SSL (?): an | aus

Bitte die Forenregeln und die Hinweise zu den Versuchen lesen!

Neue Antwort erstellen
IllumiNobel-Gewinner 2012

Anmeldedatum: 06.01.2012
Beiträge: 2139
Artikel: 52
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 52
Xyrofl hat Folgendes geschrieben:
Manche Autoren suggerieren mit ihrem Stil, gewisse Abläufe seien leicht, obwohl sie in Wirklichkeit große Probleme gemacht haben. Aussagen wie "Man destilliert fraktionierend im Unterdruck" oder "Es wird auf Kieselgel 60 chromatografiert" sind meistens unehrlich und eigentlich müsste da stehen "Wir haben uns durch die Aufarbeitung elendig und planlos durchwuseln müssen und jetzt haben wir keinen Peil wie das vorbildlich gehen wüde, also schweigen wir uns über alle Details aus als wäre es trivial — ein simpler Bluff!"

Very Happy Very Happy Very Happy Genauso empfinde ich das immer, wenn ich sowas lese

_________________
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher."(A. Einstein 1871-1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Wissenschaft ist das organisierte Töten von Vorurteilen." (Joachim Kügler)
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von lemmi anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 10.08.2009
Beiträge: 4937
Artikel: 4
Wohnort: Bad Spenza
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 40
...dito Laughing
Habe irgendwo mal eine Phrasenliste in der Art gefunden...

_________________

"...wie ein Sprecher betont,hat für die Bevölkerung zu keinem Zeitpunkt Gefahr bestanden."
http://www.youtube.com/watch?v=bn0PgN0HpRY
"...mittlerweile rostet das Miststück..." E.v. Däniken
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Newclears anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 19.02.2015
Beiträge: 302
Artikel: 2
Wie findet Ihr den diesen Stiel, vor allem den teil mit der Fraktion?
http://forum.lambdasyn.org/index.php/topic,994.msg5247.html#msg5247
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Phil anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 02.01.2016
Beiträge: 272
Artikel: 1
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 17
Nur mal so zum Thema Sprache, ist mir beim Lesen gerade so aufgefallen:
lemmi hat in einem Post von Fachbüchern gesprochen. Im nächsten Post ist Pok auf die Aussage eingegangen und hat sie auf Sachbücher bezogen. lemmie ist allerdings weiterhin von Fachbüchern ausgegangen.

Man sieht also: zur Sprache gehört nicht nur das Schreiben/Sprechen, sondern auch das Lesen/Hören. Und dabei passieren die meisten Missverständnisse Wink

LG,
Florian

_________________
Chemistry is like cooking - just don't lick the spoon!
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Cumarinderivat anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 08.01.2014
Beiträge: 276
Artikel: 0
Wohnort: europa
Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
@Phil,
das ist schon recht anschaulich, aber eben v.a. für Fachpublikum, die die Inhalte der Tabelle und nicht der Schreibstil interessiert.
es finden sich die üblichen Rechtschreibfehler und mind. ein "verunglückter", dabei aber immernoch verständlicher Ausdruck :"verschlechtere Vakum".
Liegt das eigentlich an meinem zu kleinen Bildschirm, oder sind die Kommentare wirklich teilweise zwischen die Zeilen mit den tabellarischen Terten gerutscht? Hmm, zumindest die Spalten rechts sind teilweise ein wenig ineinandergerutscht, was leicht mal passiert, wenn man von Hand tabelliert, anstatt die sicher auch bei Lambda zu findenden Tabellenfunktonen zu verwenden, in solchen Fällen, wenn möglich mit Tabstopps arbeiten.
Die "kleine" Kolonne bekommt ja die Maße nachgeliefert, somit braucht sie nicht "klein" genannt zu werden, das (Füll-)Wort stört da irgendwie, das Natriumcarbonat scheint irgendwie an die verkehrte Stelle gerutscht, oder wurden die Glaswendeln vor Beginn mit dem Natriumcarbonat beschichtet, vermischt, ... .
Gesamteindruck: Es ist so knapp wie möglich gehalten, mit etwas Wissen um die allgemeine Arbeitsweise verständlich, aber halt für Fachfremde zu komprimiert. Es ist eben so ein Fall, wo ein/e Wissenschaftsjournalist/in odgl. zur Übersetzung für die mit der Arbeitsweise weniger bewanderten Leser hilfreich sein könnte.

_________________
Unendliche Vielfalt in unendlicher Kombination.

Agressiv und feindselig, boshaft, manipulierend und hinterhältig, hämisch, überkritisch, herrschsüchtig und sinnlos brutal, das sind die Primärtugenden, die zusammengenommen Menschen vor allen anderen Spezies auszeichnen.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von eule anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 19.02.2015
Beiträge: 302
Artikel: 2
@Eule danke für die hinweise, ich hatte die Tabellenfunktion benutzt leider hatte ich damals noch nicht so Erfahrung im Berichte schreiben, auch was so Tabellen anbelangt da hast Du recht, da sollte noch einiges getan werden. Wie könnte ich "Vakuumverschlechtern" durch ein besseres Wort ersetzen? Würdest Du anhand der Vorschrift dieses Produkt herstellen? Das mit dem Natriumcarbonat ist mir nicht aufgefallen und auch sonst hatte mich niemand darauf aufmerksam gemacht. Entweder hatte es niemand richtig gelesen oder es war niemandem aufgefallen. Ich habe es korrigiert und danke Dir für den Hinweis. Darum finde ich gerade diese Diskussion gut um sich bewusster zu werden, auf was man achten kann und soll und auch das die Leser einen auf solche Fehler hinweisen, der hingewiesene sollte darauf dankbar und nicht beleidigt reagieren. Es ist ja schon wichtig, wurde das Karbonat in die Säule gemischt oder wurde damit neutralisiert. Danke für den Hinweis das war wichtig. Very Happy
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Phil anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 02.01.2016
Beiträge: 272
Artikel: 1
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 17
@Phil: Ich bin eher lemmis Meinung, dass ein Text auch schön zu lesen sein muss und schön ausformuliert sein sollte.

Ich veranschauliche das mal an folgendem Beispiel aus deiner oben verlinkten Vorschrift:

Zitat:
Das Produkt wurde mit 14.4g Natriumcarbonatlösung neutralisiert, mit Wasser gewaschen und Calciumchlorid getrocknet.
Fraktionierte Destillation über eine kleine mit Glaswendeln gefüllte Füllkörperkolonne 250mm. Der Rücklauf wurde 2,21 zu 1,55 eingestellt das Ventil blieb also 2,21 sec. Geschlossen und 1,55 sec offen zur Entnahme. Kühlfalle auf -40°C


Ich hätte wohl geschrieben:
Das Produkt wurde mit 14.4g Natriumcarbonatlösung neutralisiert, mit Wasser gewaschen und über Calciumchlorid getrocknet. Dann wurde fraktioniert destilliert über eine kleine, mit Glaswendeln gefüllte Füllkörperkolonne (l=250mm). Der Rücklauf wurde auf 2,21 zu 1,55 eingestellt, das Ventil blieb also 2,21 sec. geschlossen und 1,55 sec. geöffnet zur Entnahme. Die Temperatur in der Kühlfalle betrug -40°C.

Dein Artikel ist mir persönlich definitiv deutlich zu abstrakt. Beispielsweise ist mir überhaupt nicht klar, wo da ein Ventil verbaut ist. Unten an der Kolonne oder wo?

Ich habe bei dem Artikel ehrlich gesagt wirklich Schwierigkeiten zu sehen, wo es los geht ... bei lemmis Artikeln beispielsweise stellt sich diese Frage nie.

Und mal ehrlich gesagt, ich hab in dem Artikel auch noch einige Rechtschreibfehler gefunden Wink
Und die Einheit der Masse wird mit g, nicht gr abgekürzt.

LG,
Florian

_________________
Chemistry is like cooking - just don't lick the spoon!
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Cumarinderivat anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 08.01.2014
Beiträge: 276
Artikel: 0
Wohnort: europa
Geschlecht: Geschlecht:Weiblich
Phil hat Folgendes geschrieben:
@Eule danke für die hinweise, ich hatte die Tabellenfunktion benutzt leider hatte ich damals noch nicht so Erfahrung im Berichte schreiben, auch was so Tabellen anbelangt da hast Du recht, da sollte noch einiges getan werden. Wie könnte ich "Vakuumverschlechtern" durch ein besseres Wort ersetzen? Würdest Du anhand der Vorschrift dieses Produkt herstellen? Das mit dem Natriumcarbonat ist mir nicht aufgefallen und auch sonst hatte mich niemand darauf aufmerksam gemacht. Entweder hatte es niemand richtig gelesen oder es war niemandem aufgefallen. Ich habe es korrigiert und danke Dir für den Hinweis. Darum finde ich gerade diese Diskussion gut um sich bewusster zu werden, auf was man achten kann und soll und auch das die Leser einen auf solche Fehler hinweisen, der hingewiesene sollte darauf dankbar und nicht beleidigt reagieren. Es ist ja schon wichtig, wurde das Karbonat in die Säule gemischt oder wurde damit neutralisiert. Danke für den Hinweis das war wichtig. Very Happy


OK, also:
Die Tabellen bekommst du schon in den Griff, da bin ich völlig sicher. Habe eben nochmal mit der Darstellungsgröße etwas gespielt und bekomme die überlangen Zeilen bei verringerter Darstellungsgröße auch korrekt angezeigt.
ob die Einstellungen der Heizung allerdings eine eigene Spalte in der Tabelle brauchen glaube ich eher nicht, das gehört m.E. eher in die Bemerkungen.
Diese, das sei angemerkt, dürfen auch ruhig mal mehr als eine (Tabellen-)Zeile einnehmen, dann ist in der Tabelle eben vorne eine leere Zeile, das macht nichts, solange da vorne nicht Text dazwischenfließt.

Das mit dem Natriumcarbonat (hast du das nun in die Kolonne mit eingefüllt oder es vorweg ins Rohprodukt gegeben oder was genau? Dient es wirklich zur Neutralisation verbliebener Halogenreste oder ist es Wasserfrei und soll etwas vom sonst die Destillation störendes Wasser vor dem Verdampfen abfangen?) sollte dir einen eigenen Satz vorneweg wert sein, es ist ein eigener und für sich wichtiger Arbeitsschritt.
aus
Zitat:
Fraktionierte Destillation über eine kleine mit Glaswendeln gefüllte Füllkörperkolonne 250mm mit 14.4g Natriumcarbonat. Der Rücklauf wurde 2,21 zu 1,55 eingestellt das Ventil blieb also 2,21 sec. Geschlossen und 1,55 sec offen zur Entnahme. Kühlfalle auf -40°C


wird damit irgendwas wie
Zitat:
Das Rohprodukt/Für die Kolonne bestimmte Füllkörper wurde/n mit 14.4g Natriumcarbonat versetzt (!Grund!). Danach erfolgte eine fraktionierende Destillation im Vakuum über eine Kolonne von 250mm mit Glaswendeln (Beschreibung, Größe,Struktur?) als Füllkörper (!wurden diese mit dem Natriumcarbonat versetzt, so ist dies zusammen mit dem Grund und dem Verweis auf eine Fußnote mit dem Hinweis auf die genaue Arbeitsweise zu versehen!, damit wäre der Satz vorweg entsprechend abzuändern oder entfällt!). Der Rücklauf wurde auf 1.55:2.21 (offen:geschlossen in Sekunden) eingestellt, die Kühlfalle (wo sitzt diese?) wurde auf -40°C vorgekühlt.


Bitte formuliere das selbst neu.

Ich versuche nur, auf deine Anfrage, die möglichen Fallstricke beim Verständnis des Gelesenen zu finden. Du hast Recht, genau für sowas sind diese Diskussionen da. Ich denke, das wurde schon richtig gelesen, nur werden eben bestimmte mögliche Unklarheiten von "Insidern" nicht als solche wahrgenommen und reklamiert, weil das Fachpublikum sie aus der täglichen Handlung heraus beiläufig und selbstverständlich richtig erkennt und anwendet.

In den Bemerkungen aus der Tabelle sind mir auch so Kleinigkeiten aufgefallen, die zwar irgendwie ok sind, aber besser formuliert werden könnten:

- "Diese Fragktionen wurden zu Fr.1 zugegeben und für einen weiteren An satz zusammengelegt"
könnte lauten:
- "Die Fraktionen Nr. xx, xy, xz, usw. wurden mit Fraktion Nr. 1 vereinigt und zur weiteren Verarbeitung beiseitegestellt"

- "Ab dieser Fraktion wird alles genommen"
könnte lauten
- "Ende des Vorlaufs, Beginn der Produktgewinnung"
oder so ähnlich
Aber das sind Feinheiten und können auch so bleiben, ich habe auch nicht die perfekten Formulierungen.

Das mit dem Vakuum: Ein Vakuum kann zwar im Laborjargon gut oder schlecht resp. besser oder schlechter sein, überlege halt, was du genau meinst. Ein schlechtes Vakuum ist geringer, als ein gutes, resp. es entspricht einem höheren Druck.
Wenn du also das Vakuum verschlechterst verminderst du also das Vakuum oder erhöhst den Druck, je nach Diktion.
Das ist zwar ebenfalls mit Sicherheit nicht umfassend/vollständig, denn es kann ja auch um besondere druckrelevante Verunreinigungen wie z.B. Luftsauerstoff oder so gehen, aber es gibt halt bessere Möglichkeiten es auszudrücken. Wenn du unsicher bist schreibe einfach:"stelle Vakuum auf XXmbar ein" oder dergleichen. Eine Angabe, ob die Druckangabe absolut oder relativ zum Umgebungsdruck ist gehört allerdings für mein Empfinden wenigstens einmal irgendwo erwähnt.

Du denkst jetzt wahrscheinlich: "Das bläht meinen Bericht aber um sooo viel auf" oder so ähnlich, aber es macht eine Versuchsanleitung einfach um so vieles verständlicher und lesbarer, wie ja hier diskutiert wird.

LG,

Lydia,

die eule

[edit='Nachtrag']
bevor ich es vergesse: die %-Angaben bei der Einstellung am Heizpilz stiften mehr Verwirrung als Nutzen, denk dir für sowas besser irgeneine andere Möglichkeit aus, das gemeinte rüberzubringen.

und da war noch etwas:
Für meine Begriffe ist es immer recht sinnvoll, zu wissen und verstehen, zu welchem Zweck eine Synthese stattfindet. Außer zu Lehrzwecken oder für die reine Forschung bei der Entwicklung neuer Substanzen stellt niemand irgendetwas einfach nur so her. Eine solche Beschreibung der Umstände und des geplanten Einsatzes sind (ideal im Vorwort untergebracht) immer auch ein guter Hinweis darauf, weshalb diese Methode mit diesen Edukten mit welcher Reinheit der Edukte und welche Reingungsschritte gemacht werden.
Ausnahme: eine reine Datenbank/Rezeptesammlung, wo systematisch Einzelsubstanzen und deren Darstellung ggf. in unterschiedlichen Reinheitsgraden gelistet werden sollen
[/edit]

_________________
Unendliche Vielfalt in unendlicher Kombination.

Agressiv und feindselig, boshaft, manipulierend und hinterhältig, hämisch, überkritisch, herrschsüchtig und sinnlos brutal, das sind die Primärtugenden, die zusammengenommen Menschen vor allen anderen Spezies auszeichnen.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von eule anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 19.02.2015
Beiträge: 302
Artikel: 2
Darum habe ich das Beispiel ausgewählt, es ist schon älter ich bin am lernen und nun kommt ein weiteres Problem dazu, je nach Dialekt kann das selbe auch etwas anderes bedeuten, ich nehme die hinweise ernst und werde es versuchen besser zu machen, den Artikel bei Lambda habe ich schon verbessert, da es wirklich relevant ist was man womit macht. Wenn aber in meinen Artikel Fehler gefunden werden, bitte melden, da ich Legasthenie habe bin ich froh um hinweise. Auch um schreibstiel usw. bin ich froh da ich so wirklich auch lernen kann.
@Cumarinderivat weisst Du wie eine Fraktionierte Destillation geht? Wenn nicht ich habe dies schon oft erklährt schau mal bei Lambda oder hier da sind die Funktionen beschrieben.
oder hier
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Phil anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 02.01.2016
Beiträge: 272
Artikel: 1
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 17
Ich weiß schon, wie eine fraktionierte Destillation funktioniert. Die Fraktionen werden entweder an einer Destillationsspinne oder mit einer Thiele-Vorlage entnommen. Ich verstehe allerdings nicht, wo sich dort ein Ventil befinden soll.

LG,
Florian

@ Phil: wenn du möchtest, kann ich dir später kurz eine Rechtschreibkorrektur von deinem Artikel machen, da mir da doch einige Fehler aufgefallen sind. Gib mir einfach Bescheid, ob das gewünscht ist.

_________________
Chemistry is like cooking - just don't lick the spoon!
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Cumarinderivat anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 19.02.2015
Beiträge: 302
Artikel: 2
Klar darfst du mir die Fehler melden, da bitte ich drum.
Also Du weist nicht genau wie die Fraktionierte Destilation geht. Auf der Kolonne oben ist der Kolonnenkopf, bestehend aus Dampfteiler und Kühler, zwischen Dampfteiler und Kühler ist ein Magnetventil das die Abnahme regelt. Seite 7.17 anschauen Das mit dem Auffangen ist richtig, mit Spinne oder einer anderen Vorlage.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Phil anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 02.01.2016
Beiträge: 272
Artikel: 1
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 17
Danke für die Erläuterung, ich hatte bis jetzt einfach eine Kolonne mit einer normalen Destillierbrücke darauf Smile

Welchen Zweck hat es denn, am Kolonnenkopf den Durchfluss zu unterteilen?
Und hättest du mir mal ein Bild von sowas?

LG,
Florian

_________________
Chemistry is like cooking - just don't lick the spoon!
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Cumarinderivat anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 19.02.2015
Beiträge: 302
Artikel: 2
Wenn Du ohne Rückfluss destillierst hast Du kein Austausch von den Produkten sondern es wird ein Gemisch entnommen, das ist nicht gerade einfach zu erklären, Aber im Beitrag von mir oben blau hinterlegt kannst Du so ein Gerät ansehen, ich habe sogar die Seitenzahl angegeben. Smile
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Phil anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 02.01.2016
Beiträge: 272
Artikel: 1
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 17
Ich habs mir angeschaut, habs aber noch nicht so wirklich verstanden.

Der Rückfluss passiert doch innerhalb der Kolonne? Und oben kommt dann das Produkt raus und wird im Kühler kondensiert?

Kannst du das vielleicht noch genauer erklären?

LG,
Florian

_________________
Chemistry is like cooking - just don't lick the spoon!
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Cumarinderivat anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 19.02.2015
Beiträge: 302
Artikel: 2
Das Magnet hebt das Ventil an somit strömt der Dampf seitwärts weg, kondensiert im Liebig kühler und wird in einer Vorlage aufgefangen, wenn das Ventil unten, also geschlossen ist, Strömt der Dampf in den Rükflusskühler und läuft zurück in den Sumpf. Somit wird ein grosser Stoffaustausch erzwungen, da die höhersiedenden Stoffe gehen in der Kolonne tiefer hinunter, die tiefersiedenden kommen schneller wieder in den Kopf und können somit abgefangen werden. Aber das müsste in dem Trade Destillation geschrieben werden da wir hier OT werden.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Phil anzeigenPrivate Nachricht senden
Schreibstil
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 2 von 3  



Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
  
   
  Neue Antwort erstellen