SSL (?): an | aus

Bitte die Forenregeln und die Hinweise zu den Versuchen lesen!

Neue Antwort erstellen
Silberchlorid zu Silber
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 25.08.2013
Beiträge: 16
Artikel: 0
Wohnort: wertheim
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 64
Hallo

wie wandle ich Silberchlorid zu Silber um ( das man dann auch als Barren oder ähnliches gießen kann) danke
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von goldopa anzeigenPrivate Nachricht senden
NI2
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 19.08.2008
Beiträge: 4716
Artikel: 84
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Dazu hat wenn ich mich recht entsinne Newclears bereits etwas geschrieben.

_________________
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]

But just because we live does not mean that we’re alive. [E. Autumn]

The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von NI2 anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 10.08.2009
Beiträge: 4947
Artikel: 4
Wohnort: Bad Spenza
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 41
war wer anders glaub ich aber meinen senf hab ich dazu auch mal abgegeben. Du kannst das bequem mit Glucose im basischen reduzieren. Wenns sehr sauber sein soll nach der reduktion erneut aufschließen und mit Eisen(II)-sulfat das hochreine Ag fällen.

_________________

"...wie ein Sprecher betont,hat für die Bevölkerung zu keinem Zeitpunkt Gefahr bestanden."
http://www.youtube.com/watch?v=bn0PgN0HpRY
"...mittlerweile rostet das Miststück..." E.v. Däniken
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Newclears anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 25.08.2013
Beiträge: 16
Artikel: 0
Wohnort: wertheim
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 64
Du kannst das bequem mit Glucose im basischen reduzieren. Wenns sehr sauber sein soll nach der reduktion erneut aufschließen und mit Eisen(II)-sulfat das hochreine Ag fällen.

danke soweit. Geht es etwas genauer. Z.b wenn ich x Silberchlorid habe wieviel Glucose? so weit runder bis basisch erreicht ist?
nennt sich das dann reduktion?
erneut aufschließen wie mache ich das
bin absoluter Laie Embarassed
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von goldopa anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 10.08.2009
Beiträge: 4947
Artikel: 4
Wohnort: Bad Spenza
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 41
Zitat:
Geht es etwas genauer.

...jepp...
Zitat:
wenn ich x Silberchlorid habe wieviel Glucose?

Glucose mindestens äquimolar auf die Menge an zu reduzierendem Ag bezogen, besser im deutlichen Überschuss.
Zitat:
so weit runder bis basisch erreicht ist?

Das basische Millieu erreichst du z.B. durch Zugabe von Natronlauge.
Zitat:
nennt sich das dann reduktion?

Nein, um es möglichst einfach zu halten bezeichnet man in deinem Falle die Freisetzung von elementarem Silber.
Der Traubenzucker hat Elektronen über, kann die ans Ag abgeben, das wird also reduziert und die Glucose wird oxidiert.
Zitat:
erneut aufschließen wie mache ich das

Das gewonnene Silberpulver in Salpetersäure lösen und die Nitratlösung dann mit Eisen(II)-sulfatlsg versetzen. der entstehende Niederschlag besteht aus reinem Silber

_________________

"...wie ein Sprecher betont,hat für die Bevölkerung zu keinem Zeitpunkt Gefahr bestanden."
http://www.youtube.com/watch?v=bn0PgN0HpRY
"...mittlerweile rostet das Miststück..." E.v. Däniken
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Newclears anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 24.09.2010
Beiträge: 557
Artikel: 0
Man kann es auch mit Soda zusammen aufschmelzen. Bei 1000°C wird dann das Silberchlorid schnell mit dem Natriumcarbonat zu Silberoxid reagieren, was dann schnell zu elementarem Silber zerfällt.

2 AgCl + Na2CO3 → Ag2O + 2NaCl + CO2
2 Ag2O → 4Ag + O2

Man vermischt einfach das Silberchlorid mit einem Vielfachen an Soda, wie viel genau ist egal, weil überschüssige Mengen nicht stören. Dann schmilzt man das Gemsich auf und das Silber fällt in Form von Schmelzperlen an.

Wenn man Silber schmelzen kann ist das wohl der einfachste Weg. Silberoxid schmilzt nicht sondern zersetzt sich anstattdessen, wie man aus dem Phasendiagramm von Silber und Sauerstoff sehen kann.



Dies besagt, dass in flüssigem Silber maximal 0.3% Sauerstoff gelöst sein können und beim Erstarren geht das runter auf 0.02%. Der Sauerstoff wird dabei mit einem markanten Geräusch frei, den Vorgang nennt man deswegen Spratzen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Spratzen

Ob der Sauerstoff dabei aus dem Silberoxid kommt oder aus der Luft ist irrelevant, d.h. an der Luft wird man kein reineres Silber hinbekommen, als das was man durch Zersetzen von Silberchlorid in Soda gewinnen kann. Das reicht aber auch offensichtlich aus und beim Schmelzen im Graphittiegel verschwindet der Sauerstoff sowieso, weil er mit dem Graphit zu Kohlendioxid reagiert.

_________________
Wenn die Menschen und die Dschinn sich zusammentäten, etwas, das diesem Post gleicht, zustande zu bringen, würde ihnen das nicht gelingen – selbst wenn sie einander helfen würden.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Xyrofl anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 10.08.2009
Beiträge: 4947
Artikel: 4
Wohnort: Bad Spenza
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 41
Soda hab ich auch als Flussmittel verwendet. Die "Spratzerei" lässt sich aber beim Guss nur schwer vermeiden, da bei geringen Materialmengen beim Gießen hierbei auch wieder verhältnismäßig viel Sauerstoff aus der Umgebungsluft aufgenommen wird welcher u.U. wieder zum Spratzen führt oder aber Lunker im Gusstück bildet.

_________________

"...wie ein Sprecher betont,hat für die Bevölkerung zu keinem Zeitpunkt Gefahr bestanden."
http://www.youtube.com/watch?v=bn0PgN0HpRY
"...mittlerweile rostet das Miststück..." E.v. Däniken
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Newclears anzeigenPrivate Nachricht senden
IllumiNobel-Gewinner 2012

Anmeldedatum: 06.01.2012
Beiträge: 2505
Artikel: 53
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 53
Sehr einfach zur Gewinnung von Silber aus Silberchlorid ist auch das Verfahren der Reduktion mit Zink.

Das Silberchlorid wird fein verrieben und mit Salzsäure (15-20%) zu einem dünnen Brei aufgeschlämmt. Da hinein llegt man Zinkstangen, -bleche oder -granalien und lässt einfach 24 Strunden stehen. Gelegentliches Umrühren hilft (da auch Wasserstoff entsteht, kein luftdicht geschlossenes Gefäß verwenden). Das Silber fällt als grauer "Schwamm" aus, während Zink als Zinkchlorid in Lösung geht. Um zu prüfen, ob die Umsetzung vollständig ist, gibt man eine Probe des (zuvor gut ausgewaschenen!) Produkts in ein wenig verdünnte Salpetersäure (25%): es muss sich ohne Trübung lösen, andernfalls ist noch Silberchlorid vorhanden Andernfall nochmal über nacht stehen lassen. Die übriggebliebenen Zinkstangen lassen sich einfach aus der Mischung herausnehmen und weiter verwenden.

MfG

lemmi

_________________
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher."(A. Einstein 1871-1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Wissenschaft ist das organisierte Töten von Vorurteilen." (Joachim Kügler)
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von lemmi anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 10.08.2009
Beiträge: 4947
Artikel: 4
Wohnort: Bad Spenza
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 41
Kann man auch machen. Allerdings hat das Verfahren den Nachteil, dass sich bei sauren Lösungen zum teil ein Schaum aus Wasserstoff, Silber und mitgerissenen Zink Partikeln bilden kann, welcher wegen permanenter, inherenter Wasserstoffbildung das Endergebnis entweder verfälscht oder bis zum abklingen einige tage in anspruch nimmt.
Beim Schmelzen verbrennt zwar das Zink zum größten teil aber ich würde die Fällung mit Eisen(II)- sulfat bevorzugen.

_________________

"...wie ein Sprecher betont,hat für die Bevölkerung zu keinem Zeitpunkt Gefahr bestanden."
http://www.youtube.com/watch?v=bn0PgN0HpRY
"...mittlerweile rostet das Miststück..." E.v. Däniken
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Newclears anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 24.09.2010
Beiträge: 557
Artikel: 0
Warum sollte man das Silber überhaupt reduzieren, wenn es beim Schmelzen sowieso reduziert wird? Einfach mit Soda aufschmelzen sollte doch reichen. Wer Barren schmelzen will muss das Silber ja sowieso über den Schmelzpunkt erhitzen.

_________________
Wenn die Menschen und die Dschinn sich zusammentäten, etwas, das diesem Post gleicht, zustande zu bringen, würde ihnen das nicht gelingen – selbst wenn sie einander helfen würden.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Xyrofl anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 10.08.2009
Beiträge: 4947
Artikel: 4
Wohnort: Bad Spenza
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 41
Da haste recht. aber das Ganze ging aus den posts von goldopa nicht eindeutig hervor.
Er arbeitet ja wohl an einer Rückgewinnung von Edelmetallen.
In dem Kontext wären die Maßstäbe interessant und die vorhandenen Möglichkeiten.

_________________

"...wie ein Sprecher betont,hat für die Bevölkerung zu keinem Zeitpunkt Gefahr bestanden."
http://www.youtube.com/watch?v=bn0PgN0HpRY
"...mittlerweile rostet das Miststück..." E.v. Däniken
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Newclears anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 25.08.2013
Beiträge: 16
Artikel: 0
Wohnort: wertheim
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 64
danke für die rasche und gute Erklärung.
Ich möchte vor allem:
1. aus meiner angesetzen Lösung HCI und H2o2 das darinnen befindliche Silber gewinnen ( ich löse hier von den Ram ohne goldkanten sowie den steckkarten die Ic und Mlcc ab, in den MlCC soll ja Platin enthalten sein)
2. aus Schaltkontakten und ähnliches Silber gewinnen ( dazu bin ich beim Herstellen einer Elektrozelle oder ähnliches erstmal dabei alles vor zu bereiten)
wobei ich denke das ich die Kontakte und ähnliches mit Salpetersäure und H2O2 lösen werde.

Später will ich noch ans Gold gehen mit Elektrolyse 95% Schwefelsäure.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von goldopa anzeigenPrivate Nachricht senden
platinen abösen
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 25.08.2013
Beiträge: 16
Artikel: 0
Wohnort: wertheim
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 64
wenn ich doch die ramplatinen abegelösst habe, ist doch in der Lösung aus( HCI und H202) Zinn und Silber darinnen enthalten ( also in der Lösung)?

Muss ich da um an das Silberchlorid zu kommen etwas machen oder langt abfiltern und aus der gewonnen Lösung ist da dann das Silberchlorid enthalten.
Müsste ja auch noch Kupfer drinnen sein, eventuell andere Metalle.
Als zweites wäre ja auch noch die störende Schicht Lack auf den Platinen wie bekommt man die weg? danke schon mal im Vorraus
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von goldopa anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 24.07.2008
Beiträge: 914
Artikel: 5
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Ja ganz einfach ist es leider nicht.
Lack könnte man mit Lösungsmitteln entfernen oder abbrennen. Beides zu Hause wohl nicht umweltverträglich durchführbar...
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Timmopheus anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 25.08.2013
Beiträge: 16
Artikel: 0
Wohnort: wertheim
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 64
abbrennen möchte ich nicht sollte wohl mit etwas anderes gehen habe schon mal was gelesen finde das aber nicht mehr.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von goldopa anzeigenPrivate Nachricht senden
Silberchlorid zu Silber
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 2  



Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
  
   
  Neue Antwort erstellen