SSL (?): an | aus

Bitte die Forenregeln und die Hinweise zu den Versuchen lesen!

Neue Antwort erstellen
Was sind das für Laborgeräte?
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 21.02.2016
Beiträge: 61
Artikel: 0
Hallo,
ich musste gerade meinen Bestand an Laborgeräten aus. Dabei sind auch einige dabei, bei denen ich nicht einmal weiß, wofür man es verwendet. Könnt ihr mir bitte helfen. Da ich diesenabgeben würde, wäre auch dr Preis, den man dafür verlangen könnte, interessant.
Vielen Dank
Philipp
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Nathan anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 05.02.2016
Beiträge: 67
Artikel: 0
Alter: 43
Das letzte Bild zeigt nur zwei Trichter. Den rechten habe ich auch. Der linke hat offenbar am dünnen Glasrohr zwei Kleckse Glas als Abstandshalter für die zu entweichende Luft, wenn er in ein enges Gefäß gesteckt wird. Also damit die Konusform des sich verjüngenden Rohres nicht automatisch die Öffnung ganz abdichtet.
Das andere sind custom Teile würde ich sagen. Ein NS Rohr ist wie ein Trockerohr grade nach oben aber nicht einer Art Destillierbrücke (als seitliches Rohr) dran.

PS der rechte Trichter sieht so aus, weil es eine Glasbläserübung ist. Es war mal eine geblasene Kugel, die nur oben geöffnet wurde, Rand einmal so umgestülpt und schon ist ein kleiner Trichter selbst gemacht. Also das ist meine Meinung weil genau so einen habe. Und den habe ich sogar selbst gemacht, fällt mir grade ein.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von zweitens anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 21.02.2016
Beiträge: 61
Artikel: 0
Hallo,
das mit den Trichtern haut hin. Hier nochmal ein detailbild des obersten Stücks. Es ist von Brand.
Grüße
Philipp
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Nathan anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 27.10.2015
Beiträge: 168
Artikel: 0
Wohnort: Leverkusen
Das Teil links unten (erstes Bild) würde ich auch für ein CaCl2-Rohr halten. Es scheint eine recht "urtümliche" Version zu sein, in die man zuerst einen Bausch Glaswolle stopft, um die Bröckchen festhalten zu können.

Darüber liegt ein Destillationsaufsatz, bei dem das Thermometer mit einem Gummistopfen eingesetzt wird. Die Vorlage war vermutlich ein Reagenzglas. Das Teil wurde vermutlich für Kleinmengen mit recht hohen Siedepunkten (>100°C) eingesetzt.

Den Langhalskolben kann man für Aufschlüsse nach Kjeldahl verwenden (H2SO4-Aufschluß zur Stickstoffbestimmumg). Ungewöhnlich ist aber das seitliche Loch oben. Man könnte das Teil aber auch als Hängevase verwenden ;--)

Das gebogene Rohr könnte zur Wasserdampfdestillation verwendet werden, der Gummidtopfen saß auf dem Dampferzeuger.

Nur zu dem geraden Rohr mit dem Doppelmantel fällt mir nix ein.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Glaskocher anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 06.01.2014
Beiträge: 340
Artikel: 0
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Was den möglich Wert angeht: Der geht leider gegen null.
Wenn jemand dir für alles zusammen 25€ gibt wäre das schon gut.
Das sind einfach zu spezielle Geräte, als dass man soetwas einfach (ver)kaufen kann.
Alt sind die Geräte aber nicht, Schliff und Aufdruck deuten auf <10 Jahre hin.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von CD-ROM-LAUFWERK anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 05.02.2016
Beiträge: 67
Artikel: 0
Alter: 43
Mir fällt grade auf, dass das lange Rohr da oben, was links geschlossen ist, wie ein aufgesägtes und leer geräumtes Thermometer aussieht. also Skala felt und Kapillarrohr mit Qecksilber oder Ethanolbehälter.

Oder es ist ein Neuteil, was erst ein Thermometer werden sollte. Aber da würde ich sagen, dass das obere Ende immer zum schluss erst verschmolzen wird. Aber weiß es nicht genau, wie auch immer, das ist doch 1:1 (fast) eine Glashülle von einem Thermometer, oder? (nur etwas zu groß?) Ein Dichtebestimemer (wie heißen die Teile doch gleich?, Ah: Pyknometer; habe eine ganze Kiste davon) sieht auch so ähnlich aus.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von zweitens anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 21.02.2016
Beiträge: 61
Artikel: 0
Hallo allerseits,
vielen Dank!
Das doppelwandige Stück erinnert mich an etwas was ich eher in der physikalischen Chemie verhörten würde. Das ganze ist mit "Brand Wepa DBGM" bedruckt. Daher würde ich ein unfertiges Gerät ausschließen.
Grüße
Philipp
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Nathan anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 25.12.2015
Beiträge: 44
Artikel: 0
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 23
Der rechte der beiden Trichter ist ein abgebrochener Ampullentrichter. Mit solchen habe ich an der Uni Quarzampullen in einer Glovebox befüllt. Normalerweise sind die über zwanzig Zentimeter lang und sehr dünn, damit das Zeug auch unten und nicht an der Wand landet.

_________________
"Karl Popper? Hat sich nicht durchgesetzt, weil unpraktikabel." - Pok
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Physiko-Chemiker anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 07.05.2010
Beiträge: 286
Artikel: 1
Wohnort: Leipzig
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 22
Zitat:
Das ganze ist mit "Brand Wepa DBGM" bedruckt. Daher würde ich ein unfertiges Gerät ausschließen.


Ist auch kein Unikat so wie es scheint Very Happy


_________________
...the question is not, Can they reason? nor, Can they talk? but, Can they suffer? (Jeremy Bentham)


Chemiker haben für alles eine Lösung
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von dihydrogenmonooxid anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 21.02.2016
Beiträge: 61
Artikel: 0
Aha Very Happy
Aber was ist es denn nun???
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Nathan anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 22.10.2009
Beiträge: 131
Artikel: 0
Die Glassachen stammen offensichtlich alle aus einer Apotheke. WEPA ist ein reiner Apothekendienstleister, und liefert alles was man so in der Apotheke braucht, vom Abzug bist zum Reagenzglas.
Sieh mal im WEPA Katalog nach, da findest du das meiste deiner Glasgeräte gleich oder ähnlich wieder.
( http://mediando.wepa-apothekenbedarf.de/index.php?IdTreeGroup=1291 )

Ansonsten: Frag deinen Apotheker oder PTA deines Vertrauens.....

Das Glasteil in deinem letzten und oben im ersten bild, vermute ich, ist das innere teil einer Apparatur zur Siedepunktsbestimmung:

http://mediando.wepa-apothekenbedarf.de/index.php?IdTreeGroup=1291&IdProduct=8260
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von virgil anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 21.02.2016
Beiträge: 61
Artikel: 0
Ah vielen Dank!
An so etwas hatte ich anfangs auch gedacht.
Grüße an alle
Philipp
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Nathan anzeigenPrivate Nachricht senden
IllumiNobel-Gewinner 2012

Anmeldedatum: 06.01.2012
Beiträge: 2238
Artikel: 52
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 52
Das sind ganz offensichtlich alles alte Apothekenlaborapparaturen.

Das oberste ist, wie virgil richtig erkannt hat, Teil einer Apparatur zur Bestimmung des Siedepunktes. Das war bis zum DAB 9 (Anfang der 90er) in Vewendung.
Der Stopfen mit dem doppelt abgebogenen Glasrohr ist Teil einer Versuchsanordnung zur Grenzwertprüfung auf Arsen. Der war im DAB 7 (1969) aktuell, bevor die Methode mit Quecksilberbromidpapier eingeführt wurde.

_________________
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher."(A. Einstein 1871-1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Wissenschaft ist das organisierte Töten von Vorurteilen." (Joachim Kügler)
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von lemmi anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 21.02.2016
Beiträge: 61
Artikel: 0
Hallo Lemmi,
ja das kann gut sein. Wie ermittelt man denn damit die Siedetemperatur? Könnte man das winklige Rohrsystem auch zur Wasserdampfdestillation verwenden?
Grüße und Danke!
Philipp
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Nathan anzeigenPrivate Nachricht senden
IllumiNobel-Gewinner 2012

Anmeldedatum: 06.01.2012
Beiträge: 2238
Artikel: 52
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 52
Nathan hat Folgendes geschrieben:
Hallo Lemmi,
ja das kann gut sein. Wie ermittelt man denn damit die Siedetemperatur? Könnte man das winklige Rohrsystem auch zur Wasserdampfdestillation verwenden?
Grüße und Danke!
Philipp


1. das zu erklären würde hier zu aufwändig sein. Das ist eine Konventionsmethode. Da solltest du in einem der älteren Arzneibücher (DAB 7 bis 9) nachlesen
2. wohl kaum. Dafür fehlt eine effektive Kühleinrichtung und der Rohrdurchmesser ist viel zu gering.
Grüße
lemmi

_________________
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher."(A. Einstein 1871-1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Wissenschaft ist das organisierte Töten von Vorurteilen." (Joachim Kügler)
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von lemmi anzeigenPrivate Nachricht senden
Was sind das für Laborgeräte?
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 3  



Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
  
   
  Neue Antwort erstellen