Erdbeben in Japan

Hier kann wirklich alles besprochen werden.

Moderator: Moderatoren

Caesiumhydroxid
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1546
Registriert: Freitag 5. Juni 2009, 19:05

Beitrag von Caesiumhydroxid »

...wir haben ein ganz, ganz großes Problem, das könnt ihr mir glauben.

Kommt mein Onkel grade in die Küche "Seit gestern Abend ist die Radioaktivität in München um das 15-fache gestiegen". Auf die Frage woher er das hat: "Ich kenn da jemanden...das dürfen die in den Medien natürlich nicht sagen".

In anderen deutschen Städten werden aktuell noch Messungen durchgeführt.

Na gute Nacht...haben wir hier jetzt wieder die Tschernobyl-Salami-Taktik?

Benutzeravatar
Timmopheus
Illumina-Mitglied
Beiträge: 917
Registriert: Donnerstag 24. Juli 2008, 17:13

Beitrag von Timmopheus »

:D :D :D

Gestern wurde um 22:00-23:00 Uhr begonnen radioaktiven Dampf abzulassen. Wenn er jetzt erklärt, wie der so schnell in Deutschland ankam würde ich mich freuen ;)

http://odlinfo.bfs.de/cvdata/091620004.html
bzw.
http://odlinfo.bfs.de/
Sieht meiner Meinung ziemlich normal aus...

Radithor
Illumina-Mitglied
Beiträge: 280
Registriert: Montag 31. März 2008, 18:05

Beitrag von Radithor »

So ein Quatsch! :D Auch wenn da was frei geworden ist, dann wird es in München keine Erhöhung der Strahlung um das 15-fache verursachen!

Caesiumhydroxid
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1546
Registriert: Freitag 5. Juni 2009, 19:05

Beitrag von Caesiumhydroxid »

Ich kenne die genauen Daten nicht - er meinte nur, man hätte in München gemessen und...ich glaub's ja eigentlich selbst nicht... :roll:

Aktuell läuft aber auch fast nichts mehr über den Newsticker, weiß jemand schon etwas neues?

Benutzeravatar
Timmopheus
Illumina-Mitglied
Beiträge: 917
Registriert: Donnerstag 24. Juli 2008, 17:13

Beitrag von Timmopheus »

Ich weiß nicht welchen Ticker du hast:

BREAKING NEWS: Evacuation area expanded to 20-km radius from Fukushima plants (19:06)

Edit:
BREAKING NEWS: Serious damage unlikely to reactor container: safety agency (19:31)




Japanische Nachrichtenagentur "Kyodo"

Caesiumhydroxid
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1546
Registriert: Freitag 5. Juni 2009, 19:05

Beitrag von Caesiumhydroxid »

Wo hast du das denn her?

d3x
Illumina-Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 13:32

Beitrag von d3x »


Benutzeravatar
HerrAmmoniumnitrat
Illumina-Gründer
Beiträge: 401
Registriert: Donnerstag 1. Juni 2006, 16:28

Beitrag von HerrAmmoniumnitrat »

IIrgendwie höre ich viel Gegensätzliches. Ist der Reaktor jetzt hinüber und Spaltmaterial steht in direktem Kontakt mit der Atmosphäre oder nicht?

Benutzeravatar
Timmopheus
Illumina-Mitglied
Beiträge: 917
Registriert: Donnerstag 24. Juli 2008, 17:13

Beitrag von Timmopheus »

So wie ich es verstanden habe steht der Reaktor noch. Angeblich ist er auch noch dicht. Wie viele Informationen wirklich an die Öffentlichkeit dringen ist natürlich fraglich.
Dabei liegen die Brennstäbe IM Reaktor aber teilweise frei. Gestern war von einem Wasserstand 2m unter der Oberkante der Brennelemente die Rede.

Edit:
BREAKING NEWS: Explosion did not occur at Fukushima reactor: Edano (20:44)

SnikeCT
Illumina-Mitglied
Beiträge: 96
Registriert: Dienstag 20. April 2010, 14:54

Beitrag von SnikeCT »

Laut tagesschau.de hat es in einem Reaktor des AKW Fukushima 1 eine Kernschmelze gegeben. http://www.tagesschau.de/ausland/fukushima126.html
Bild

ChemDoc
Illumina-Mitglied
Beiträge: 475
Registriert: Dienstag 11. August 2009, 21:39

Beitrag von ChemDoc »

AKW-Zone jetzt 20 km - Leute sollen rasch evakuiert werden....Aus Sicherheitsgründen dehnten die Behörden den Umkreis um das schwer beschädigte Atomkraftwerk, der evakuiert werden sollte, aber deutlich von zehn und 20 Kilometer aus.
aus http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/die ... ier_id=885
Heute 11:30 Uhr.

Benutzeravatar
Timmopheus
Illumina-Mitglied
Beiträge: 917
Registriert: Donnerstag 24. Juli 2008, 17:13

Beitrag von Timmopheus »

ChemDoc hat geschrieben:
Aus Sicherheitsgründen dehnten die Behörden den Umkreis um das schwer beschädigte Atomkraftwerk, der evakuiert werden sollte, aber deutlich von zehn und 20 Kilometer aus.
aus http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/die ... ier_id=885
Heute 11:30 Uhr.
Steht schon oben ;)

Kyodo hat geschrieben:# NEWS ADVISORY: Expanded evacuation from nuke plant precaution, no specific danger: Edano (20:54) --> Interessant ;)
# NEWS ADVISORY: Nuke plant blast not to lead to big radioactive substance leak: Edano (20:48 )

Caesiumhydroxid
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1546
Registriert: Freitag 5. Juni 2009, 19:05

Beitrag von Caesiumhydroxid »

So ein Quatsch! Very Happy Auch wenn da was frei geworden ist, dann wird es in München keine Erhöhung der Strahlung um das 15-fache verursachen!
http://inters.bayern.de/mnz/php/ifrmw.p ... 7&tbltyp=2

So ein Quatsch?

Benutzeravatar
Timmopheus
Illumina-Mitglied
Beiträge: 917
Registriert: Donnerstag 24. Juli 2008, 17:13

Beitrag von Timmopheus »

Ich zweifle nicht an einer erhöhten Dosis, aber mit Japan hat das nichts zu tun ;)
Der Anstieg hat bei euch um 20:00 angefangen. Ca. 2 Stunden bevor die Japaner die Druckentlastung begonnen haben.
Ich würde eher vermuten dass es geregnet hat, oder der Wind aus ner bestimmten Richtung kam. Dadurch können Nuklide aus der Luft oder aus dem stärker belasteten Bayrischen Wald angetragen werden...
LfU Bayern hat geschrieben:Die naturbedingt vorhandene Gamma-Dosisleistung hat in Bayern Werte zwischen ca. 0,03 - 0,25 µSv/h (Mikro-Sievert pro Stunde). Diese "ganz normale" Schwankungsbreite ist bedingt durch den unterschiedlichen Gehalt des Bodens an natürlichen radioaktiven Stoffen, z.B. Uran (Bayerischer Wald!), Kalium, etc.
zudem:
LfU Bayern hat geschrieben:Alle Dosisleistungsmessgeräte im Bereich der Umgebungsstrahlung sind nicht eichfähig und die Messwerte können deshalb mit Fehlern von ±30% behaftet sein.
"http://www.lfu.bayern.de/strahlung/ifr/ ... _messwerte"


Also innerhalb der normalen Schwankungen. Außerdem sieht man deutlich, dass die Kurve gegen Ende schon wieder abnimmt.

Benutzeravatar
HerrAmmoniumnitrat
Illumina-Gründer
Beiträge: 401
Registriert: Donnerstag 1. Juni 2006, 16:28

Beitrag von HerrAmmoniumnitrat »

Das wäre selbst nicht zu erwarten in der kurzen Zeit, wenn der Reaktor komplett wie in Tschernobyl zerstört wurden wäre.
Das hat ja selbst bei Tschernobyl mehrere Tage gedauert, bis es hier in Deutschland ankam und Japan ist ein wenig weiter weg als die Ukraine.

Außerdem sieht man auch, dass die Radioaktivität auch schnell wieder abgesackt ist. Möglicherweise ist auch einfach nur ne Staubwolke vom Erdreich dran vorbeigeszogen. Auch der ist durch das Auftreten von Spuren radioaktiver ntürlicher Isotopen wesentlich aktiver als Luft.

Antworten