Currently listening to

Hier kann wirklich alles besprochen werden.

Moderator: Moderatoren

Bariumchlorid
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1570
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 21:37

Beitrag von Bariumchlorid »

"Wir sind Helden", "Juli", da gibt es doch einige.
Ach ja, aber ehrlich gesagt findet man die provokativen Namen nur bei den linken Punkbands. Ich kenne außer den Böhsen Onkelz keine rechte Band, aber da kommt das nicht so stark rüber. Die Texte von denen sind dafür manchmal wirklich politisch nicht ok...

Benutzeravatar
Chaoschemiker
Illumina-Moderator
Beiträge: 1408
Registriert: Mittwoch 13. Dezember 2006, 18:41
Wohnort: Leipzig

Beitrag von Chaoschemiker »

"normal"
ist definiert als allgemein, objektiv zu betrachtende, gültige Einschätzung einer Sache mit Klassifizierung für den Wert in der Gesellschaft als "durchschnittlich".

Subjektive Betrachtungen wie Ästhetikempfinden und Geschmack können nicht generell eingestuft werden. Es bleibt lediglich die Möglichkeit eines direkten Vergleiches mit einer anderen Sache um eine Bewertungsmöglichkeit in Relation zu erhalten.

Herzlichen Glückwunsch, Sie haben folgende Erkenntnis gewonnen:

-Geschmäcker gehen auseinander, und das ist gut so
-Quantenmechanik ist keine Fußmassage
provokativen Namen nur bei linken Punkbands
EDIT:
Landser und Stahlgewitter sind für mich mehr subtile Wortvergewaltigung historischen Gedankenguts, da haste mal recht
Anwesenheit sehr warscheinlich.

Don't throw anything away. There is no 'away'.

Abusus non tollit usum.

Wären Maulaffen giftige Gefahrstoffe im Sinne der GefStoffV, könnte man das Gaffen an Privatpersonen durch Personen ohne Sachkunde nach §5 ChemVerbotsV nach §382 StGB bestrafen.

Benutzeravatar
Dimethylsulfoxid
Illumina-Moderator
Beiträge: 936
Registriert: Dienstag 12. Januar 2010, 14:58
Wohnort: neben dem Brutschrank
Kontaktdaten:

Beitrag von Dimethylsulfoxid »

Bariumchlorid hat geschrieben:"Wir sind Helden", "Juli"
kenn ich nicht :mrgreen:

Ich würde die Böhsen Onkelz nicht als Rechts ansehen. Aber ein Beispiel für Rechtsrock Bands mit provotzierenden Namen sind z.B. Lanser, Division Germania oder Nordfront.
Auch das Amerikanische Mädchenduo Prussian Blue.
"I miss the 80s, damnit. Reagan was president, America was on the rise, country was real country, and obama was still in kenya..."

Tumblr

Bariumchlorid
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1570
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 21:37

Beitrag von Bariumchlorid »

Na gut, von Landser habe ich auch schonmal was gehört, in beiden Hinsichten. Das ist irgendwie keine gute Musik. Erstens nicht mein Geschmack und die Texte sich auch sehr grenzwertig.

Nerox
Illumina-Mitglied
Beiträge: 317
Registriert: Dienstag 27. Januar 2009, 18:29
Wohnort: nähe Magdeburg

Beitrag von Nerox »

Ein Freund von mir hört Landser, weil er die Musik gut findet, ist aber nicht rechts. (Verstehen tu ichs aber nicht ^^)
Er hatte ein Lied auf dem Schulhof per Handy einem Freund gezeigt, ein Lehrer hat es mitbekommen und er hat eine Anzeige wegen Volksverhetzung am Hals.
Zugegeben, von ihm war es selten dämlich, aber das man da gleich Anzeige erstatten muss..naja..

Hierzu haben wir gestern die ganze Nacht durchgeshuffled, einfach nur episch :

https://www.youtube.com/watch?v=vSEax1hcmpE#t=0m24s
soundcloud.com/nrgizer-official

widme mich nun der musik. verkaufe ausserdem alles laborglas (postweg möglich) und alle verbleibenden chemikalien (ist ne große menge, greift zu. allerdings nur mit händedruck, kein postweg.)

Triphenylmethanol
Illumina-Mitglied
Beiträge: 504
Registriert: Sonntag 29. März 2009, 18:16
Wohnort: Deutschland, Hessen

Beitrag von Triphenylmethanol »

oh man...

ich frage mich zeitweise welche gehirnknoten einfach nicht mehr vorhanden sind bei leuten die sich an punkrock oder irgendwelchen Death metal scheiss ergötzen wo sich irgend ein mensch seiner stimmbänder oral entledigt und das auch noch "gut" finden. ich mein klar gibt es verschiedene geschmäcker aber was zum teufel hat leute dazu hingerissen sich dieses gegröle dass mehr einem hund mit dünnschiss erinnert anzubeten. :shock:

Benutzeravatar
Chaoschemiker
Illumina-Moderator
Beiträge: 1408
Registriert: Mittwoch 13. Dezember 2006, 18:41
Wohnort: Leipzig

Beitrag von Chaoschemiker »

Weil die finden, dass oberflächliche kunterbunt-Musik (untermalbar mit Halluzinogenen) ne metrosexuelle Begleiterscheinung verweichlichter moderner Gesellschaften ist und die sich eben mehr an der grundlegenden Tonentwicklung begeistern.
Vergleich ne Axt mit ner Säge. Für die einen is das andere entweder mädchenhaft oder primitiv.
Anwesenheit sehr warscheinlich.

Don't throw anything away. There is no 'away'.

Abusus non tollit usum.

Wären Maulaffen giftige Gefahrstoffe im Sinne der GefStoffV, könnte man das Gaffen an Privatpersonen durch Personen ohne Sachkunde nach §5 ChemVerbotsV nach §382 StGB bestrafen.

Benutzeravatar
Dimethylsulfoxid
Illumina-Moderator
Beiträge: 936
Registriert: Dienstag 12. Januar 2010, 14:58
Wohnort: neben dem Brutschrank
Kontaktdaten:

Beitrag von Dimethylsulfoxid »

@TPM
1. Kannst du nicht jede Art von Punk oder Metal in einen Topf werfen, es gibt wie gesagt ganz unterschiedliche Genere.
und 2. Wie schon erwähnt gibt es unterschiedliche Geschmäcker.

Gegen Frage: Wie kann man sich so einen scheiß wie Schlager, Volkmusik oder HipHop anhören?

@Chaos
Du hast es sehr oberflächlich ausgedrückt. Die Art der Musik hat ehr weniger mit der Gesellschaft zu tun. Es ist ehr ein anderer Geschmack.
Was allerdings mit der Gesellschaft zu tun hat, sind manchmal die Texte.
"I miss the 80s, damnit. Reagan was president, America was on the rise, country was real country, and obama was still in kenya..."

Tumblr

Triphenylmethanol
Illumina-Mitglied
Beiträge: 504
Registriert: Sonntag 29. März 2009, 18:16
Wohnort: Deutschland, Hessen

Beitrag von Triphenylmethanol »

um der discussion nen punkt zu setzen:

Jedem das seine ;)

:D

Benutzeravatar
frankie
Illum.-Ass.
Beiträge: 1927
Registriert: Dienstag 10. April 2007, 17:00
Wohnort: Res Publica Austria

Beitrag von frankie »

. Die Art der Musik hat ehr weniger mit der Gesellschaft zu tun.
Aha, wenn ich mir aber die kulturelle, geschellschaftliche und sozioökonomische Entwicklung des Abendlandes in den letzten 500 Jahren anschaue, bin ich geneigt genau das Gegenteil zu behaupten (...genauso wie jeder Musikwissenschafter auch).

mfg
It is always better to have no ideas than false ones; to believe nothing, than to believe what is wrong.
(Thomas Jefferson)

Bariumchlorid
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1570
Registriert: Samstag 6. Juni 2009, 21:37

Beitrag von Bariumchlorid »

Haha, da hast du wirklich recht Jan !
Wer redet von Schlager und anderen bayrischen Musikrichtungen ? House :mrgreen: Oder eben das extremere, worauf Tritylalkohol auch steht :D

Benutzeravatar
Dimethylsulfoxid
Illumina-Moderator
Beiträge: 936
Registriert: Dienstag 12. Januar 2010, 14:58
Wohnort: neben dem Brutschrank
Kontaktdaten:

Beitrag von Dimethylsulfoxid »

Ich glaube wir reden an einander Vorbei :roll:
Ich wollte damit ausdrücken, dass die Musik an sich selbst keine Gesellschaftskritik ausübt (wie jede andere Musikrichtung auch).

@Nico
Es war nur ein Beispiel.
"I miss the 80s, damnit. Reagan was president, America was on the rise, country was real country, and obama was still in kenya..."

Tumblr

Benutzeravatar
Chaoschemiker
Illumina-Moderator
Beiträge: 1408
Registriert: Mittwoch 13. Dezember 2006, 18:41
Wohnort: Leipzig

Beitrag von Chaoschemiker »

Tut sie auch nicht. Habe ich auch nicht gesagt. Lediglich dass sich bestimmte Gruppen (z.B. auch Generationen, wobei das in der aktuellen lage eher vielschichtig als generationsmäßig getrennt wird) mit bestimmer Musik identifizieren.
(Das bringt hat halt auch modische Stile/Richtungen hervor. Wie sähe denn eine Truppe von Disco-Leuten mit Springerstiefeln oder Nietenhalsband aus oder ein gestylter Typ mit Billabong-Klamotten auf Wacken?)
Ich würde beinahe sagen, dass Musik beachtlich viel über Leute aussagen kann die sie hören, sich von ihr begeistern lassen oder sogar vergöttern.
Dadurch projeziert man leicht eigene Meinungen (Lebenseinstellung usw.) in die Wahl der Musik, ohne gleich politisch zu werden. Jedoch würde ich, wie schon gesagt, behaupten dass der Musikgeschmack sehr viel über das Leben der Leute aussagt.
Umgekehrt könnte man jedoch leicht Personengruppen hinsichtlich ihres Musikgeschmacks aus irgendwelchen Gründen vorverurteilen, was wiederum quatsch ist (wie es mein obiges Beispiel verdeutlichen sollte).

Vielleicht hilft dir ein Beispiel, zu verstehen wie ich das meine: Was mir zu diesem Thema, schon vor ner Weile, mal aufgefallen ist, ist dass insbesondere elektronisch basierte Musik (House, Techno, Trance) eher die Frucht einer "Nutz/Dienstleistungsgesellschaft" ist. Mag zwar ultraweithergeholt sein, aber irgendwie gefällt mir der Vergleich. Elektronik ist das Produkt von einigen Generationen, ebenso wie Musikrichtungen, jedoch hat sich das beim machen der Musik die eigentliche Art des "Schaffens" von Musik extrem weit entfernt von dem was ursprünglich ein Instrument ist.
Rock, Metal, Klassik, weiß der Geier ist instrumental. Was handfestes.
Electro is was aus dem Rechner für die Damen und Herren vorm Rechner.
Hammer steht gegen Bonbon. Schaffen gegen Nutzen.

Manche gucken nun aus ihrer Sicht auf das andere und machen sich ein Urteil. Frag das Bonbon mal zum Hammer. Das hat Angst. Während der Hammer nix mit süßem Geschmack anfangen kann. :mrgreen:

Für mich is Musik dudeldu und manchmal isses mein Rückzugsplätzchen wo ich bisschen Stimmungen aufbaue und bestimmte Empfindungen mit verbinde, falls das irgendwen interessieren sollte.

Ach und ich hör grad: Torpedo Boyz - Ich bin Ausländer (leider zum Glück) :mrgreen: ultragenial
Anwesenheit sehr warscheinlich.

Don't throw anything away. There is no 'away'.

Abusus non tollit usum.

Wären Maulaffen giftige Gefahrstoffe im Sinne der GefStoffV, könnte man das Gaffen an Privatpersonen durch Personen ohne Sachkunde nach §5 ChemVerbotsV nach §382 StGB bestrafen.

Triphenylmethanol
Illumina-Mitglied
Beiträge: 504
Registriert: Sonntag 29. März 2009, 18:16
Wohnort: Deutschland, Hessen

Beitrag von Triphenylmethanol »

Boomtown rats - I dont like Mondays :thumbsup:

Dimitriy
Illumina-Mitglied
Beiträge: 133
Registriert: Sonntag 28. Februar 2010, 08:09
Wohnort: Russland, Moskau

Beitrag von Dimitriy »

Juanes - La camisa negra.
Das macht mir viel Spass :wink:

Antworten