SSL (?): an | aus

Bitte die Forenregeln und die Hinweise zu den Versuchen lesen!

Neue Antwort erstellen
tert.-Butanolat
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 07.01.2014
Beiträge: 96
Artikel: 0
Hallo zusammen,

weiß jemand, warum man immer (meistens) K-tert. Butanolat verwendet und nicht die entsprechende Na-Verbindung ?

_________________
Bei Heliumoxid, genauer Helium(II)- oxid, handelt es sich um eine Mischung aus Helium(I)- oxid und Helium(III)- oxid. Richtigerweise heisst es somit Helium(I,III)- oxid.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Heliumoxid anzeigenPrivate Nachricht senden
Re: Tet-butanolat
Pok
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 19.08.2013
Beiträge: 1296
Artikel: 31
Da man das oft auch in situ herstellt, eignet sich das Kaliumsalz anscheinend besser. Über Alkalimetallalkoholate: "Im allgemeinen verwendet man als Alkalimetall das Natrium. Für die Umsetzung der träger reagierenden sekundären und insbesondere der tertiären Alkohole wird das aktivere Kalium [...] vorgezogen." (Quelle)

Hat sich also vermutlich aus historischen Gründen durchgesetzt, wurde in seinen Eigenschaften besser untersucht als das Na-Salz, es gibt standardisierte Rezepte, also arbeitet man offenbar meist lieber damit. Ist aber nur ne Vermutung.

_________________
Removing barriers in the way of science: Sci-Hub.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Pok anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 27.10.2015
Beiträge: 377
Artikel: 0
Wohnort: Leverkusen
Eine Antwort könnte sein, daß das Kalium-Kation aufgrund seiner Größe eine recht geringe Ladungsdichte an der Oberfläche hat. Daraus folgt eine bessere Löslichkeit in etherischen und aliphatischen Lösemitteln als beim Natrium oder gar Lithium. Es wird auch gerne als Löslichkeitsvermittler (Phasentransferkatalysator) für andere ionische Reagenzien eingesetzt.

Nebenbei bemerkt: Alle genannten tert-Butanolate lassen sich durch Sublimation im Vakuum (<0,1mbar) reinigen.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Glaskocher anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 22.09.2017
Beiträge: 20
Artikel: 0
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Glaskocher hat Folgendes geschrieben:
Eine Antwort könnte sein, daß das Kalium-Kation aufgrund seiner Größe eine recht geringe Ladungsdichte an der Oberfläche hat. Daraus folgt eine bessere Löslichkeit in etherischen und aliphatischen Lösemitteln als beim Natrium oder gar Lithium.


Bei etherischen Lösungsmitteln würde ich das nicht so sehen. In denen sind gerade die Lithiumverbindungen häufig besonders gut löslich, da sie gerade wegen der hohen Ladungsdichte des Lithiums vom Ether komplexiert werden. Sogar Lithiumbromid und -iodid sind sehr gut in Diethylether löslich. In geringerem Maße gilt das auch für das Chlorid.
Auch in Alkanen sind die Lithiumverbindungen teilweise besser löslich, da sie kovalenter und weniger polar sind.
Lithium-2-methyl-2-butanolat ist sogar in Hexan recht gut löslich, weshalb die entsprechende Kaliumverbindung gerne in Schlosser-Basen verwendet wird. Das als Nebenprodukt entstehende Lithiumalkoholat bleibt dann in Lösung und kann, wenn das gewünschte Produkt ausfällt, leicht entfernt werden.

Die geringere Ladungsdichte des Kaliums führt allerdings mit Sicherheit zu einer höheren Basizität des Alkoholates. Ansonsten würde ich Pok zustimmen.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Bortribromid anzeigenPrivate Nachricht senden
NI2
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 19.08.2008
Beiträge: 5217
Artikel: 84
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Man sieht auch, dass Na- und KOtBu unterschiedlichen Einfluss auf Reaktionen haben, da gab es glaube ein hübsches Paper zur Hartwig-Buchwald Aminierung bei denen sich zeigt, dass sich mit KOtBu nix tut, aber es mit dem Natriumalkoholat klappt.

_________________
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]

But just because we live does not mean that we’re alive. [E. Autumn]

The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von NI2 anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 08.05.2017
Beiträge: 623
Artikel: 7
Wohnort: Wien
Hm, muss ich auch mal ausprobieren ob mit Na das selbe rauskommt... es gibt ja einige Rezepte mit K-tBu, ich habe aber gerade kein K vorrätig und es ist auch um einiges teurer als das Na...
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von mgritsch anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 07.01.2014
Beiträge: 96
Artikel: 0
Zitat:
ich habe aber gerade kein K vorrätig und es ist auch um einiges teurer als das Na...

Mein Gedanke ! Abgesehen davon, dass Na für Nicht-Professionelle wesentlich leichter zu erwerben ist als K [ es sei denn, man stellt K selbst her .. ]

_________________
Bei Heliumoxid, genauer Helium(II)- oxid, handelt es sich um eine Mischung aus Helium(I)- oxid und Helium(III)- oxid. Richtigerweise heisst es somit Helium(I,III)- oxid.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Heliumoxid anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 22.09.2017
Beiträge: 20
Artikel: 0
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Glaskocher hat Folgendes geschrieben:
Es [KO-t-Bu] wird auch gerne als Löslichkeitsvermittler (Phasentransferkatalysator) für andere ionische Reagenzien eingesetzt.


Für kationische oder anionische Reagenzien? Das würde ja vielleicht Aufschluss darüber geben, ob das Kalium- oder das tert-Butoxidion an der Stelle verantwortlich sind.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Bortribromid anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 08.05.2017
Beiträge: 623
Artikel: 7
Wohnort: Wien
und wenn es um die Basenstärke geht - wäre das KOtBu wesentlich stärker dissoziiiert als das Na Salz?
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von mgritsch anzeigenPrivate Nachricht senden
tert.-Butanolat
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 1  



Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
  
   
  Neue Antwort erstellen