SSL (?): an | aus

Bitte die Forenregeln und die Hinweise zu den Versuchen lesen!

Neue Antwort erstellen
Reaktionskinetik
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 06.01.2014
Beiträge: 534
Artikel: 0
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Es geht um eine Reaktion mit einigen Folgereaktionen. Ich gehe davon aus, dass die 1. Reaktion im Gleichgewicht steht (also deutlich schneller ist) und habe die Gleichgewichtskonstante dafür, bekomme es aber nicht hin, die Konzentrationen zu berechnen.

Es geht um die Reaktion von 2 Methanol zu Dimethylether (DME) und Wasser. Die Anfangskonzentration von Methanol ist mir bekannt, z.B. 1mol/L. Dimethylether und Wasser sind anfangs nicht vorhanden.

2 MeOH <-> DME + H2O

K = cMeOH2/(cDME*cH2O) = 1.5

Wie bereche ich nun die Konzentrationen für Methanol, Dimethylether und Wasser im Gleichgewicht?
Ich habe eine Formel mit 3 Unbekannten und einen Schlauch unter meinen Füßen.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von CD-ROM-LAUFWERK anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 27.10.2015
Beiträge: 581
Artikel: 0
Wohnort: Leverkusen
Du weißt, wie die Stöchiometrie in der Reaktionsgleichung aussieht. Daraus läßt sich über das Massenwirkungsgesetz die Gleichung mit K=[DME][H2O]/[MeOH]^2 erstellen. Im Gleichgewicht muß die Konzentration an Methanol um den Betrag der gebildeten Produkte vermindert sein, beziehungsweise Die Menge der gebildeten Produkte (jeweils) dem halben Verbrauch an Methanol entsprechen. Man kann also [DME] und [H2O] miteinander gleichsetzen, solange man keine Störung im System hat. Dann weiß man, daß [MeOH]gg = [MeOH]0-([DME]gg+[H2O]gg) ist. Jetzt sind noch zwei Unbekannte übrig, die sich in eine Quadratische Gleichung einbauen lassen.

Stichworte aus der chemischen Grundvorlesung von meinem Prof.:
- Prinziep des kleinsten Zwangs
- Massenwirkungsgesetz
- Reaktionsquotient
- Reaktionsgleichgewicht
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Glaskocher anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 06.01.2014
Beiträge: 534
Artikel: 0
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Dass die beiden Produktkonzentrationen gleich sein müssen war das, was mir fehlte.
Durch die Folgereaktionen hatte ich den Gedanken scheinbar nie. Embarassed
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von CD-ROM-LAUFWERK anzeigenPrivate Nachricht senden
Reaktionskinetik
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 1  



Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
  
   
  Neue Antwort erstellen