SSL (?): an | aus

Bitte die Forenregeln und die Hinweise zu den Versuchen lesen!

Neue Antwort erstellen
Welche Chemikalien brauche ich für die Organik?
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 06.02.2016
Beiträge: 52
Artikel: 0
Wohnort: Deutschland
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 15
Hallo, ich habe gerade entschieden dass ich mich von der Anorganik langsam zur Organik bewegen möchte. Da ich jedoch Angst habe, dass man in ein paar Jahren an nix mehr kommt will ich mir alles auf einmal kaufen.
Deswegen habe ich mir jetzt eine Exceltabelle angelegt in der steht, welche Chems ich in welcher Menge(kommt später) brauche.Später werde ich mir dann Normschliffgeräte und sowas zulegen, aber dass kommt dann in so 'nem halben Jahr. Hier die bisherige Auflistung:

[...]

Da sind schon ein paar organische Chems drin, bei denen ich mir sicher bin dass ich sie brauchen werde.(Resorcin bspw. für die Seliwanow-Probe) Jetzt würde ich gerne wissen welche organischen Chemikalien sehr vielfätig einsetzbar und problemlos beschaffbar sind.^^ Ich möchte eher kleinere Synthesen mit eher harmlosen Stoffen(höchstens gesundheitsschädlich, giftige werde ich mich nur bei dringendem Bedarf herstellen) durchführen. Ich möchte übrigens nur Anregungen und keine Liste an must-have-chems. Very Happy Ich möchte mich zunächst nicht sonderlich spezialisieren, dass kommt dann ein paar Jahren. Oder meint ihr ich sollte lieber abwarten bis die Regierung aus ihrer Terrorpanik herauskommt?


LG Quecksilbercyanid

//edit by NI2: Chemikalienliste entfernt
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Quecksilbercyanid anzeigenPrivate Nachricht senden
NI2
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 19.08.2008
Beiträge: 4659
Artikel: 83
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Gleich vorweg: vom Veröffentlichen von Chemikalienlisten würde ich abraten, daher entfernt. Wenn du sie per PN verschickst ist das dein Ding. Aber sinnfreie/sinnentstellende Unkenntlichemachungen bringen nichts und sehen nicht schön aus.

Wie mein letzten ähnlichen Post auch schon, und ich denke CD-Rom hat das auch schon deutlich gemacht: Es kommt drauf an was du machen willst. Je nach Synthese benötigt man eben verschiedene Chems, aber das geht ja schon bei Lösungsmitteln und Standardsäuren los. Ich kann - sofern ich mich recht an die Liste von eben entsinne - sehen, dass du nicht mal meinen Rat beherzigt hast über übliche Säuren/Basen nachzudenken. Noch wichtiger in der OC werden aber Lösungsmittel sein, und nein, jeweils 50 mL reichen da nicht sonderlich weit.

_________________
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]

But just because we live does not mean that we’re alive. [E. Autumn]

The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von NI2 anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 06.02.2016
Beiträge: 52
Artikel: 0
Wohnort: Deutschland
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 15
Ok du hast Recht, da wahr wohl zu paranoid, habe das jetzt selbst entfernt. Wie gesagt ich möchte mich nicht auf eine spezielle Sache konzentrieren, sondern eher von allem ein bisschen machen, um mich dann zu spezialisieren. Ich möchte dass ja auch nicht in relativ großen Ansätzen machen.(Hauptsache man kann das Produkt sehen, da brauche ich keinen Liter THF oder MeOH) Was meinst du eigentlich mit:"sehen, dass du nicht mal meinen Rat beherzigt hast über übliche Säuren/Basen nachzudenken"?
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Quecksilbercyanid anzeigenPrivate Nachricht senden
Illum.-Ass.

Anmeldedatum: 10.04.2007
Beiträge: 1871
Artikel: 37
Wohnort: Res Publica Austria
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Zitat:
[...] von der Anorganik langsam [weg] bewegen [...]


Als Anorganiker muss ich da bemerken: Soetwas will man nur wenn man nicht weiß was moderne anorganische Chemie ist Wink
Da kannst du mal nachlesen was man darunter versteht: Riedel: Moderne Anorganische Chemie


Sinnvoll sind auf jeden Fall: NS-Glasgeräte, diverse Lösungsmittel. Chemikalien nicht wahllos kaufen sondern lieber gezielt für ausgesuchte Synthesen.

_________________
It is always better to have no ideas than false ones; to believe nothing, than to believe what is wrong.
(Thomas Jefferson)
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von frankie anzeigenPrivate Nachricht senden
NI2
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 19.08.2008
Beiträge: 4659
Artikel: 83
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Naja, wenn du dich nicht auf speziellere Sachen versteifen willst, dass muss du einfach jeweils für die Versuche die du machen willst Chemikalien einplanen. Man kann zwar sagen, dass man für bestimmte "Topics" bestimmte Sachen braucht, aber verallgemeinern kann man das einfach nicht vernünftig (zum Beispiel hat mich Liberty auf die Idee gebracht für ein gemeines Projekt ein paar Vorstufen zu synthetisieren, die Sachen die ich brauche habe ich da, von daher passt das). Daher kann ein gewisses "Repertoire" an Chemikalien sinnvoll sein, aber das heißt noch lange nicht, dass es sinnvoll ist da gleich alles zu empfehlen. Du kannst dir doch einfach überlegen was du machen willst und danach entscheiden, das geht schon damit los, dass du dir eben Synthesen suchst mit recht simplen Chemikalien, wie Benzoesäure, Ethanol, Phenol, Salicylsäure, Salicylaldehyd, Toluol,... damit kann man schon eine Menge machen, aber wenn du nicht weißt was du vor hast kann man dich schlecht beraten denke ich.
Ich weiß leider nicht mehr genau was in der Liste stand, aber z.b. NaHCO3, Na2CO3, KOH, NaOH, NH3, Pyridin, Triethylamin sind Basen die man in der Organik des öfteren braucht, wobei die ersten Beiden oft für Waschlösungen genutzt werden. Verallgemeinern kann man so etwas aber schlecht.

frankie hat Folgendes geschrieben:
Chemikalien nicht wahllos kaufen sondern lieber gezielt für ausgesuchte Synthesen.


Sofern man die Möglichkeit hat immer mal was zu kaufen und zu lagern, für das man noch keine Verwendung hat, so kann sich das am Ende auch mal als ziemlich nützlich erweisen. Mr. Green

_________________
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]

But just because we live does not mean that we’re alive. [E. Autumn]

The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von NI2 anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 06.02.2016
Beiträge: 52
Artikel: 0
Wohnort: Deutschland
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 15
frankie hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
[...] von der Anorganik langsam [weg] bewegen [...]


Als Anorganiker muss ich da bemerken: Soetwas will man nur wenn man nicht weiß was moderne anorganische Chemie ist Wink
.


Ich bin von sowas Lichtjahre entfernt.xD Als ich da reingeschaut hab' bin ich fast ohnmächtig geworden...

NI2 hat Folgendes geschrieben:

Sofern man die Möglichkeit hat immer mal was zu kaufen und zu lagern, für das man noch keine Verwendung hat, so kann sich das am Ende auch mal als ziemlich nützlich erweisen. Mr. Green


Deswegen ja: Ich möchte mir erstmal einen Vorrat anschaffen, bevor man noch 'ne Ausnahmegenehmigung für den Erwerb von NaCl braucht!
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Quecksilbercyanid anzeigenPrivate Nachricht senden
NI2
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 19.08.2008
Beiträge: 4659
Artikel: 83
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Lj ist eine Entfernungs-, keine Zeiteinheit. Das was da drinne steht ist in den meisten Fällen auch weniger für's Hobbylab, aber zeigt, dass die AC noch lange nicht an ihrer Grenze ist. Ich persönlich finde die OC natürlich aber auch spannender Smile

Zitat:
Deswegen ja: Ich möchte mir erstmal einen Vorrat anschaffen, bevor man noch 'ne Ausnahmegenehmigung für den Erwerb von NaCl braucht!

Naja sowas macht sich teilweise erst viele Jahre später "bemerkbar". Wenn man sieht, dass man was hat was da passt,... einige Sachen seit langem rumstehen - ungenutzt, aber es findet sich immer irgendwann was. Aber das ist nicht die richtige Lösung für dein Problem.

_________________
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]

But just because we live does not mean that we’re alive. [E. Autumn]

The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von NI2 anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 06.02.2016
Beiträge: 52
Artikel: 0
Wohnort: Deutschland
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 15
Ich weiß, dass ein Lichtjahr die Entfernung angibt, die Licht in 'nem Jahr zurücklegt.Very Happy Ich wollte es ja auch so darstellen. Hm, mir ist grad aufgefallen dass ich c und Pi komplett vergessen habe; ich konnte mal 15 Nachkommastellen von Pi und c mit 3 Nachkommastellen auswendig.0.o Jetzt weiß ich nur dass es etwa 300.000 km/s sind. Embarassed xD
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Quecksilbercyanid anzeigenPrivate Nachricht senden
NI2
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 19.08.2008
Beiträge: 4659
Artikel: 83
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Quecksilbercyanid hat Folgendes geschrieben:
Ich weiß, dass ein Lichtjahr die Entfernung angibt, die Licht in 'nem Jahr zurücklegt.Very Happy Ich wollte es ja auch so darstellen. Hm, mir ist grad aufgefallen dass ich c und Pi komplett vergessen habe; ich konnte mal 15 Nachkommastellen von Pi und c mit 3 Nachkommastellen auswendig.0.o Jetzt weiß ich nur dass es etwa 300.000 km/s sind. Embarassed xD


Und? Beides reicht für Approximationen absolut aus. Führt aber vom Thema zu weit weg.

_________________
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]

But just because we live does not mean that we’re alive. [E. Autumn]

The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von NI2 anzeigenPrivate Nachricht senden
Pok
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 19.08.2013
Beiträge: 1098
Artikel: 31
Quecksilbercyanid hat Folgendes geschrieben:
Da ich jedoch Angst habe, dass man in ein paar Jahren an nix mehr kommt will ich mir alles auf einmal kaufen.

Sowas wird doch immer angekündigt. Verbote passieren nicht von heute auf morgen. Ich würde mir nur die Chemikalien kaufen, die du für ein geplantes Experiment (oder mehrere, aber wenige) auch wirklich brauchst. Erst wenn sich wirklich abzeichnet, dass irgendeine Chemikalie verboten wird, würde ich mir die kaufen. Sonst kaufst du viel umsonst. Man weiß doch nicht, was man alles an Experimenten schafft und ob man bestimmte Chems überhaupt wieder braucht. Mach erstmal Experimente und kauf nur bei Bedarf.

Warum hast du eigentlich entschieden, dich von der AC zur OC zu bewegen? Es gibt nicht nur Organik und "moderne Anorganik", sondern auch alte Anorganik. Die ist oft völlig unbekannt und ebenfalls verblüffend. Außerdem braucht man da oft viel weniger Chemikalien. Man muss sich ja nicht nur mit Mainstream-AC beschäftigen, bei der es um einfache Versuche geht. Klar, dass das irgendwann langweilig wird. Der nächste Schritt ist aber nicht zwingenderweise die OC, sondern kann genauso gut unbekannte AC sein. Anregungen dazu findet man in alten Experimentierbüchern und wenn es noch "unbekannter" werden soll, sucht man in alter Literatur. Da gibts einen gigantischen Haufen an tollen Sachen zu entdecken. OC ist nicht anspruchsvoller als AC und liefert auch nicht schönere Effekte, es kommt alleine auf die Auswahl der Versuche an!
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Pok anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 27.10.2015
Beiträge: 214
Artikel: 0
Wohnort: Leverkusen
Man braucht in der Organik erstaunlich viele anorganische Substanzen als Reagenz und/oder Katalysator. Um mal einige relativ "reinrassige" organische Versuche zu machen empfehle ich mal den Klassiker, die Veresterung. Je nach den Eigenschaften des gewünschten Produktes lassen sich viele grundlegende Operationen üben.

Wegen der Vielfalt kann ich @Pok nur zustimmen: Die "klassische" AC bietet einige interessante Experimente. Damit kann man locker die chemische Grundvorlesung begleiten, ohne größere Anteile an Organik einfließen zu lassen. Die "Show-Experimente" hier im Forum zeigen schon einen ersten Überblick.

Substanzen "auf Verdacht" zu kaufen führt schnell zu einer großen Sammlung alter ungeöffneter Originalgebinde. Ich rate dazu, ein gewisses "Gebiet" abzustecken und dafür gezielt zu kaufen. Wenn das "Gebiet" nach einiger Zeit ausreichend bearbeitet worden ist, wird es Zeit, Neues zu beginnen. So lassen sich systematisch die Fähigkeiten trainieren und der ungenutzte Vorrat bleibt auch eher "flach".
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Glaskocher anzeigenPrivate Nachricht senden
Welche Chemikalien brauche ich für die Organik?
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 1  



Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
  
   
  Neue Antwort erstellen