Ammoniak als Fliegenköder/Mohngeruch bei H2S?

Hier kann wirklich alles besprochen werden.

Moderator: Moderatoren

Antworten
Vanadiumpentoxid
Illumina-Mitglied
Beiträge: 466
Registriert: Sonntag 28. März 2021, 15:47

Ammoniak als Fliegenköder/Mohngeruch bei H2S?

Beitrag von Vanadiumpentoxid »

Da ich das gute Wetter gestern mal wieder genutzt habe, um im Freien Versuche durchzuführen, die drinnen ohne Abzug eher nicht ratsam sind, habe ich dabei erneut etwas beobachtet, was mir auch schon in den vergangenen beiden Jahren öfter mal aufgefallen ist: offene Behältnisse mit konz. Ammoniaklösung ziehen kleine Eintagsfliegen scheinbar magisch an. Mir flogen ständig 3-5 Stück um das Becherglas herum. Nicht nur, dass das für den Experimentierenden lästig und für die Fliegen bei zu nahem Kontakt der sichere Tod ist, verunreinigen die toten Insekten einem ggf. auch noch das Edukt...
Was zieht die Fliegen dabei so an? Wittern sie eine vermeindliche Nahrung? Ein Misthaufen verströmt ja z. B. auch eine Menge Ammoniak...

Wer sich fragt, was ich denn da überhaupt synthetisiert habe, dem kann ich sagen: Ammoniumsulfid ist wirklich kein Vergnügen für die Nase, da es nach großem und kleinen Geschäft gleichzeitig riecht, das jemand vor Tagen in der Toilette vergessen hat herunterzuspülen... :shock:
Interessanterweise waren aber auch die Fliegen in dem Moment weg, als die H2S-Einleitung begonnen hatte (für deren Dauer war mir der Gestank dank Atemschutz dann auch egal...). Die Nachbarn waren anscheinend alle unterwegs und die Kinder zum Draußenspielen wegverabredet...

Vor der etwas weniger gefährlichen Weiterbehandlung des Produkts (Verdünnen/Umfüllen) fiel mir nach Ende der H2S-Einleitung, bei Absetzen der Gasmaske und Abbau der kleinen Apparatur auf, dass H2S noch eine interessante Nuance zwischen starker Gas-Verdünnung (typischer Faule-Eier-Geruch) und gar nichts mehr Riechen können bei höheren Konzentrationen (Gefahr!) hat: bei mittleren Konzentrationen erinnert der Geruch an frisch gebackene Mohn-Brötchen! :o Ist das außer mir auch schon mal jemanden aufgefallen? Oder ist das eher eine olfaktorische Täuschung im Zuge einer bereits beginnenden Riechnervlähmung?... :eek:
Keine Sorge: mir geht es auch Stunden nach der Synthese noch wunderbar... :wink: Es braucht allerdings immer ein bisschen, bis sich der in der Nase festgesetzte Odeur wieder verflüchtig hat...
Gott gebe mir die Kraft, zu ändern, was ich verändern kann,
die Gelassenheit, hinzunehmen, was ich nicht verändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
_______________________________________________

Ist das noch o. k. oder auch schon wieder zu viel?...

Vanadiumpentoxid
Illumina-Mitglied
Beiträge: 466
Registriert: Sonntag 28. März 2021, 15:47

Re: Ammoniak als Fliegenköder/Mohngeruch bei H2S?

Beitrag von Vanadiumpentoxid »

Vanadiumpentoxid hat geschrieben:
Dienstag 1. Juni 2021, 02:10
Was zieht die Fliegen dabei so an? Wittern sie eine vermeindliche Nahrung? Ein Misthaufen verströmt ja z. B. auch eine Menge Ammoniak...

H2S (...) bei mittleren Konzentrationen erinnert der Geruch an frisch gebackene Mohn-Brötchen! :o Ist das außer mir auch schon mal jemanden aufgefallen? Oder ist das eher eine olfaktorische Täuschung im Zuge einer bereits beginnenden Riechnervlähmung?... :eek:
Hat hierzu noch irgendjemand irgendwelche Erkenntnisse/Vermutungen/Erfahrungen (bevor der Thread in den Tiefen des Forums verschwindet)?
Gott gebe mir die Kraft, zu ändern, was ich verändern kann,
die Gelassenheit, hinzunehmen, was ich nicht verändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
_______________________________________________

Ist das noch o. k. oder auch schon wieder zu viel?...

Gelborange S
Illumina-Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: Montag 26. April 2021, 14:45

Re: Ammoniak als Fliegenköder/Mohngeruch bei H2S?

Beitrag von Gelborange S »

Dann äußere ich mal meine Vermutungen:
Das Fliegen von Ammoniak angezogen werden, erscheint mir plausibel. Schließlich weiß jeder, der schon mal in einem ordentlichen Kuhstall war, was dort so für Duftnoten in der Luft liegen...
Auch die Weiten des Internets halten Hinweise bereit. Hier wird von einer Falle für Mücken berichtet, die Forscher gebaut haben, und siehe da: Der Duftcocktail stammt aus einer Mischung von Ammoniak, Fettsäuren und Milchsäure. Es scheint also so zu sein, dass Ammoniak Fliegen anzieht.
Von Mohngeruch bei Schwefelwasserstoff habe ich noch nie gehört, gelesen oder gerochen (habe bisher aber auch nur kleine Mengen geschnuppert). Keine Ahnung woher der kommt. Vielleicht ist der Geruch aber auch individuell bedingt.

Glaskocher
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1564
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 22:17
Wohnort: Leverkusen

Re: Ammoniak als Fliegenköder/Mohngeruch bei H2S?

Beitrag von Glaskocher »

Trimethylphosphanoxid soll angeblich Veilchenduft haben. Entweder stinken bei mir noch Reste PMe3 durch oder die Probe ist zu verdünnt.

Ähnliches gilt vermutlich auch für H2S und den "Mohngeruch". Geruch von Blüten welcher Mohnart oder sind da andere Mohnprodukte auf die der Beschreiber sich bezieht?

Xyrofl
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1000
Registriert: Samstag 25. September 2010, 00:49

Re: Ammoniak als Fliegenköder/Mohngeruch bei H2S?

Beitrag von Xyrofl »

H2S empfinde ich in höherer Konzentration als gemüseartig, aber ich würde nicht unbedingt Richtung Mohn tendieren, eher Richtung Kohlpfanne oder Salat, aber ich habe auch bisher weitestgehend vermieden, größeren Konzentrationen ausgesetzt zu sein. Einen völligen Verlust der Geruchsempfindlichkeit z.B. habe ich noch nicht erlebt. Der Geruch des H2S soll in dem Fall aber sogar ins Süßliche gehen können. Da für mich Mohn einen Geruch hat, den man als süßlich-gemüseartig beschreiben kann, kommt das also hin.
Dazu muss man aber auch sagen, dass man selten reines H2S riechen wird. Je nach Versuch können auch höhere Sulfane gebildet werden und wie die riechen ist noch unklarer, zumal die instabil sind und es nicht einfach ist, sie für ein Nosing zu isolieren.

Vanadiumpentoxid
Illumina-Mitglied
Beiträge: 466
Registriert: Sonntag 28. März 2021, 15:47

Re: Ammoniak als Fliegenköder/Mohngeruch bei H2S?

Beitrag von Vanadiumpentoxid »

Ja, erstmal vielen Dank an Euch.
Da war doch so Einiges an erklärenden und bestätigenden Informationen dabei.

Nur nochmal zur Klärung: der Geruch einer mittleren Konzentration an H2S erinnert mich nicht an Mohnblüten, sondern eher an geröstete Mohnsamen, wie eine Tüte voll frisch gebackener Mohnbrötchen, direkt und noch warm vom Bäcker... :? Auch die krümeligen Reste vom verbrauchten Sulfidogen riechen so (das abgekühlten Röhrchen werfe ich aber eh in den Restmüll, nachdem ich es wachsversiegelt und separat eingetütet habe).

Vll. liegt bei mir ja aber wirklich eine olfaktorische Besonderheit vor. Davon hatte ich ja schon mal an anderer Stelle berichtet: ich rieche frischen Holzschnitt noch aus 1 km Entfernung, durch mein gekipptes Fenster noch einen in seinem 300 m weit entfernten Garten rauchenden Über-Nachbarn, etc.

Ein vorübergehendes Aussetzen der Geruchswahrnehmung von H2S habe ich mal als Jugendlicher erlebt - seitdem stelle ich es nur noch im Halbmikromaßstab (Glühröhrchen), ausschließlich (schon immer) draußen und (erst seit 2 Jahren) sogar unter Atemschutz her: für die Herstellung von 100 ml H2S-Wasser oder 50 ml verdünnter Ammoniumsulfidlösung reicht solch ein kleiner Ansatz trotzdem allemal...
Gott gebe mir die Kraft, zu ändern, was ich verändern kann,
die Gelassenheit, hinzunehmen, was ich nicht verändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
_______________________________________________

Ist das noch o. k. oder auch schon wieder zu viel?...

Antworten