Seite 8 von 11

Verfasst: Donnerstag 22. Juni 2017, 19:03
von Cumarinderivat
Okay, super!

Ich denke, der sollte sich unterbringen lassen :wink:

Verfasst: Sonntag 25. Juni 2017, 15:24
von Dimethylsulfoxid
Ich werde wahrscheinlich am Samstag Vormittag irgendwann vorbei kommen und bis Sonntag Vormittag bleiben.

Verfasst: Dienstag 27. Juni 2017, 22:31
von lemmi
Darf ich das "wissenschaftliche Programm" noch mal zusammenfassen?

Erstens: es haben sich 4 Vortragende angemeldet:

1. lithiumoxalat - Die Honigbiene (ca 15 Minuten)
2. stepfan - Halbleiter, Technologie und Herstellung - (Zeitvorgabe: max 30 Minuten)
3. vanadium - synthetische Duftstoffe (Zeitvorgabe: max 30 Minuten)
4. cumarinderivat - natürliche Duftstsoffe (Zeitvorgabe: max 30 Minuten)

Vorschlag: Vorträge 1+2 am Freitag abend, z.B. ab 9.30 oder 10 Uhr, wenn alle da sind. Vorträge 3+4 wegen des thematischen Zusammenhanges am Samstag abnd um die gleiche Zeit. Bitte um Meinungen hierzu!
Bitte jeder seinen Vortrag auf USB-stick mitbringen, oder auf eigenem Laptop.

Zweitens: sollten wir ein paar Experimente planen! Darüber haben wir bisher nur am Rande gesprochen!

Ich hatte im Chinin-thread die Idee, eine DC "life" zu machen. Wenn das von Interesse ist bringe ich gerne die Materialien/Chemikalien mit. Bin auch für andere Vorschläge offen.
Ebenfalls biete ich an, mein Mikroskop mitzubringen (falls Cumarinderivat nicht eines hat). Anwendung vielseitig. Letztes Jahr haben wir Blutzellen gefärbt, wenn das interessiert (es kommen dies Jahr ja jede Menge neue Teilnehmer) können wir das wieder machen. Oder Tümpelwasser mikroskopieren. Mit meiner kleinen Mikroskopkamera kann man das Bild auf einen Laptop übertragen und für mehrere Leute sichtbar machen (die Qualität ist nicht so gut wie beim Blick durch das Okular, aber es geht.

Meinerseits hätte ich Interesse mal ein richtiges Polarimeter auszuprobieren.
@Lithiumoxalat: du hast doch eines, nicht wahr? Würdest du das mitbringen? mich würde es sehr interessieren die spezifischen Drehungen meiner Chinaalkaloide mal mit einem genaueren Gerät als meinem nachzumessen.

Weitere Ideen?

Verfasst: Mittwoch 28. Juni 2017, 01:31
von Cumarinderivat
Deine Vortragsplanung klingt gut! :D

Zu der DC, da könnt ihr euch mit Ideen austoben, ich hab glaub drei Packen Alu-Kieselgelplatten da (+1 Pack Glasplatten) :D. Das sollte reichen, hoffe ich :wink:.
RP-18 und Celluloseplatten wären sogar auch noch da ... irgendwie ist der Vorrat wesentlich größer geworden als nötig :roll: .
Ein paar Referenzsubstanzen hätte ich auch noch, falls da außer Berberin noch andere Ideen aufkommen sollten, muss man halt schauen, ob das benötigte da ist.
Ihr dürft aber natürlich auch gerne was mitbringen, nur KG-60-Platten wären wirklich unnötig :).

@lemmi, dein Mikroskop kannst du gerne mitbringen, das klingt spannend. Ich hab leider nur so ein mini-Kosmos-Teil.

Verfasst: Mittwoch 28. Juni 2017, 21:40
von Lithiumoxalat
Gut, dann bringe ich mein Polarimeter mit (zwar etwas sperrig, aber das ist egal).

Wir könnten verschiedene Versuche machen, zum Beispiel einige Klassiker wie "Blitze unter Wasser" oder Versuche mit Flüssigsauerstoff. Ich kann auch noch Luminol, Hemin und Rhodamin B mitbringen (H2O2 zur Not auch, ich weiss aber nicht, wie das mit dem Zoll aussieht und ich möchte nicht literweise 3 %-iges mitschleppen). Versuche mit weissem Phosphor wären auch schön, wir könnten uns auch mit der Darstellung von P4 aus Natriumphosphat, SiO2 und Al-Pulver auseinandersetzen (auf Youtube hat das kürzlich einer erfolgreich gemacht).


LG
Lithiumoxalat

Verfasst: Mittwoch 28. Juni 2017, 22:06
von lemmi
@Lithiumoxalat: die Phosphordarstellung wäre interessant - da es bei speziellen Versuchen aber immer die Frage ist, ob man einfach das Labor des Gastgebers dafür mit Beschlag belegen darf bring das was du brauchst besser mit unsd sprich dich ggf. mit Cumarinderivat per PN ab.

@Cumarinderivat: gut,dann lasse ich meine Folien zu Hause. Fließmittelzutaten bringe ich sicherheitshalber mal mit und Sprühreagenzien.
Wenn jemand einen spezeillen Wunsch bezgl DCs hat bitte melden!


Schauversuche kommen auch immer gut. Vielleicht hat da noch jemand eine Idee
Ich könnte etwas Ca3P2 mitbringen um selbstentzündliches Phosphin zu demonstrieren (habe ich auch schoin mal gemacht)

Verfasst: Mittwoch 28. Juni 2017, 23:17
von Cumarinderivat
Das Polarimeter ist cool!
H2O2 hätte ich ein bisschen was da, in verschiedenen Konzentrationen. Das musst du dir nicht unbedingt das Theater mit dem Zoll machen.

@Lithiumoxalat: Ich hab das mal mit Mg-Pulver versucht und das ist ordentlich in die Hose gegangen. Dank Arbeit im Abzug und mit Handschuhen hatte ich nachher nur einen versauten Abzug und zwei winzige Brandbläschen - obwohl der Ansatz direkt neben meiner Hand hops gegangen ist :| . Und die Selbstentzündlichkeit feinverteilten weißen Phosphors konnte ich am nächsten Tag auch noch kennenlernen. Als ich nämlich das sicherheitshalber aus ebendiesem Grund nach dem Unfall sofort verschlossene Reaktionsgefäß wieder öffnete und es sofort zu brennen anfing :roll: .
Wenn also niemand da ist, der mit dem Versuch Erfahrung hat und ihn schonmal erfolgreich selbst durchgeführt hat, wäre es mir lieber, wir lassen das. Weniger wegen dem Labor, aber da bangt es mir doch etwas um die Sicherheit der Teilnehmer.

@lemmi: Ja, deine Platten kannst du zuhause lassen. Ich hab noch Anisaldehyd und Naturstoffreagenz da als Sprühreagenzien sowie Vanillin-Schwefelsäure.
Das Calciumphosphid klingt auch nach einer guten Idee!

Was mir gerade noch einfällt, wenn man Rosskastanienzweige in Wasser taucht kann man ja die Fluoreszenz des Aesculins wahrnehmen. Das ist für sich schon cool und vielleicht ließe sich da ja auch relativ einfach durch auskochen von ein paar Zweigen mit Wasser und einengen der Lösung (ggf. im Roti) das Aesculin per DC nachweisen. Aesculin hab ich genug da als Referenz und eine UV-Lampe ist auch vorhanden. Ein ähnliches Projekt wäre Coffein in Kaffee/Tee per DC.
Ich müsste auch noch irgendwo eine Vorschrift aus der Schule haben für die Coffein-Variante, eine Vorschrift für Aesculin vmtl. auch irgendwo und ich hab aus der Schule auch noch eine Vorschrift für die Aftrennung der verschiedenen Chlorophylle aus frischen Blättern per DC.

Verfasst: Donnerstag 29. Juni 2017, 00:06
von Stepfan
Cumarinderivat hat geschrieben:Wenn also niemand da ist, der mit dem Versuch Erfahrung hat und ihn schonmal erfolgreich selbst durchgeführt hat, wäre es mir lieber, wir lassen das. Weniger wegen dem Labor, aber da bangt es mir doch etwas um die Sicherheit der Teilnehmer.
Der Olympicfan hatte da mal einige versuche mit Aluminium gemacht, soweit ich weiß auch erfolgreich.

Verfasst: Donnerstag 29. Juni 2017, 02:45
von Cumarinderivat
Stepfan hat geschrieben:Der Olympicfan hatte da mal einige versuche mit Aluminium gemacht, soweit ich weiß auch erfolgreich.
Ich muss gestehen, den Namen hab ich noch nie gehört :oops: . Auf jeden Fall ist der aber beim Treffen nicht dabei ...

Verfasst: Donnerstag 29. Juni 2017, 02:50
von NI2
Doch doch,.. Stepfan hat dir nur den falschen Namen gegeben :D

Verfasst: Donnerstag 29. Juni 2017, 03:04
von Cumarinderivat
Danke an NI2 für die Aufklärung - das ändert allerdings nichts daran, dass der betreffende User wohl nicht da sein wird ...

Verfasst: Donnerstag 6. Juli 2017, 10:54
von Lithiumoxalat
Ich muss euch leider sagen, dass ich den Vortrag über die Honigbiene nicht machen kann. Ich habe in der Schule einfach zu viel zu tun (Theaterprojekt, ich bin jeden tag bis 23 Uhr in der Schule und Abschlussreise). Ich bringe aber sicher Honig mit und erzähle auch gerne spontan etwas über die Honigbiene und das Imkerhandwerk.

@Cumarinderivat: Das mit der P4 herstellung war nur eine spontane Idee, da ich dies gerne mal versuchen möchte, aber ich kann dich gut verstehen. Dann werde ich dies sonnst mal versuchen und dann eventuell einen Artikel darüber verfassen.

An alle:
Wie ihr schon wisst bin ich begeisterter Elementesammler. Ich bin noch auf der Suche nach kleinen Proben von Ba, Sr, Sc, Y, Hf, V, Nb, Mn, Re, Ru, Os, Rh, Ir, B, In, Se, Te, Kr. Vielleicht hat jemand noch etwas übrig, ich könnte Si (5N), natürlicher Schwefel, I2, W, Mo, Sb, Sn, Zr (Wolle) und Ag anbieten.


LG
Lithiumoxalat

Verfasst: Donnerstag 6. Juli 2017, 23:22
von lemmi
Okay, dann also am Freitag abend Stepfan special guest mit dem Thema Halbleitertechnologie!

Oder wäre es besser, am Samstag drei Vorträge zu machen? Vielleicht sind am Freitag abend noch nicht alle da. Anderersetits führt eine längere Vortragsreihe rasch zu Ermüdungserscheinungen.

Bitte um Wortmeldungen!

Verfasst: Freitag 7. Juli 2017, 13:33
von Vanadium
Also drei Vorträge in einer Reihe find ich nicht so gut. Dann lieber den einen am Freitag oder?

Verfasst: Freitag 7. Juli 2017, 13:42
von VCLiberty
Ja, lieber keine drei in Reihe. Bzgl. der Ankunftszeit fände ich ein Stimmungsbild nicht schlecht. Wäre so zwischen 17 und 20 Uhr da.