Wie der Spalt in die Tablette kam

Fragen zur allgemeinen Chemie; alles, was in keine andere Kategorie passt.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Uranylacetat
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1155
Registriert: Sonntag 8. August 2010, 23:17
Wohnort: Berlin-Pankow

Wie der Spalt in die Tablette kam

Beitrag von Uranylacetat »

Auch in Berlin-Pankow gab es Erfindungen aus dem Bereich der Chemie:

Berliner Schmerzmittel - Wie der Spalt in die Tablette kam

"In der Pankower Tablettenfabrik, so ist in dem Buch „Geniale Erfindungen Made in Berlin“ von Gaby Huch nachzulesen, soll Leo Maximilian Baginski einen seiner Chemiker gefragt haben: „Sagen se mal, Meester, könn’se een Loch inne Tablette machen , oder ne Kerbe, oder sonst wat, det man im Dunkeln fühlen kann, wat et is?“ Der Meister konnte, verpasste der Schmerztablette einen Spalt. Das war 1932. Das Jahr, in dem in der Pankower Borkumstraße die Spalttablette erfunden wurde."
"Der einfachste Versuch, den man selbst gemacht hat, ist besser als der schönste, den man nur sieht." (Michael Faraday 1791-1867)

Alles ist Chemie, sofern man es nur "probiret". (Johann Wolfgang von Goethe 1749-1832)

„Dosis sola facit venenum.“ (Theophrastus Bombastus von Hohenheim, genannt Paracelsus 1493-1541)

"Wenn man es nur versucht, so geht´s; das heißt mitunter, doch nicht stets." (Wilhelm Busch 1832 -1908)

Antworten