SSL (?): an | aus

Bitte die Forenregeln und die Hinweise zu den Versuchen lesen!

Neue Antwort erstellen PDF (normal) (Druckversion)
Rührei mal anders - Denaturierung von Eiweiß
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 08.06.2009
Beiträge: 130
Artikel: 3
Wohnort: Regensburg
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 29
Rührei mal anders - Denaturierung von Eiweiß

Geräte:

Gefäß, Spatel oder ähnliches Rührwerk

Chemikalien:

Ethanol (F, Xi)


Hühnerei

evtl. Gewürze

Hinweis:

Wird vergällter Alkohol verwendet, darf das Rührei nicht verzehrt werden!
Wird unvergällter Alkohol verwendet, ist von übermäßigem Verzehr abzusehen!

Durchführung:

Man schlägt ein gewöhnliches Hühnerei in ein Gefäß und verrührt es. Nun gibt man soviel Alkohol hinzu, bis die erwünschte Konsistenz erreicht ist. Dies kann ein paar Minuten dauern. Das Rührei kann nach Belieben mit Natriumchlorid und/oder Piperin oder Ähnlichem gewürzt werden.

Entsorgung:

Wurde unvergällter Alkohol verwendet, kann das Rührei verzehrt werden, ansonsten kann man es über den Hausmüll entsorgen.

Erklärung:

Anders als bei der herkömmlichen Methode Rührei zuzubereiten wird hierbei zur Denaturierung des Eiweißes keine Hitze, sondern Ethanol verwendet. Der Alkohol interferiert als Lösungsmittel und stört somit die zur Aufrechterhaltung nötigen Wasserstoffbrückenbindungen, d.h. es ändern sich die sekundären, tertiären und evtl. quartären Strukturen; das Eiweiß wird denaturiert.

Bilder:


Alle Zutaten


Aufgeschlagenes Ei


Nach der Ethanolzugabe


Essen ist angerichtet!
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Lima anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer
Illumina-Admin

Anmeldedatum: 07.05.2006
Beiträge: 6242
Artikel: 267
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 26
Du kannst ja zaubern! Da wird aus dem Ei auf einmal ein Hering! Ich muss sagen, ich bin beeindruckt! Mr. Green

_________________
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Cyanwasserstoff anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 08.06.2009
Beiträge: 130
Artikel: 3
Wohnort: Regensburg
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 29
du musst auch immer alles verraten Cool
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Lima anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 13.12.2006
Beiträge: 1414
Artikel: 17
Wohnort: Leipzig
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 27
Wie wärs wenn man dieses größtenteils fertiggeronnene Omlette mal kurz in die Pfanne wirft, mit dem Restalkohol flambiert und dann mit Kräutern serviert?

_________________
Anwesenheit sehr wahrscheinlich.

Don't throw anything away. There is no 'away'.

Abusus non tollit usum.

Wären Maulaffen giftige Gefahrstoffe im Sinne der GefStoffV, könnte man das Gaffen an Privatpersonen durch Personen ohne Sachkunde nach §5 ChemVerbotsV nach §328 StGB bestrafen.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Chaoschemiker anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 08.06.2009
Beiträge: 130
Artikel: 3
Wohnort: Regensburg
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 29
könnte man machen... aber dann kann man auch gleich in der pfanne denaturieren
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Lima anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 26.02.2008
Beiträge: 1250
Artikel: 11
Wohnort: Kreis Aachen
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Naja, Geschmackssache...kaltes Ei schmeckt so gut... Rolling Eyes Neutral
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Kohlenstoff anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 13.12.2006
Beiträge: 1414
Artikel: 17
Wohnort: Leipzig
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 27
Lima hat Folgendes geschrieben:
könnte man machen... aber dann kann man auch gleich in der pfanne denaturieren

Aber nicht flambieren! Mr. Green

_________________
Anwesenheit sehr wahrscheinlich.

Don't throw anything away. There is no 'away'.

Abusus non tollit usum.

Wären Maulaffen giftige Gefahrstoffe im Sinne der GefStoffV, könnte man das Gaffen an Privatpersonen durch Personen ohne Sachkunde nach §5 ChemVerbotsV nach §328 StGB bestrafen.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Chaoschemiker anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer
Rührei mal anders - Denaturierung von Eiweiß
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 1  



Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
  
   
  Neue Antwort erstellen