SSL (?): an | aus

Bitte die Forenregeln und die Hinweise zu den Versuchen lesen!

Neue Antwort erstellen PDF (normal) (Druckversion)
Synthese von Nylon 6.6
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 05.10.2006
Beiträge: 940
Artikel: 21
Wohnort: Zwickau
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 26
Synthese von Nylon 6.6


Geräte:

3x Becherglas, Pinzette, Glasstab


Chemikalien:

Adipinsäuredichlorid (C)


1,6-Diaminohexan (C)


Phenolphthaleinlösung (F)


n-Hexan (F, N, Xn)


dest. Wasser


Hinweis:

Das Anfärben mit Phenolphthaleinlösung dient nur zur Veranschaulichung und kann weggelassen werden.


Durchführung:

Man löst in 25 ml Wasser 1 g 1,6-Diaminohexan und in 25 ml n-Hexan 1 g Adipinsäuredichlorid. Die wässrige Lösung des 1,6-Diaminohexan kann mit 3 Tropfen Phenolphthaleinlösung leicht rosa angefärbt werden. Nun überschichtet man in einem Becherglas die Lösung des 1,6-Diaminohexans mit der Lösung des Adipinsäuredichlorid in n-Hexan. Es bildet sich ein der Phasengrenze ein dünnes Häutchen aus Nylon 6.6, welches man mit einer Pinzette vorsichtig anfassen und herausziehen kann, man legt es über einen Glasstab und kann vorsichtig aufwickeln, es bildet sich immer wieder nach bis die Stoffe umgesetzt sind.


Entsorgung:

Das Hexan wird über die Halogenfreien Lösemittel entsorgt, das Nylon nach auswaschen über den Hausmüll.


Erklärung:

In einer Polykondensationsreaktion reagiert 1,6-Diaminohexan mit Adipinsäuredichlorid unter Apspaltung von Chlorwasserstoff zu dem Polyamid "Nylon 6.6".




Bild:






_________________
Alle Ding' sind Gift und nichts ohn' Gift; allein die Dosis macht, dass ein Ding kein Gift ist. (Paracelsus 1493-1541)
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von cybercop anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer
Illumina-Admin

Anmeldedatum: 07.05.2006
Beiträge: 1353
Artikel: 20
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 24
Schön Smile Soll das ganze in die Synthesen oder in Organik/Anorganik? Weil wirklich gebrauchen kann man das Zeug ja nich, oder? Smile
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Xato anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 05.10.2006
Beiträge: 940
Artikel: 21
Wohnort: Zwickau
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 26
Wie du willst. Aber mit brauchen haste recht. Ich denk mal Titel kann man so lassen und ab in die Organik, genauso eigentlich der Aminoplast von mir.

xato: okay

_________________
Alle Ding' sind Gift und nichts ohn' Gift; allein die Dosis macht, dass ein Ding kein Gift ist. (Paracelsus 1493-1541)
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von cybercop anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 05.10.2006
Beiträge: 940
Artikel: 21
Wohnort: Zwickau
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 26
So nun steh ich vor einem Problem, hab die Schnurr aufgewickelt über einen Glasstab auf der Heizung getrocknet, jetzt ist alles zusammen gepappt und spröde. Also man kann es nicht mehr abwickeln.
Jetzt dacht ich dran vielleicht bei der Synthese einen Weichmacher wie Dibutylphthalat in dem Hexan zu lösen, ob das klappen könnte? Ich weis, hat zwar keinen Sinn weil nen Pullover kann man sich eh nicht draus machen aber mich hat jetzt der Ehrgeiz gepackt und wollte es eigentlich als Schnurr mal aufheben.
Oder sollte man es beim aufwickeln schon in einem warmen Luftstrom trocknen?

_________________
Alle Ding' sind Gift und nichts ohn' Gift; allein die Dosis macht, dass ein Ding kein Gift ist. (Paracelsus 1493-1541)
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von cybercop anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer
Illum.-Ass.

Anmeldedatum: 04.01.2008
Beiträge: 1056
Artikel: 27
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Ich würde es einfach schonender, im Exi trocknen, anstatt auf der Heizung.

_________________
Interessenvereinigung Naturwissenschaft und Technik IVNT e.V.
Der Verein für alle, die gerne selbst forschen und experimentieren.
Homepage: www.ivnt.de

Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von t0bychemie anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Illumina-Admin

Anmeldedatum: 07.05.2006
Beiträge: 6179
Artikel: 266
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 25
Vor allem sieht das an dem Stab einfach noch einem fetten Stück Nylon aus. Mal ein vergleichbares Beispiel: Glas kann man bekanntlich schlecht biegen, wenn man aber eine Glasfaser hat, ist das kein Problem. Soll heißen: Vllt. ist es auch einfach zu dick geworden und deshalb jetzt spröde.

_________________
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Cyanwasserstoff anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
NI2
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 19.08.2008
Beiträge: 4559
Artikel: 83
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Wenn möglich bitte mal die Formel korrigieren....

_________________
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]

But just because we live does not mean that we’re alive. [E. Autumn]

The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von NI2 anzeigenPrivate Nachricht senden
NI2
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 19.08.2008
Beiträge: 4559
Artikel: 83
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Mein erster Akt:

Strukturformel editiert

_________________
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]

But just because we live does not mean that we’re alive. [E. Autumn]

The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von NI2 anzeigenPrivate Nachricht senden
Synthese von Nylon 6.6
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 1  



Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
  
   
  Neue Antwort erstellen