Medizinische/Übersetzungsfrage: Slip 'N Slide Gefahr

Hier kann wirklich alles besprochen werden.

Moderator: Moderatoren

Antworten
BJ68
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 923
Registriert: Sonntag 8. Mai 2011, 10:26

Medizinische/Übersetzungsfrage: Slip 'N Slide Gefahr

Beitrag von BJ68 »

a)
But the Slip ‘N Slide had been engineered for children of limited height and weight, typically under 125 pounds. When adults jumped on the surface, they were not always jettisoned across. Sometimes their weight meant they would abruptly stop, the forward momentum driving the weight of their body directly onto their necks. This could be devastating for the spinal cord and it was possible to suffer quadriplegia, paraplegia, or even death as a result of the impact.
aus https://www.mentalfloss.com/article/594 ... us-history


b)
Because of their weight and height, adults and teenagers who dive onto the water slide may hit and abruptly stop in such a way that could cause permanent spinal cord injury, resulting in quadriplegia or paraplegia. The slider's forward momentum drives the body into the neck and compresses the spinal cord.
aus https://www.cpsc.gov/Recalls/1993/WHAM- ... Teenagers/


Was passiert da genau....werde aus dem englischen Text nicht so richtig schlau...

Mein Versuch: Wenn du als Erwachsener da mit dem Bauch/Brust "entlang gleitest" dann kann es vorkommen, dass dort der Wasserfilm reißt und du "haftende Stellen" bekommst, die dich abbremsen wollen, da aber Unterleib, Füsse noch Bewegungsmoment (Newton lässt grüßen) haben. staucht es dir die Wirbelsäule derart, dass Rückenmarksverletzungen die Folge sein können....

Ist die Überlegung korrekt?

bj68

Benutzeravatar
mgritsch
Illumina-Admin
Beiträge: 1589
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 10:26
Wohnort: Wien

Re: Medizinische/Übersetzungsfrage: Slip 'N Slide Gefahr

Beitrag von mgritsch »

Ja ist genau so.

Aquaplaning bei hoher Geschwindigkeit, und dann hast du auf einmal wieder Grip. Großes Gewicht hilft, sicher auch noch einige andere Faktoren (Rutschen-Material, Wassermenge, Kleidung,...). Wie rasch eine Bremsung von Haut auf Gummi sein kann wenn sie mal einsetzt denke ich kennt man so vom Gefühl her...

Was die Folgen betrifft kommt es sicher drauf an wo denn der Grip einsetzt - wenn das am Allerwertesten ist und du bist mit 20 km/h mit den Beinen voran unterwegs, dann wirkt die ganze Oberkörpermasse auf die Wirbelsäule und staucht sie - ähnlich wie wenn du mit 20 km/h einfach auf den selbigen fallen würdest. Schieflage bringt dann auch noch Scherkräfte ein... (Gleiches gilt wenn am Bauch und die Bremsung erfolgt durch die Brust)

Benutzeravatar
lemmi
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 3748
Registriert: Freitag 6. Januar 2012, 09:25

Re: Medizinische/Übersetzungsfrage: Slip 'N Slide Gefahr

Beitrag von lemmi »

Würde ich auch so verstehen. Was ich nicht richtig versteh ist, wie sich das auf die Halswirbelsäule auswirken soll (nur wenn ein Rückenmarksschaden dort ansetzt bekommt man eine Quadriplegie oder Tetraplegie) Aber da müsste man rückwärts rutschen, damit der Kopf/der Hals zuerst abgebremst wird.
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher."(A. Einstein 1871-1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie gesehen haben." (Alexander v. Humboldt, 1769 - 1859)

BJ68
IllumiNobel-Gewinner 2012
Beiträge: 923
Registriert: Sonntag 8. Mai 2011, 10:26

Re: Medizinische/Übersetzungsfrage: Slip 'N Slide Gefahr

Beitrag von BJ68 »

Thanks....dann wäre eine Rutsche (Plane) die nur mit Wasser betrieben wird und nicht mit Schmierseife oder gar meinem Schleim nicht so der Hit, wenn man da als Erwachsener drauf geht....okay die Wahrscheinlichkeit ist das sehr gering....und "No Risk, no Fun" dürfte da so richtig gelten.

bj68

Antworten