SSL (?): an | aus

Bitte die Forenregeln und die Hinweise zu den Versuchen lesen!

Neue Antwort erstellen PDF (normal) (Druckversion)
Wasserdampfdestillation am Beispiel von Kamillenblüten
Illum.-Ass.

Anmeldedatum: 21.04.2008
Beiträge: 668
Artikel: 5
Wohnort: Neuwied Engers
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 36
Wasserdampfdestillation am Beispiel von Kamillenblüten

Geräte:

Rundkolben 1000 ml, Heizpilz, Stativ, Stativklemmen, Gehaltsbestimmungsapparatur für ätherische Öle, Pipette

Chemikalien:

Xylol (Xn)


Wasser

Durchführung:

Die Apparatur wird aufgebaut und unbedingt auf eine ausreichende Kühlung geachtet, da sonst die Gefahr der Zerstörung der Apparatur besteht.
Die Vorlage wird mit 300 ml gereinigtem Wasser befüllt und an die Apparatur angeschlossen. Durch den Füllstutzen wird die Apparatur soweit befüllt, dass der Füllstand des Wassers bis zum Rücklaufpunkt der Apparatur reicht.
0,5 ml Xylol werden über den Ansatzstutzen, unter dem Kühler, mithilfe einer Pipette in die Apparatur eingefüllt. Dann das Wasser zum Sieden erhitzen. Der Dreiwegehahn wird so eingestellt, dass der Wasserspiegel in der Messröhre an der unteren Markierung steht. Dann wird der Dreiwegehahn wieder so eingestellt, dass ein Destillationskreislauf entsteht. Die Destillationsgeschwindigkeit wird mit Hilfe der Heizleistung auf 3-4 ml pro Minute eingestellt. Es wird 30 Minuten weiter destilliert, 10 Minuten abkühlen gelassen und die Füllhöhe des Xylols ablesen. Nun werden 30 g Kamilleblüten in die Vorlage gefüllt und für 4 Stunden destilliert. Da das ätherische Öl der Kamille blau ist, kann man den Füllstand sehr gut ablesen. Es wird soviel Wasser mit dem Dreiwegehahn vorsichtig abgelassen, bis das Öl-Xylol-Gemisch am oberen Rand der Skala steht. Der vorher abgelesene Xylolwert wird nun vom vorhanden Gemischwert abgezogen. Das Ergebnis ist das enthaltene Öl. Die Ausbeute beträgt (je nachdem welche Kamille benutzt wird) bis zu 1 ml.

Entsorgung:

Das Xylolgemisch wird zu den organischen Lösemittelabfällen gegeben.

Erklärung:

Das ätherische Öl wird mit dem Wasserdampf aus der Kamilleblüte mitgerissen.
Die blaue Farbe des ätherischen Öls stammt vom Wirkstoff Guajazulen.

Bilder:


Vorlage mit Kamille


Apparaturaufbau


ätherisches Öl der Kamille

Alle Angaben stammen aus dem Europäischen Arzneibuch 2002.
Die Bilder haben ich selbst gemacht und mit freundlicher Genehmigung der Schule benutzt.

_________________
Ich gebe keine Drohungen ab, ich mache nur Versprechungen Wink
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von worldmaker anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer
Illum.-Ass.

Anmeldedatum: 10.04.2007
Beiträge: 1871
Artikel: 37
Wohnort: Res Publica Austria
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Schön Very Happy Aber bitte formuliere die Sätze noch aus; wir sind ja nicht beim Heer.

Welcher Stoff ist für die blaue Farbe genau verantwortlich ?

mfg

_________________
It is always better to have no ideas than false ones; to believe nothing, than to believe what is wrong.
(Thomas Jefferson)
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von frankie anzeigenPrivate Nachricht senden
Illum.-Ass.

Anmeldedatum: 21.04.2008
Beiträge: 668
Artikel: 5
Wohnort: Neuwied Engers
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 36
Bin ja noch nicht ganz fertig damit Wink sonst wärs ja nimmer in der Artikelschmiede.

Ich mußte kurz unterbrechen, deswegen noch etwas kurze Sätze und übersetz du mal das EU AB ins deutsche Wink

Keine schlechte Idee mit dem Erwähnen des Guajazulens.

_________________
Ich gebe keine Drohungen ab, ich mache nur Versprechungen Wink
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von worldmaker anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 05.06.2009
Beiträge: 1548
Artikel: 15
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Schön gemacht,

kann man die ätherischen Öle nicht noch mittels Vakuumdestillation etc. trennen?

LG
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Caesiumhydroxid anzeigenPrivate Nachricht senden
Illum.-Ass.

Anmeldedatum: 21.04.2008
Beiträge: 668
Artikel: 5
Wohnort: Neuwied Engers
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 36
Na dann viel Spaß dabei, bei einem Gemisch aus ca 40 verschiedenen Inhaltsstoffen im Öl.
Bisabolol und Guajazulen dürften da das kleinste Problem sein, aber der Rest?
Stell ich mir schwierig vor.

_________________
Ich gebe keine Drohungen ab, ich mache nur Versprechungen Wink
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von worldmaker anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 15.10.2006
Beiträge: 2667
Artikel: 9
Wohnort: Am Popo des Planeten
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 39
Mag sein das sich die Frage naiv anhört, aber muss das Xylol denn zwangsläufig sein, oder wäre es auch ohne Xylol möglich das reine Öl per Wasserabscheider zu gewinnen?

_________________
...auf der Steuerflucht erschossen! Twisted Evil
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von dg7acg anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 05.06.2009
Beiträge: 1548
Artikel: 15
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Es sollte auch möglich sein, die Kamillenblüten einfach nur in einem Rundkolben mit Wasser zu überschichten und zu destillieren.

Das oben geschilderte Verfahren ist eben die Variante nach DIN - nicht zuletzt gibt es z. B. Apparaturen wie "Bestimmung der ätherischen Öle nach DIN XYZ in *irgendeinNaturprodukt*".
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Caesiumhydroxid anzeigenPrivate Nachricht senden
Illum.-Ass.

Anmeldedatum: 21.04.2008
Beiträge: 668
Artikel: 5
Wohnort: Neuwied Engers
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 36
Das Xylol ist NICHT im Wasser oder in der Vorlage, es befindet sich nur im Abscheider, da wo sich das Öl sammelt.
Das Öl ist Xylollöslich, ohne Xylol würde es einfach vom Wasser wieder mitgerissen werden. Und es sind nur 0,5ml.

Das ist nicht die Extraktion nach DIN, sondern nach Eu AB 2002 Wink

_________________
Ich gebe keine Drohungen ab, ich mache nur Versprechungen Wink
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von worldmaker anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 05.06.2009
Beiträge: 1548
Artikel: 15
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
...naja, dann halt irgendein genormtes Verfahren Wink
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Caesiumhydroxid anzeigenPrivate Nachricht senden
Wasserdampfdestillation am Beispiel von Kamillenblüten
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 1  



Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
  
   
  Neue Antwort erstellen