, dass es dieses Gesetz nicht interessiert, ob die Verbindung wirksam ist und/oder Du sie nicht zu dem Zweck (Konsum/Psychoaktivität) herstellst oder auch besitzt....d.h. sämtliche Synthesen wo diese Strukturen vorkommen sind betroffen und zwar laut §3 Abs. 1 https://www.gesetze-im-internet.de/npsg/__3.html mit einem Herstellungsverbot.

Nein....denn im §3 Abs. 2 heißt es "jeweiligen Stand von Wissenschaft und Technik anerkannte Verwendungen eines neuen psychoaktiven Stoffes zu gewerblichen, industriellen oder wissenschaftlichen Zwecken", wobei sich die Frage stellt ab wann oder besser unter welchen Bedingungen dies zutreffen kann. Reicht das aus, was wir da machen, um einen dieser Zwecke zu erfüllen? Z.B. muss ein gewerblicher Zweck nicht unbedingt mit einer Absicht einen Gewinn zu erzielen verbunden sein, es reicht u.U. die Absicht den Stoff im Sinne von R&D (Research & Development) weiterverwenden zu wollen....oder die Frage was ein wissenschaftlicher Zweck ist....sprich da dürfte sehr viel Interpretationsspielraum vorhanden sein, der dann vom Richter so und so ausgelegt werden kann....aber noch interessanter ist da dann der § 4 Strafvorschriften https://www.gesetze-im-internet.de/npsg/__4.html zu lesen. Der dortige Abs. 1 die Nr. 1 ist relativ klar...."Handel treibt, ihn in den Verkehr bringt oder ihn einem anderen verabreicht", das Interessante kommt aber da in der Nr. 2 des Abs. 1: "einen neuen psychoaktiven Stoff zum Zweck des Inverkehrbringens herstellt oder in den Geltungsbereich dieses Gesetzes verbringt." d.h. ich muss vorhaben den Stoff auch an andere abgeben, verschenken, versenden usw. zu wollen, damit dieser Passus greift. Sprich überzeugst Du den Richter, dass Du das nicht vorgehabt hast, wobei die Staatsanwaltschaft wahrscheinlich die andere Meinung vertreten wird, dann ist der gesamte §4 Strafvorschriften für die Tonne....keine Verurteilung zu Freiheitsstrafe oder Geldstrafe.
Allerdings gibt es da einen Haken.....mal abgesehen davon dass Du den Richter überzeugen darfst...den Abs. 3 im §3 dort: "In den Fällen des Absatzes 1 erfolgen die Sicherstellung, die Verwahrung und die Vernichtung von neuen psychoaktiven Stoffen nach den §§ 47 bis 50 des Bundespolizeigesetzes und den Vorschriften der Polizeigesetze der Länder." d.h. im Klartext Du wirst zwar nicht für die Herstellung, den Erwerb und den Besitz bestraft aber die Substanz(en) wird/werden Sichergestellt und Vernichtet.....

bj68
Fuck the "REGULATION (EU) 2019/1148" of the European Parliament and of the Council...denn
Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Art 5 Abs. 3 GG

Benutzeravatar
Cumarinderivat
Illumina-Mitglied
Beiträge: 606
Registriert: Samstag 2. Januar 2016, 16:47

Re: Re:

Beitrag von Cumarinderivat »

BJ68 hat geschrieben:
Mittwoch 29. Juli 2020, 07:03
a) Muss aber inzwischen regelmäßig aufgefrischt werden vgl. §11 Abs. 1 Nr. 2 https://www.gesetze-im-internet.de/chem ... /__11.html meint jemand der nach §11 Abs. 3 Nr. 3 die Sachkunde auch hat....und schon zu lange draußen ist....
Ich weiß... alle 6 Jahre. Da hab ich ja noch ein bisschen.
BJ68 hat geschrieben:
Mittwoch 29. Juli 2020, 07:03
b) NpSG:
Jein....
Na toll ... noch mehr Mist der im Endeffekt reine Auslegungssache ist ...
Chemistry is like cooking - just don't lick the spoon!

Sag' nicht, es funktioniert nicht, bevor du es nicht versucht hast!

BJ68
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 1086
Registriert: Sonntag 8. Mai 2011, 10:26

Re: Re:

Beitrag von BJ68 »

Cumarinderivat hat geschrieben:
Mittwoch 29. Juli 2020, 11:24
Na toll ... noch mehr Mist der im Endeffekt reine Auslegungssache ist ...
Das war Absicht.....ansonsten wäre das der Killer für die Forschung.....da sind einige u.a. auch Entropie dagegen Sturm gelaufen...

bj68
Fuck the "REGULATION (EU) 2019/1148" of the European Parliament and of the Council...denn
Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Art 5 Abs. 3 GG

Markus33
Illumina-Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: Mittwoch 4. November 2020, 17:35

Re: Chemikalienliste

Beitrag von Markus33 »

Phil hat geschrieben:
Samstag 13. Juni 2020, 17:13
Ja Aceton und HCl ist auch dabei. Den grünen und roten Politikern sei es gedankt
//edit by NI2
Können wir das mal klären?
Soweit ich weis ist Aceton und HCL nicht dabei.

Nur diese hier sind ab 01.02 2021 eingeschränkt auf:

Stoffname................Grenzwerte (maximal erlaubt)............Maximale Konzentration für eine Genehmigung
Salpetersäure............3 %...............................................10 %
Wasserstoffperoxid....12 %...............................................35 %
Schwefelsäure..........15 %...............................................40 %
Nitromethan............16 %..............................................100 %
Ammoniumnitrat........ *)................................................nicht erlaubt
Kaliumchlorat..........40 %...............................................nicht erlaubt
Kaliumperchlorat......40 %...............................................nicht erlaubt
Natriumchlorat........40 %...............................................nicht erlaubt
Natriumperchlorat....40 %...............................................nicht erlaubt
*) mit einem Stickstoffgehalt im Verhältnis zum Ammoniumnitrat über 16%

Quelle:
https://www.seilnacht.com/Chemie/recht.html


S3 schrieb mir hierzu :
"Die Verordnung EU 2019/1148 wird am 01.02.2021 in ein Bundesgesetz überführt (siehe Anlage).
Dort ist festgelegt, das Deutschland entgegen der vorgegebenen Möglichkeit KEIN Genehmigungssystem für Privatpersonen einführen wird.
Die Möglichkeit einer solchen Genehmigung wird explizit ausgeschlossen. "


Damit gibte es z.B. auch auf Antrag keine 40% H2SO4. Bei 15% ist Schluss. Die Spalte 1 gilt also für Privatleute.

Markus33
Illumina-Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: Mittwoch 4. November 2020, 17:35

Re: Chemikalienliste

Beitrag von Markus33 »

WaluligIQ hat geschrieben:
Freitag 17. Januar 2020, 18:05
Im Laufe der Zeit haben die Verbote von Chemikalien stark zugenommen. Somit sorgt dies im Hobbychemikerbereich drastisch für Verwirrung. Die Reachordnung wird von Jahr zu Jahr länger und somit wird die Verfügbarkeit im privaten Bereich weiter eingschränkt. Meine Recherche im Internet brachte mir keine Listung von Chemikalien die ich als Privatmann nicht mehr besitzen darf. Seid ihr in der Lage so eine Liste zu posten?
Ich dachte auch eine solche Liste wäre hier im Forum zu finden!
Sind hier nicht auch viele Hobbychemiker die das betrifft? Man könnte sone Liste doch pflegen und up to date halten.
Nur die wichtigsten Stoffe die der Hobbychemiker so braucht. Die schätze ich auf ca 100 - 300 (und nicht tausende wie jemand hier gesagt hat).
Könnte jeder hier jederzeit was ergänzen und daran arbeiten - Einträge mit Usernamen, Quellenangabe, Datum.
Wäre ne tolle Sache!

z.B: Kupfersulfat, Schwefel, Natronlaufe, Salzsäure, Calciumsulfat, Phosphor, Bariumchlorid, Schwefelsäure, Natriumcarbonat...... bla bla bla usw...
Sone Liste wäre doch schnell gemacht..

Ach ja, des weiteren gleich dazu: Aufbwahrungshinweise ! ->Hygroskopisch, Lichtempflindlich, usw.. und Gefahren: Giftig, Entzündlich, Explosiv.....
(Ich hab gerade keine Zeit dazu....:-))

Alles für Hobbychemiker halt.....
Ich bin zwar nur mal kurz hier, hab aber bis jetzt den Eindruck hier sind fast nur Berufschemiker und kaum Hobbychemiker am Start.

BJ68
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 1086
Registriert: Sonntag 8. Mai 2011, 10:26

Re: Chemikalienliste

Beitrag von BJ68 »

Markus33 hat geschrieben:
Samstag 26. Dezember 2020, 21:08
S3 schrieb mir hierzu :
"Die Verordnung EU 2019/1148 wird am 01.02.2021 in ein Bundesgesetz überführt (siehe Anlage).
Dort ist festgelegt, das Deutschland entgegen der vorgegebenen Möglichkeit KEIN Genehmigungssystem für Privatpersonen einführen wird.
Die Möglichkeit einer solchen Genehmigung wird explizit ausgeschlossen. "

Links: http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/19/235/1923565.pdf

Einfach mal dort den Paragraphen 13 und 10 lesen....und genau drüber nachdenken was da steht....

Ergänzung: http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/19/241/1924122.pdf


bj68
Fuck the "REGULATION (EU) 2019/1148" of the European Parliament and of the Council...denn
Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Art 5 Abs. 3 GG

Xyrofl
Illumina-Mitglied
Beiträge: 994
Registriert: Samstag 25. September 2010, 00:49

Re: Chemikalienliste

Beitrag von Xyrofl »

Nur die wichtigsten Stoffe die der Hobbychemiker so braucht. Die schätze ich auf ca 100 - 300 (und nicht tausende wie jemand hier gesagt hat).
Was braucht man schon wirklich? Man nimmt das was man kriegen kann und je nachdem wo man herumstöbert und was einem in die Hände fällt, sind das auch beliebig obskure Sachen. Hobbychemie ist nicht standardisierbar, denn wir machen was wir wollen und wir haben einen Faible für unbekannte oder vergessene Substanzen.

Hilfreicher wäre eher eine Liste von allem, was verboten ist, also eine Blacklist. Dazu müssen wir uns erstmal alle Gesetze anschauen, die dazu in Frage kommen:

Erstmal die allgemeinen, die sehr wüst sind:
* ChemG in Verbindung mit Reach
* ChemVerbotsV
* Umweltrecht in Verbindung mit dem Stockholmer Übereinkommen, der Minamata-Beschlüsse und Ähnlichem.
Hier geht es primär um die Verbannung von schwer umweltgefährlichen und chronisch toxischen, biopersistenten Stoffen aus dem Wirtschaftsleben. Asbest, Chrom(VI), Quecksilber, polychlorierte Aromaten, FCKW, Steinkohlenteer, usw. Diese Regeln sind relativ moderat und man kann mit vielen der schlimmsten Vertreter dieser Listen theoretisch noch ganz legal arbeiten, man will es nur meistens nicht.

Dann haben wir noch das Betäubungsmittelgesetz BtmG mit seiner Erweiterung dem Neue Psychotrope Substanzen Gesetz NpSG und dem Grundstoffüberwachungsgesetz GÜG.
Hier werden hauptsächlich Rauschgifte verboten. Das BtmG enthält eigene, definitive Listen, die man nur abschreiben müsste. Das GÜG ebenfalls. In den höheren Rängen der abgestuften Listen werden sehr, sehr scharfe Strafen fällig, es gibt echte Besitzverbote und die Strafverfolgung ist hochaktiv. Dazu kommt das NpSG, das eine sehr umfassende Definition ganzer Strukturklassen enthält. Dieses Gesetz ist eine riesige Katastrophe, da es unmöglich ist, die Aussagen weiter zu vereinfachen. Man muss sich diese Markush Strukturen einprägen und ihre Bedeutung wirklich durchdringen.

Dann gibt es natürlich noch das Explosivstroffrecht mit SprengG und den neuen EU-Richtlinien. Während letztere mittlerweile auch Besitzverbote enthalten und definitive Listen mit sehr schmerzhaft wichtigen Allerweltschemikalien beinhalten, ist das Strengstoffrecht etwas komplizierter, denn es gibt zwar eine Explosivstoffliste, aber im Prinzip kann alles das explosiv ist, als explosiver Satz gewertet werden.

Ferner gibt es noch den Strahlenschutz. Es gibt Grenzwerte für die Menge an radioaktiven Isotopen, die man besitzen darf. Das ist fürchterlich kompliziert gemacht worden, aber es existieren klar definierte Listen und obskure Formeln mit denen man die einzelnen Vertreter in den Listen zusammenrechnen kann.

Und zu guter Letzt fällt mir noch das Kriegswaffengesetz ein. Hier gibt es definitive Listen, die sagen, welche hochgiftigen, waffenfähigen Stoffe nicht verwendet werden dürfen und dazu seltsam triviale Vorläuferstoffe, die wohl keine Rolle spielen, außer beim Export in unsichere Staat wie Triethanolamin oder sowas.

Man könnte die Listen der Gesetze einfach zusammenkopieren, aber ob das viel bringt? Es bleibt irgendwie immer unhandlich, egal was man macht. Dazu kommt, dass viele absolut legale Stoffe als "Verdachtsmomente" dienen können und auch wenn man keine Strafe bekommt, bekommt man ein quälendes Verfahren und meist keine Entschädigung.

BJ68
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 1086
Registriert: Sonntag 8. Mai 2011, 10:26

Re: Chemikalienliste

Beitrag von BJ68 »

Kommt noch dazu, das bei vielen Stoffen die Absicht wie oder als was Du einen Stoff benutzen willst zählt....Paradebeispiel wäre das AMG (Arzneimittelgesetz) und konkret z.B. Amylnitrit als Chemikalie no Problem, als Potenzverlängerer würde er unters AMG fallen (aus dem Gedächtnis...wegen einer Nachfrage in einer Apotheke, vor Jahren).

Sprich es will sich mit einer Liste hier keiner den Schuh anziehen, dann u.U. zur Verantwortung gezogen zu werden, mag hergeholt wirken, nur ganz blöde Arschlöcher die u.U. das probieren kann es immer geben...

Wenn Du was wirklich rechtssicher haben willst.....Anwalt für Chemikalienrecht anfragen, kostet pro Stunde dann so 250 Euro aufwärts.....dann hast Du es allerdings schwarz auf weiß....

bj68
Fuck the "REGULATION (EU) 2019/1148" of the European Parliament and of the Council...denn
Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Art 5 Abs. 3 GG

Xyrofl
Illumina-Mitglied
Beiträge: 994
Registriert: Samstag 25. September 2010, 00:49

Re: Chemikalienliste

Beitrag von Xyrofl »

Sprich es will sich mit einer Liste hier keiner den Schuh anziehen, dann u.U. zur Verantwortung gezogen zu werden
Gibts da ne Klausel im Sinne von "Ohne Gewähr" oder sowas? Ich hätte kein Problem damit, so eine Liste aufzustellen und zu pflegen, sofern es nicht automatisch als volle Rechtsberatung ausgelegt werden kann, denn da ich absolut kein Jurist bin, kann ich nicht beraten, sondern nur Dinge zusammenkopieren :D

Markus33
Illumina-Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: Mittwoch 4. November 2020, 17:35

Re: Chemikalienliste

Beitrag von Markus33 »

Es könnten ja Kleinmengen erlaubt sein. Registriert an einer Zentralstelle wer was wo erworben hat.
Damit könnte nahezu JEDE Chemikalie erlaubt werden (für kleine Versuche).
Das würde aber wohl Gelder kosten....
Aber das gibts doch jetzt schon mittels EVE und Perso Kopie beim Kauf! Nur wird es nicht zentral wo registriert.

M.E: entspricht das derzeitige Vorgehen des Gesetzgebers bzw auch der EU usw... der Kollektivstrafe im Klassenzimmer.
Denn es trifft hunderte Nicht-Kriminelle. Zu denen zähl ich mich auch. Und wenn man denen die Schlinge immer enger zieht, die Freiheiten immer mehr nimmt, werden die dann auch mal irgendwann agressiv.
Das passiert ja jetzt schon, das immer mehr Leute austicken.
Der Gesetzgeber weis momentan nix anderes als immer weiter zu regulieren, zu bestrafen und die Schlinge immer enger zu ziehen.
Amokläufe und Anschläge mehren sich.... M.E. sind wir auf dem Holzweg.
Der Unzufriedenheit der Gesellschaft sollten sich nicht unfähige Politiker widmen. Es ist ebenso ein Soziologisch, Psychologisch, Pädagogisch, auch Medizinisch und Spirituelles Problem...
Da staut sich was auf... und das halte ich für sehr gefährlich...
Wir hatten wirklich früher mal sehr liberale Zeiten. Heute sind wir sogar schon soweit das sogar hier im Forum schon jeder jeden kontrolliert !
Man hat Angst vor Verantwortung und Konsequenzen, wenn man Informationen herausgibt.
Ich mache keinen Verantwortlich hier !!! Was ich tue geht auf meine Kappe ! Man kann aufklären was die Gesetzeslage ist, aber nicht Informationen zurückhalten.
Wir bräuchten wirklich mal ein "jeder ist selbst verantwortlich" "alles ohne Gewähr" "alles auf eigene Gefahr" "ich/wir bin/sind damit raus!"
- System....
Ich weis alles hat Grenzen. Keiner kann und will hier Rezepte für Drogen und Sprengstoffe raugeben.

Die Frage ist: Warum passiert heute so viel in der Welt?

BJ68
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 1086
Registriert: Sonntag 8. Mai 2011, 10:26

Re: Chemikalienliste

Beitrag von BJ68 »

Der Witz an der Sache ist, dass das Teil ja nur für Privatpersonen gilt...Gewerbe ist davon ausgenommen, aus nahe liegenden Gründen...unterm Strich ist das Teil für den Arsch, weil sich die Zielgruppe nicht an Gesetze halten wird und ihre Mittel für den Anschlag dann aus anderen Quellen bekommt, plus die Schlamperei bei den Behörden (ich sag nur Wien, versuchter Munitionskauf in Slowenien).

Der andere Punkt ist, dass so langsam mit derart präventiven Strafrecht IMHO ein Punkt erreicht wird, wo Gesetze für den Arsch sind....und sich Personen an diese nicht mehr gebunden fühlen....das ist nicht nur dieses Teil, das ist auch REACH (mit den Verwendungsverboten) und einiges andere....legal ----> illegal -----> irgendwann scheißegal.
Plus das lasse man sich mal auf der Zunge zergehen...für den alleinigen privaten Besitz bis zu 3 Jahre Freiheitsentzug, damit liegt dieses Vergehen auf der gleichen Stufe wie der Besitz von Kinderpornographie vgl. §184 Abs. 3 https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__184b.html sofern man die Höhe der Strafandrohung mit der schwere des Delikts in Beziehung setzt.

Einfach mal das lesen: http://dipbt.bundestag.de/dip21/btp/19/ ... df#P.24292 aber bitte dabei auf den Blutdruck schauen....


Ach ja nette Übersicht: http://dipbt.bundestag.de/extrakt/ba/WP ... 66354.html


bj68
Fuck the "REGULATION (EU) 2019/1148" of the European Parliament and of the Council...denn
Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Art 5 Abs. 3 GG

Benutzeravatar
dawt
Illumina-Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: Mittwoch 11. März 2020, 19:17

Re: Chemikalienliste

Beitrag von dawt »

Bislang irgendwie ziemlich unbeachtet ist die letzte Änderung der VO (EG) Nr. 273/2004 (DrogenausgangsstoffeVO) im Januar. Roter Phosphor fällt jetzt in die Kategorie 2A zu der auch Essigsäureanhydrid gehört. Soweit kein Problem, es wird lediglich eine Registrierung bei der Bundesopiumstelle notwendig, wenn der Jahresbedarf einen gewissen Grenzwert überschreitet. Nur: Dieser wurde auf 100 g festgelegt (das umfasst, wenn ich die VO richtig lese den Kauf, Verkauf, Einfuhr etc. Sprich: Mehr als 100 g besitzen oder in einem Jahr verwenden ist OK, solange man nicht mehr als 100 g im Jahr erwirbt). Bei meinen üblichen Händlern ist es aus dem Sortiment verschwunden.

Vanadiumpentoxid
Illumina-Mitglied
Beiträge: 178
Registriert: Sonntag 28. März 2021, 15:47

Re: Chemikalienliste

Beitrag von Vanadiumpentoxid »

dawt hat geschrieben:
Montag 26. April 2021, 15:34
Bei meinen üblichen Händlern ist es aus dem Sortiment verschwunden.
Bei Onyxmet (PL) und Laboratoriumsdiscounter (NL) gibt's ihn noch, wenngleich zu deftigen Preisen... :shock:
Onyxmet weist sogar auf die neue VO hin und begrenzt die Menge auf besagte 100 g. Das ist der erste Hinweis solcher Art, den ich bei diesem Händler entdeckt habe, der sonst ja eher gar nicht zimperlich ist...
Ein deutscher Händler, der hauptsächlich E-Liquids verkauft, hat P noch ohne Einschränkungen im Versandsortiment - würde ich aber die Finger davon lassen...

Ansonsten über den Umweg des weißen Phosphors aus Calciumphosphat (Knochenasche) oder Phosphorsalz selbst herstellen (bislang war's ja eher andersherum) - oder aber in kleinen Mengen von Streichholzschachtelreibflächen abkratzen...

War ja klar, dass die Europäer wieder mal den gleichen Weg wie die Amis gehen würden...

Wer weiß, vll. müssen wir demnächst dank einer neuen Regierung auch noch eine EVE ausfüllen und Personalausweisdaten hinterlassen, wenn wir Streichhölzer, Feuerzeuggas oder Brennspiritus im Supermarkt kaufen wollen. Gibt's dann nur noch an der Kasse hinter der verschlossenen Glasscheibe... :roll:

Gut, dass ich mir vor zwei Jahren noch 100 g für 5,99 Euro (!) bestellen konnte. Das verbrauche ich zwar im Leben nicht, aber was man hat, das hat man - zumindest solange, bis mal eine Hausdurchsuchung stattfindet und die netten Beamten für die Dauer der nächsten 3-4 Jahre sogar das Backpulver und den Abflussreiniger mitnehmen. Sicher ist sicher... :wall:
Gott gebe mir die Kraft, zu ändern, was ich verändern kann,
die Gelassenheit, hinzunehmen, was ich nicht verändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
_______________________________________________

"Mehr Licht..." (Goethes letzte Worte auf seinem Sterbebett)

BJ68
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 1086
Registriert: Sonntag 8. Mai 2011, 10:26

Re: Chemikalienliste

Beitrag von BJ68 »

Gebt Euch mal die dort https://eur-lex.europa.eu/legal-content ... 37&from=DE in der Einleitung aufgeführten Gründe.....z.B. die Nummern 8, 11 bis 16.

Einfach mal die Formulierungen lesen....z.B. "Angesichts der Bedrohung,..." oder "Um ein ausgewogenes Verhältnis zwischen der Bedrohung durch..." usw. dann weiß man wie diese Bürokraten ticken....
Ähnlich wie bei der 2019/1148 kommen mir die Formulierungen ziemlich arrogant vor.....und zeigen für mich nur, dass dieses Gesocks soziale Probleme per Verbot und Überwachung lösen will....Hauptsache verbieten und überwachen.....

bj68
Fuck the "REGULATION (EU) 2019/1148" of the European Parliament and of the Council...denn
Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Art 5 Abs. 3 GG

Antworten