Frage an die Profis - UV aktive Deko

Fragen zur allgemeinen Chemie; alles, was in keine andere Kategorie passt.

Moderator: Moderatoren

Lampenschirm
Illumina-Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: Montag 10. September 2012, 11:11
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Frage an die Profis - UV aktive Deko

Beitrag von Lampenschirm »

Hallo zusammen,

bin neu hier im Forum und auch kein Experte. Ich organisiere als Hobby Veranstaltungen und lege hier gerne Liebe ins Detail. Folgendes ist geplant:

Die Veranstaltung heißt "Tanzlabor" und ich möchte möglichst viele Dekorationen aufstellen, die an ein Labor erinnern. Hierzu habe ich einen 100 Metere langen durchsichtigen Schlauch besorgt, den ich mit Fluoreszin gefärbtem Wasser befüllen möchte.

Weiterhin habe ich in einem Beitrag hier die Reaktion von Rhodium B unter Schwarzlicht gesehen.

Jetzt die Fragen an euch:

- Habt ihr andere Ideen, für einen Hingucker, alla Rhodium B oder Floureszin? Sollte möglichst ungefährlich sein, versteht sich.
- Könnt ihr mir einen Tipp geben, wo ich Fluoreszin und Rhodium B bekommen kann? Habe mal in den Appotheken meines Vertrauens gefragt und auch im Internet ein wenig geguckt. Bin bisher noch nicht wirklich fündig geworden. Habe mal eine Mail an "cyberchem" gesendet, hier aber noch keine Antwort erhalten. Sind diese Substanzen frei erhältlich, oder mache ich mich hier Strafbar?

Viiiielen Dank schon mal für eure Hilfe :)

Schönen Start in die Woche.

PS: hoffe der Beitrag ist hier richtig, ansonsten bitte verschieben. Danke :)

Benutzeravatar
Cyanwasserstoff
Illumina-Admin
Beiträge: 6285
Registriert: Sonntag 7. Mai 2006, 20:41
Kontaktdaten:

Beitrag von Cyanwasserstoff »

Willkommen im Forum! :D

Ja, die Substanzen sind frei erhältlich, weitestgehend sowieso harmlos und du könntest bei beiden z.B. auch auf Ebay fündig werden. Allerdings eher in der richtigen Schreibweise :wink: Fluorescein (bzw. such lieber nach Uranin oder "Fluorescein-Natriumsalz", das ist die wasserlösliche Form) und Rhodamin B.
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington

Benutzeravatar
NI2
Illumina-Moderator
Beiträge: 5876
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 09:33

Beitrag von NI2 »

HI.... Beide Substanzen sind wie Cyanwasserstoff schon gesagt hat legal und leicht erhältlich.. Aber bedenke bitte, dass gerade Uranin sehr schnell zerfällt und in wässriger Lösung und Sonnenlicht schon nach einer halben Stunde ziemlich unschön aussieht... Was du bräuchtest wären Lichtechte fluoreszierende Farbstoffe....
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]
The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]

Benutzeravatar
Timmopheus
Illumina-Mitglied
Beiträge: 917
Registriert: Donnerstag 24. Juli 2008, 17:13

Beitrag von Timmopheus »

Ich kann aus meiner Kellerbar berichten, dass Fluorescein in ausreichender Konzentration doch einige Wochen als Lösung hält (Der trockene Feststoff hält sowieso ewig). Die Lösung sieht im Sonnenlicht zwar irgendwann nicht mehr ganz so hübsch aus, auch lässt möglicherweise die UV-Aktivität leicht nach, aber bei direkter Beleuchtung mit einer UV-Röhre (Baumarkt) ist es auch nach Wochen noch gut!

Schwierig zu finden, aber ein schönes blau macht Chinin. Ich habe eine Oddysee durch 15 Apotheken hinter mir, entweder haben sie keins oder sie wollen keins raus rücken. Allerdings reicht für 1l schon eine "streichholzkopfgroße" Menge aus. Laut Wiki kommt die Fluoreszenz nur im sauren gut heraus, dazu habe ich einfach einen Schuss klaren Tafelessig zugegeben. Solltest du nicht an Chinin kommen, Tonic Water leuchtet auch entsprechend, allerdings hat man mit dem ganzen Zucker halt eine gewisse Sauerei ;) http://de.wikipedia.org/wiki/Chinin
Edit: Die Gesundheitsschädigende Wirkung kann man in der von mir angegebenen Dosis auch vergessen, sonst dürfte es ja nicht im Trinken sein ;)

Benutzeravatar
NI2
Illumina-Moderator
Beiträge: 5876
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 09:33

Beitrag von NI2 »

OJay... Da hast du recht.... Der Zerfall betrifft überwiegend Lösungen bei Tageslicht.... Meinte auch eher, dass die fluoreszens die bei Tageslicht auftritt dann sehr schnell erlischt und die Lösung unansehnlich wird... Prochinin müsste ich noch ein paar Kilo. Da haben ^^ ich guck ma ob das auch fluoresziert ;)
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]
The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]

Lampenschirm
Illumina-Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: Montag 10. September 2012, 11:11
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Danke für die schnelle Hilfe!

Beitrag von Lampenschirm »

Danke euch erst mal für die schnellen konstruktiven Beiträge :) :thumbsup:

Fluorescein habe ich bestellt. Weiterhin ein hoffentlich richtiges Set bei Ebay gefunden. Denkt ihr das ist was?

Hier habe ich den Lieferanten auch gleich nach Chenin gefragt. Negativ.

Noch mal eine Frage zur Entsorgung. Wir möchten wie gesagt einen 100 Meter langen schlauch damit füllen. (Durchmesser 1cm). Wo werde ich das Zeug danach wieder los? Wenn es aufwendig ist, würde ich einfach ein wenig Chlor dazugeben und es für das nächste mal aufheben, wenn ich das Zeug eh schon mal in Kanister füllen müsste? Was meint ihr dazu?

Hui ich freu mich schon drauf :) Bilder folgen dann! Event ist am 02.10.12. Wer Lust und Laune hat, ist in Hessen - Dieburg bei Darmstadt :) :)

Benutzeravatar
NI2
Illumina-Moderator
Beiträge: 5876
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 09:33

Beitrag von NI2 »

Scheint ganz okay zu sein, nur bedenke aber, dass Fluorescein sich kaum in Wasser löst, weswegen man dessen Natriumsalz verwendet. Den Feststoff könntest du in Wasser lösen indem du zum Beispiel ein wenig(!) Natriumhydroxid dazu gibst (es gibt Abflussreiniger, der zu über 90% aus NaOH besteht, nur entsteht dabei nicht immer eine ganz klar Lösung.) Zur Not NaOH aus der Apotheke holen.

Wegen der Entsorgung solltest du vielleicht mit der Stadt sprechen. Kleinere Mengen könnten ruhig über den Ausguss entsorgt werden, aber hier geht es um knapp 8 Liter. Lieber Prävention als im nachhinein Ärger bekommen...
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]
The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]

Caesiumhydroxid
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1546
Registriert: Freitag 5. Juni 2009, 19:05

Beitrag von Caesiumhydroxid »

Der Schlauch hat ein Volumen von 7,85L - in Anbetracht der geringen Mengen der Farbstoffe, die verwendet werden müssen, sollte die Entsorgung kein wirkliches Problem darstellen, insofern ist eine mit der Aufbewahrung verbundene Konservierung meiner Meinung nach überflüssig - 8L Wasser sind in der Regel vorhanden, und die Zugabe einiger Milligramm der Farbstoffe sollte nicht allzu ins Gewicht fallen (Anmerkung dazu: Die Lösung sollte pH 7 nicht unterschreiten, also leicht alkalisch sein, daher verbietet sich auch die Zugabe von Hypochloriten, wie von dir vorgeschlagen).

Benutzeravatar
Timmopheus
Illumina-Mitglied
Beiträge: 917
Registriert: Donnerstag 24. Juli 2008, 17:13

Beitrag von Timmopheus »

Ohje ohje, wegen 8l Fluorescein-Lösung wird keiner was sagen, wenn das im Ausguss verschwindet. Bis das im Klärwerk ankommt sieht da keiner mehr was davon :D


Zum Fluorescein: Ich habe das Gefühl, manche Händler verwenden (wenn auch nicht korrekt) Uranin, Flourescein-Natriumsalz und Fluorescein für das gleiche Produkt. Uranin und Fluorescein-Natriumsalz bezeichnet das Selbe. Da man nur seeehr wenig benötigt um 8l Wasser grün zu färben, wird es egal wie bei dir funktionieren. Es könnte nur sein, dass es sich etwas hinzieht, bis es sich gelöst hat.

Benutzeravatar
NI2
Illumina-Moderator
Beiträge: 5876
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 09:33

Beitrag von NI2 »

Also hab's gerade mal ausprobiert wie es mit der Fluoreszenz von Prochinin (Cinchonin 47,5%, Cinchonidin 47,5%, Chinidin 5%) ausschaut. Mit 'nem Schwapp Essigsäure (um es wasserlölich zu machen) geht's genauso gut ab wie Chinin
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]
The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]

ChemDoc
Illumina-Mitglied
Beiträge: 475
Registriert: Dienstag 11. August 2009, 21:39

Beitrag von ChemDoc »

Ein gutes und preiswertes "Sortiment" an Fluoreszenzfarbstoffen gibt es hier

mfG

Benutzeravatar
bahmtec
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 535
Registriert: Samstag 2. Oktober 2010, 00:37
Wohnort: Hinterwald

Beitrag von bahmtec »

Plan B:
Noch einfacher ist es den Inhalt von Textmarkern einfach eine Weile in Wasser wie einen Teebeutel "ziehen zu lassen".
Die Textmarker besorgt man sich (am besten gleich mehrere Packungen) in einem Ramschladen.
Hopfen und Malz-Gott erhalt´s

Lampenschirm
Illumina-Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: Montag 10. September 2012, 11:11
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Beitrag von Lampenschirm »

Hey super! Das Sortiment sieht ähnlich dem meinen aus :)

Wo bekomme ich denn Prochinin her? Auf Ebay findet sich hier leider nichts... :/

Was das Fluorescein angeht, habe ich es als Natrium bekommen, werde aber sicherheitshalber mal klaren Essig bereithalten :) Nur mal geschätzt, was meint ihr, wieviel Milligramm ich für die 8 Liter nehmen sollte? Feinwage ist am start :) Habe 25 Gramm bestellt, denke mal, damit kann ich alt werden :p

Danke noch mal für die tollen Beiträge. Auch die Textmarker werde ich evtl mal austesten :)

Benutzeravatar
Timmopheus
Illumina-Mitglied
Beiträge: 917
Registriert: Donnerstag 24. Juli 2008, 17:13

Beitrag von Timmopheus »

Halt! Für Fluorescein/Uranin/Fluorescein-Natriumsalz benötigst du keinen Essig! Im Gegensatz zu Chinin fluoresziert Fluorescein im sauren nicht so stark, wie in neutralem Wasser (also aus der Leitung). Bei Fluorescein also kein Essig!

Zur Konzentration: An deiner Stelle würde ich in einem Eimer 8l Wasser abmessen und einfach mal eine Messerspitze zugeben und gut umrühren. Sieht es deiner Meinung nach hübsch aus und fluoresciert kräftig unter UV-Licht, kannst du es schon in den Schlauch füllen. Wenn nicht mach mehr rein. Im Schlauch wird es etwas schwächer rauskommen, da ja da die Flüssigkeit nur 1cm "dick" ist. Bei Bedarf nachwürzen ;)

Benutzeravatar
NI2
Illumina-Moderator
Beiträge: 5876
Registriert: Dienstag 19. August 2008, 09:33

Beitrag von NI2 »

Prochinin ist auch kaum noch zu bekommen und die reinen Substanzen sind kaum bezahlbar....

Zusammenfassung: Fluorescein-Natrium: Wasser
Chinin( +Derivative): Nen schwapp Essig dazu
Rhodamine: nen Schuss Base (Soda-lösung z.b.), allerdings sollten in dem Sortiment die Stoffe schon in der wasserlöslichen Form vorliegen. Nicht alle Rhodamine "brauchen" alkalisches Milieu zum fluoreszieren, aber es erhöht deren löslichkeit in der Regel.

Achja: hast PN ;)
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]
The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]

Antworten