Anorganische Retrosynthese!

Hier kann wirklich alles besprochen werden.

Moderator: Moderatoren

t0bychemie
Illum.-Ass.
Beiträge: 1056
Registriert: Freitag 4. Januar 2008, 11:23
Kontaktdaten:

Anorganische Retrosynthese!

Beitrag von t0bychemie »

So wie auf Wunsch, der Thread für die jüngeren Hobbychemiker :D

Macht mir doch mal aus Schwefeldioxid Natriumthiosulfat!
Viel Spaß bei der ersten Aufgabe :mrgreen:
Interessenvereinigung Naturwissenschaft und Technik IVNT e.V.
Der Verein für alle, die gerne selbst forschen und experimentieren.
Homepage: www.ivnt.de

Bild

Ether
Illumina-Mitglied
Beiträge: 99
Registriert: Freitag 4. Januar 2008, 23:04
Wohnort: Mainz

Beitrag von Ether »

Man leite das Schwefeldioxid in Natronlauge versetzt diese Lösung mit Schwefel kocht etwas und dampft vorsichtig ab. Wenn es richtig ist will ich ne Synthesen von Ammoniumhexachloroblumbat aus Bleinitrat.

Benutzeravatar
Cyanwasserstoff
Illumina-Admin
Beiträge: 6285
Registriert: Sonntag 7. Mai 2006, 20:41
Kontaktdaten:

Beitrag von Cyanwasserstoff »

Wobei du dazu sagen solltest, dass du Blei(II)-nitrat meinst...so muss schließlich zwischendrin noch was passieren, wobei nicht so deutlich ist ob es passieren muss oder nicht wenn du nur Bleinitrat sagst. Mehr sag ich jetzt nicht... :)
Ist übrigens richtig, deine Lösung.
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington

Ether
Illumina-Mitglied
Beiträge: 99
Registriert: Freitag 4. Januar 2008, 23:04
Wohnort: Mainz

Beitrag von Ether »

ICh meine Blei(II)-nitrat.

t0bychemie
Illum.-Ass.
Beiträge: 1056
Registriert: Freitag 4. Januar 2008, 11:23
Kontaktdaten:

Beitrag von t0bychemie »

Jup ist richtig Ether. Zu deiner Aufgabe:
Man versetze Blei(II)-nitrat mit Salzsäure, gewinnt dadurch Blei(II)-chlorid. Dieses säuert man mit Salzsäure an oxidiert mit Chlor zur Hexachlorbleisäure. Anschließend versetzt man mit Ammoniumchlorid, welches sich dann zu Salzsäure und dem gewünschten Produkt umsetzt.
Mein gewünschtes Produkt kommt gleich; überleg nochmal schnell :D
Interessenvereinigung Naturwissenschaft und Technik IVNT e.V.
Der Verein für alle, die gerne selbst forschen und experimentieren.
Homepage: www.ivnt.de

Bild

t0bychemie
Illum.-Ass.
Beiträge: 1056
Registriert: Freitag 4. Januar 2008, 11:23
Kontaktdaten:

Beitrag von t0bychemie »

So das nächste wäre: Aus Kaliumiodat mit Brom Iod zu gewinnen, ohne mit Brom zu oxidieren.
Interessenvereinigung Naturwissenschaft und Technik IVNT e.V.
Der Verein für alle, die gerne selbst forschen und experimentieren.
Homepage: www.ivnt.de

Bild

t0bychemie
Illum.-Ass.
Beiträge: 1056
Registriert: Freitag 4. Januar 2008, 11:23
Kontaktdaten:

Beitrag von t0bychemie »

Kommt hier noch etwas? :roll: Die anderen sind natürlich auch herzlichen eingeladen hier etwas hinzuschreiben, so fern sie merken, dass von anderen nichts mehr kommt..
Interessenvereinigung Naturwissenschaft und Technik IVNT e.V.
Der Verein für alle, die gerne selbst forschen und experimentieren.
Homepage: www.ivnt.de

Bild

Benutzeravatar
Kohlenstoff
Illumina-Mitglied
Beiträge: 1250
Registriert: Dienstag 26. Februar 2008, 19:59
Wohnort: Kreis Aachen

Beitrag von Kohlenstoff »

Von mir nicht... :roll: :oops:
Ich liebe den Geruch von Ether am Morgen

Top10, die mir den Laboralltag versüßen

Benutzeravatar
Chaoschemiker
Illumina-Moderator
Beiträge: 1408
Registriert: Mittwoch 13. Dezember 2006, 18:41
Wohnort: Leipzig

Beitrag von Chaoschemiker »

Ether sagte mir, er habe eine Idee :)
Anwesenheit sehr warscheinlich.

Don't throw anything away. There is no 'away'.

Abusus non tollit usum.

Wären Maulaffen giftige Gefahrstoffe im Sinne der GefStoffV, könnte man das Gaffen an Privatpersonen durch Personen ohne Sachkunde nach §5 ChemVerbotsV nach §382 StGB bestrafen.

t0bychemie
Illum.-Ass.
Beiträge: 1056
Registriert: Freitag 4. Januar 2008, 11:23
Kontaktdaten:

Beitrag von t0bychemie »

Dann soll er es doch schreiben, wenn es falsch ist, ist es doch nicht tragisch :mrgreen:
Interessenvereinigung Naturwissenschaft und Technik IVNT e.V.
Der Verein für alle, die gerne selbst forschen und experimentieren.
Homepage: www.ivnt.de

Bild

Benutzeravatar
dg7acg
Illumina-Moderator
Beiträge: 2665
Registriert: Sonntag 15. Oktober 2006, 21:17
Wohnort: Am Popo des Planeten

Beitrag von dg7acg »

ich muss gestehen, mir fehlt jegliche idee dazu... :?:
...auf der Steuerflucht erschossen! :twisted:

t0bychemie
Illum.-Ass.
Beiträge: 1056
Registriert: Freitag 4. Januar 2008, 11:23
Kontaktdaten:

Beitrag von t0bychemie »

Die Aufgabe ist zugegebener Maßen nicht sinnvoll, jedoch lösbar. Als kleinen Tipp gebe ich mal das ich nach meiner Vorstellung auf die Disprotionierung von Brom im Alkalischen hinaus will und damit weiter gearbeitet werden soll. Andere Vorschläge nehme ich aber auch an :mrgreen:
Interessenvereinigung Naturwissenschaft und Technik IVNT e.V.
Der Verein für alle, die gerne selbst forschen und experimentieren.
Homepage: www.ivnt.de

Bild

Benutzeravatar
dg7acg
Illumina-Moderator
Beiträge: 2665
Registriert: Sonntag 15. Oktober 2006, 21:17
Wohnort: Am Popo des Planeten

Beitrag von dg7acg »

ok, lass das brom weg und nimm chlor :mrgreen:
...auf der Steuerflucht erschossen! :twisted:

Benutzeravatar
Chaoschemiker
Illumina-Moderator
Beiträge: 1408
Registriert: Mittwoch 13. Dezember 2006, 18:41
Wohnort: Leipzig

Beitrag von Chaoschemiker »

Mach mal wer Tetramethoxytitan aus Titanblech :D
Anwesenheit sehr warscheinlich.

Don't throw anything away. There is no 'away'.

Abusus non tollit usum.

Wären Maulaffen giftige Gefahrstoffe im Sinne der GefStoffV, könnte man das Gaffen an Privatpersonen durch Personen ohne Sachkunde nach §5 ChemVerbotsV nach §382 StGB bestrafen.

Ether
Illumina-Mitglied
Beiträge: 99
Registriert: Freitag 4. Januar 2008, 23:04
Wohnort: Mainz

Beitrag von Ether »

Könnte man vielleicht Tetramethoxytitan aus Titanbelch und MeOH herstellen bei anwesenheit von einer Zink und einer Kupferverbindunge herstellen? Aber ich denk das man das Titanplech erst zu feinem Pulver verarbeiten muss....

Antworten