Brom

Synthesen aus allen Bereichen.

Moderator: Moderatoren

Xato
Illumina-Admin
Beiträge: 1350
Registriert: Sonntag 7. Mai 2006, 18:41

Beitrag von Xato »

Und NH3 ist auch nicht viel gesünder als Br2... ;-)

Benutzeravatar
Cyanwasserstoff
Illumina-Admin
Beiträge: 6282
Registriert: Sonntag 7. Mai 2006, 20:41
Kontaktdaten:

Beitrag von Cyanwasserstoff »

Naja, Ammoniak ist eig. harmlos. Aber die Reaktion mit Brom oder Chlor zu dem Halogenwasserstoff und Stickstoff kann sehr heftig werden.

mfg
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington

Benutzeravatar
Chemienator
Illumina-Mitglied
Beiträge: 684
Registriert: Freitag 5. Januar 2007, 20:25
Kontaktdaten:

Beitrag von Chemienator »

Da ist aber NH4OH drinne!!!! (25%)..... und bisher hab ich ganze Bromrauchwolken in größe eines Fußballstadions mit Ammoniak ver"dampf"en lassen....

Naja gut... ich übertreibe :lol:

Allerdings hast du recht! Ammoniak oder besser Ammoniumhydroxid schätze ich einw enig andres ein, als Brom!
Ich würde nähmlich keine 1l-Bromflaschen offen stehen lassen und mich über die braune "Luft" ärgern

Benutzeravatar
Chemienator
Illumina-Mitglied
Beiträge: 684
Registriert: Freitag 5. Januar 2007, 20:25
Kontaktdaten:

Beitrag von Chemienator »

Heute will ein ein wenig reineres (und mehr) Brom herstellen.
Bisher habe ich Bilder vom Apparatutaufbau (versuch noch nicht durchgeführt).

Chemikalien:
Kaliumbromid
Wasserstoffperoxid
Warnhinweis: oWarnhinweis: c
Schwefelsäure konz.
Warnhinweis: c
Kanister mit kalter Flüssigkeit, wenn Wasseranschluss nicht vorhanden
Gesättigte Natriumthiosulfatlösung
Warnhinweis: attn
Eiskalte Natriumthiosulfatlösung
Warnhinweis: attn

Es entsteht sehr Giftiges Brom, welches auch sehr schwere verätzungen verursachen kann

Warnhinweis: cWarnhinweis: cryoWarnhinweis: n

Geräte:
ATEMSCHUTZMASKE und weitere Sicherheitsmaßnahmen
2 Gaswaschflaschen
1 Erlenmeyerkolben (NS)
1 Destillierbrücke (NS)
1 Rundkolben (NS)
1 Y-Aufsatz (Claisen)
1 Tropftrichter (NS)
1 Becherglas (größer als der Erlenmeyerkolben)
1 Sprühflasche


Bild
1=HCl ausm Baumarkt
2=Kalter Kanister mit Wasser und Natriumhydrogencarbonat
3=gesättigte Natriumthiosulfatlösung (als Spray)
4=Gasmaske
5=Kaliumbromid
6=Wasserstoffperoxid (34%)
7=konz. Schwefelsäure

Bild
In Behälter A kommt eine Kältelösung <0°C.
Aus sicherheitsgründen handelt es sich bei der Kältelösung um eine Alkalische Natriumthiosulfatlösung.
Die Kugel im Claisenaufsatz wurden mit konz. Schwefelsäure ausgewaschen und sollen verhindern, dass Wasserdampf das Brom verunreinigen

Versuchsanleitung:
-Die Salzsäure wird zu der Natriumhydrogencarbonatlösung getan, da sich diese dann stark abkühlt. (Nicht unbedingt empfehlenswert (bitte keine Kommentare dazu))
-In Behälter A kommt die Eiskalte, alkalische Natriumthiosulfatlösung, da Brom sehr schnell gasförmig wird.
-In den Tropftrichter kommt Schwefelsäure

Man lässt die Schwefelsäure langsam auf das Kaliumbromid tropfen, wobei schon langsam Brom entsteht.
Dann kommt in den Tropftrichter Wasserstoffperoxid, welches auch sehr langsam auf das Gemisch getropft wird.
Hierbei entsteht das sehr giftige Brom.
Dieses wird im Kühler gekühlt und gerät in den Erlenmeyerkolben




WEITERE BILDER UND DURCHFÜHRUNG FOLGT

Benutzeravatar
cybercop
Illumina-Mitglied
Beiträge: 938
Registriert: Donnerstag 5. Oktober 2006, 17:40
Wohnort: Zwickau

Beitrag von cybercop »

Und wo ist da jetzt der Unterschied zu der Synthese von Oleum und meinen Bildern? :conf: Außer das du noch ein paar Gaswaschflaschen dahinter hast!
Alle Ding' sind Gift und nichts ohn' Gift; allein die Dosis macht, dass ein Ding kein Gift ist. (Paracelsus 1493-1541)

Benutzeravatar
Cyanwasserstoff
Illumina-Admin
Beiträge: 6282
Registriert: Sonntag 7. Mai 2006, 20:41
Kontaktdaten:

Beitrag von Cyanwasserstoff »

Lol...tu die Kugeln lieber raus, das kann mächtig schief gehen (Überdruck...) und Wasser bekommst du so auch nicht wirklich effektiv raus. Um Brom von Wasser zu befreien schüttelt man es mit konz. Schwefelsäure aus und trennt im Scheidetrichter ab, alles andere ist Unsinn.
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington

Benutzeravatar
cybercop
Illumina-Mitglied
Beiträge: 938
Registriert: Donnerstag 5. Oktober 2006, 17:40
Wohnort: Zwickau

Beitrag von cybercop »

Also ich hab zwar auch manchmal Angst um meine Lunge aber du hast 2 Gaswaschflaschen daran und eine geschlossene Destille, ob man dann noch eine Atammaske braucht, naja.....
Alle Ding' sind Gift und nichts ohn' Gift; allein die Dosis macht, dass ein Ding kein Gift ist. (Paracelsus 1493-1541)

Benutzeravatar
Cyanwasserstoff
Illumina-Admin
Beiträge: 6282
Registriert: Sonntag 7. Mai 2006, 20:41
Kontaktdaten:

Beitrag von Cyanwasserstoff »

Wenn was schief läuft?
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington

Benutzeravatar
cybercop
Illumina-Mitglied
Beiträge: 938
Registriert: Donnerstag 5. Oktober 2006, 17:40
Wohnort: Zwickau

Beitrag von cybercop »

Ja mög schon stimmen aber naja ich weiß ja auch net ich würde mit so nem Ding nen Anfall bekommen denke ich mal hab auch alles ohne Atemschutz gemacht deshalb bin ich raus gegangen.
Alle Ding' sind Gift und nichts ohn' Gift; allein die Dosis macht, dass ein Ding kein Gift ist. (Paracelsus 1493-1541)

Benutzeravatar
Chemienator
Illumina-Mitglied
Beiträge: 684
Registriert: Freitag 5. Januar 2007, 20:25
Kontaktdaten:

Beitrag von Chemienator »

Naja hinter der 2ten gaswaschflasche gibt es noch einen schlauch....

Dieser führt dann in einen 5l-Waserkanister mit Wasser....

Außerdem habe ich (wenn etwas schief läuft) mein Natriumthiosulfatspray....

Aber bei einer explosion k.A. warum, ist eine Atemschutzmaske immer sinnvoll.....
Sonst würde man bei einem Unfall sicherlich nciht überleben, wenn man grad an der Apparatur steht...

Benutzeravatar
cybercop
Illumina-Mitglied
Beiträge: 938
Registriert: Donnerstag 5. Oktober 2006, 17:40
Wohnort: Zwickau

Beitrag von cybercop »

Naja eine Bromexplosion, ich denke mal wenn überhaupt dann nur durch Überdruck, möchte ich selbst mit Maske nicht vor mir haben. Ist ja zum Glück nicht irgendwie so das es etwas Ätzend ist oder so! :roll:
Alle Ding' sind Gift und nichts ohn' Gift; allein die Dosis macht, dass ein Ding kein Gift ist. (Paracelsus 1493-1541)

Benutzeravatar
Chemienator
Illumina-Mitglied
Beiträge: 684
Registriert: Freitag 5. Januar 2007, 20:25
Kontaktdaten:

Beitrag von Chemienator »

Hier wieder ein Mal ein Bild von mir.
Ein Gesamtbild von einer Bromsynthese (mit Kolonne)
Wenn es überflüssig oder unübersichtlich ist, gilt auch hier, kann gelöscht werden.

1) Rundkolben befindet sich Wasserstoffperoxid, Schwefelsäure und Kaliumbromid.
Die Flüssigkeiten müssten immer wieder durch den Tropftrichter zugegeben werden, da Wasserstoffperoxid sich in der Hitze schnell zersetzt.
Das Brom wird im Kolben, welcher durch das Eis schlecht sichtbar ist gekühlt. (Anfangstemperatur durch Eis und
Calciumchlorid * 2 H2O -23°C)
Einige Schläche sind in diesem Bild jedoch überflüssig.

Bild
Bild hat 700kb (ist das zu viel?)

Benutzeravatar
Timmopheus
Illumina-Mitglied
Beiträge: 917
Registriert: Donnerstag 24. Juli 2008, 17:13

Beitrag von Timmopheus »

Hab heute auch Br2 gemacht, 3fache Menge 2-3ml.

Meine Erfahrung ist, dass die blauen Durandeckel Br2 nicht lange standhalten, die verfärben sich relativ schnell...
Ich versuchs jetzt mal mit nem roten Deckel (Tefloneinlage) der wird wohl besser halten...

Ah, bei mir hat eine Gaswaschflasche gereicht...

Atropin
Illumina-Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: Mittwoch 5. August 2009, 22:54

alternative Bromherstellung

Beitrag von Atropin »

Hallo an alle hier.

Als sehr gute Herstellung von Brom eignet sich folgende Synthese.
Mischung von 1mol festem NaBr und 2 mole festen Persulfaten.
Dabei ist zu beachten,daß die beiden Substanzen seperat im Mörser zerkleinert werden sollten und danach mit einem
Kartenblatt locker gemischt werden .
Danach in einen Reaktionskolben überführen und eine einfache Destillationsapparatur mit Liebigkühler aufbauen
Im Ölbad langsam erhitzen und ca.70ml Wasser zugeben.
Als Nebenprodukt bildet sich Bromwasser.daß sich als leichte Phase oben abscheidet.Wird danach im Scheidetrichter abgetrennt.
Das ist eine sehr saubere Methode um Brom herzustellen.
Bei weiten fragen bin ich gerne behilflich.

Plutonium242
Illumina-Mitglied
Beiträge: 56
Registriert: Sonntag 18. April 2010, 16:30
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Beitrag von Plutonium242 »

Könnte man nicht einfach Bromwasserstoffsäure mit H2O2 versetzen?(H2O2 + 2HBr => Br2 +2H20)
@Chemienator:Wiefiel Brom hast du hergestellt?
2H2O&#8596;H3O+ + OH-

Antworten