Gasentwicklung

Synthesen aus allen Bereichen.

Moderator: Moderatoren

Xato
Illumina-Admin
Beiträge: 1350
Registriert: Sonntag 7. Mai 2006, 18:41

Gasentwicklung

Beitrag von Xato »

Gasentwicklung

Es gibt drei Arten der Gasentwicklung: Das erhitzen einer festen Chemikalie, das austreiben eines Gases aus einer Flüssigkeit und das einwirken einer Flüssigkeit auf einen Feststoff.

1. Thermische Zersetzung

Geräte: 2 Reagenzgläser, 1 mit Stopfen und passendem Winkelrohr, evtl. Schlauch, Brenner

Chemikalien:

Bild

Durchführung:
Die Chemikalie(n) in das Reagenzglas geben und mit Stopfen und Winkelrohr verschließen. Das Winkelrohr(entweder ohne oder mit Schlauch) in ein Wasserbad leiten, um es mit einem zweiten Reagenzglas aufzufangen. Das Reagenzglas mit dem Stopfen dann mit den Brenner erhitzen.


2. Austreiben aus Lösung

Geräte: 1 Erlenmeyer(100ml) mit Stopfen und geradem Rohr, Reagenzglas, Brenner, Dreibein und Drahtnetz

Chemikalien:
Bild

Durchführung:
Die Flüssigkeit wird in den Erlenmeyerkolben gegeben, der auf dem Dreibein steht. Der Stopfen mit dem Rohr wird auf ihn gesteckt und ein Reagenzglas umgekehrt auf das Rohr gesteckt. Dann wird erhitzt.


3. Flüssigkeit + Feststoff

Geräte: (Schliff-)gasentwickler, bestehend aus Tropftrichter, Zweihalskolben, Hahn oder Reagenzglas mit 2-Loch Stopfen(1. Tropftrichter, 2. Rohr zum ableiten)

Chemikalien:
Bild
(in der Tabelle ist ein Fehler aufgetreten: zur Gewinnung von Schwefeldioxid wird nicht Natriumsulfid sondern Natriumsulfit benötigt)

Durchführung:
Den Zweihalskolben(bzw. Reagenzglas) mit dem Feststoff, den Tropftrichter mit der Flüssigkeit füllen und Hahn öffnen.



Gasentwickler für Gasentwicklung Typ 3, bestehend aus Tropftrichter mit Druckausgleich, geradem Vakuumvorstoß und Erlenmeyerkolben. (Mit Waschflasche)
Bild

Bild
thermiche Zersetzung von Blei(II)-nitrat (Foto von cybercop)

Benutzeravatar
Chemienator
Illumina-Mitglied
Beiträge: 684
Registriert: Freitag 5. Januar 2007, 20:25
Kontaktdaten:

Beitrag von Chemienator »

Könnte man relativ reinen Stickstoff herstellen, indem man z.B. durch ein Feurzeug, den Sauerstoff der Luft (in einem geeigneten Gefäß) zu Kohlendioxid und Wasser verbrennt.
Anschließend beseitigt man das Kohlendioxid mit Hydroxid. Dann wird das Gas(gemisch) mit Schwefelsäure getrocknet und man hat reinen Stickstoff


CO2 + 2O2 + N2 + CH4 ---> 2CO2 + 2H2O + N2
2CO2 + 2H2O + N2 + 2Ca(OH)2 ---> 2CaCO3 + 4H2O + N2
4H2O + N2 + H2SO4 ----> N2
Edelgase, Luftfeuchtigkeit (und unbedeutende Gase) weggelassen


P.S. Wenn man ein paar Glasgeräte und Schäuche über hat, kann man sich auch folgende Gasapparatur bauen
Bild Bild

links wird das Gas z.B. KMnO4 + HCl ---> Cl2.... produziert.... das kommt dann durch eine Sicherheitsgaswaschflasche (mitte) und dann durch eine mit konz. Schwefelsäure gefüllte Gaswaschflasche (da wo die gelbe Flüssigkeit drinne ist).
Die Gefäße rechts dienen einmal zur Neutralisation z.B. mit Natronlauge, Natriumthiosulfat.... und einmal wieder eine Sicherheittsgaswaschflasche....
Das Gefäß vorne (in der Petrischale) ist das Arbeitsgefäß.
Wie m,an sieht kann man das getrocknete Gas entweder (per Hahn) per Umweg in die Arbeitsflasche leiten, die wiederrum an die Neutralöisierflasche angeschlossen ist....
oder man leitet das getrocknet Gas dirket in die neutralisierflasche.

Der zweite Gaserzeuger (der mit der RG) ist dazu da, um die ganze apparatur durchzuspülen z.B. mit Sauerstoff (wobei Sauerstoff nicht immer geeignet ist :lol: )

Glaskocher
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1775
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 22:17
Wohnort: Leverkusen

Re: Gasentwicklung

Beitrag von Glaskocher »

Unter "Nützliches" gibt es einen ähnlichen Thread

Antworten