SSL (?): an | aus

Bitte die Forenregeln und die Hinweise zu den Versuchen lesen!

Neue Antwort erstellen
Problem mit Rotationsverdampfer
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 02.01.2016
Beiträge: 269
Artikel: 1
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 17
Hallo,

ich habe mir über Ebay einen gebrauchten älteren Heidolph-Rotationsverdampfer gekauft.

Leider habe ich das Problem, dass sich im Griff des Hahns mit dem Einleitungsrohr, welches durch den Kühler geht, eine ölige Substanz befindet. Bekomme ich die da irgendwie gescheit raus?

Außerdem befinden in dem Glasrohr im oberen Teil weiße Ablagerungen.

Ich habe versucht, diese zu lösen mit Spiritus, Aceton, Ethylacetat, Konz. HCl, konz. H2SO4/H2O2 12 % und zuletzt mit Toluol.
Dabei hatte ich das Gefühl, dass sich bereits etwas gelöst hat ... nach der Toluolbehandlung war es aber wieder umso schlimmer!
Außerdem ist das Teil verdammt scheiße zum Reinigen, aufgrund seiner Form.

Hat irgendwer eine Idee, wie ich das sauber krieg?

LG,
Florian

_________________
Chemistry is like cooking - just don't lick the spoon!
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Cumarinderivat anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 19.02.2015
Beiträge: 297
Artikel: 2
Anhand deiner Beschreibung? Kein Plan, versuch mal mit Königswasser.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Phil anzeigenPrivate Nachricht senden
NI2
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 19.08.2008
Beiträge: 4469
Artikel: 83
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Evtl kannst du ein Foto wegen der Lokalisation hochladen, ich kann mir das nicht so ganz vorstellen, würde aber mit aliphatischen Lösungsmittel rangehen. Im Besten fall einfach Hexan o. PE bei möglichst hoher Temperatur und geringer Kühlleistung durchrotieren, solche Ablagerungen sind oft Schlifffett oder andere Fette vom Fetten drehbarer Teile. Die weißen Ablagerungen habe ich auch schon öfter gesehen, aber meist waren sie irgendwann weg.

EDIT: Spüli hilft auch oft Wunder.

_________________
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]

But just because we live does not mean that we’re alive. [E. Autumn]

The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von NI2 anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 05.01.2014
Beiträge: 311
Artikel: 0
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Zitat:
Ich habe versucht, diese zu lösen mit Spiritus, Aceton, Ethylacetat, Konz. HCl, konz. H2SO4/H2O2 12 % und zuletzt mit Toluol.

Wasser wäre dann evtl. noch eine Idee, ebenso wie Di/Trichlormethan und Hexan/Cyclohexan (oder Heptan, Octan).
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von CD-ROM-LAUFWERK anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 02.01.2016
Beiträge: 269
Artikel: 1
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 17
Okay, ich muss meine Liste noch etwas erweitern.

Ich habe es auch noch mit nur Wasser, Wasser/Spülmittel sowie einem aliphatischen Kohlenwasserstoffegemisch (C12-C15) versucht, hat alles auch nix gebracht.

Das mit dem Durchrotieren versuche ich mal, momentan habe ich allerdings noch keine Schliffklemme für den Auffangkolben, die ist aber schon bestellt.
Und Kühlwasserschläche fehlen auch noch, die muss ich noch besorgen.

Dichlormethan werde ich auch mal noch versuchen!

Hier ist noch ein Foto ... die weißen Ablagerungen sind etwas unterhalb des Hahns.
Interessanterweise sind sie jetzt nicht mehr so deutlich zu sehen wie nach der Toluolbehandlung!



Und wie ihr seht ist oben Flüssigkeit drin, obwohl da eigentlich nichts reinkommen dürfte.
Ein ähnliches Problem hatte ich mal mit einem Siedestab, noch von meinem Kosmos-Kasten. Der war irgendwann plötzlich teilweise mit Kupfersulfatlösung gefüllt. Da das bei meiner Silbernitrataufbereitung war ist dann in dem Hohlraum auch noch das Silberchlorid ausgefallen. Und die Blaufärbung nahm erst nach tagelangem Stehen in Demin-Wasser wieder ab!

LG,
Florian

_________________
Chemistry is like cooking - just don't lick the spoon!
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Cumarinderivat anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 09.03.2014
Beiträge: 240
Artikel: 1
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 22
Was ist plötzlich aus dem Problem mit dem Dampfdurchführungsrohr geworden, das hier kurz nach der Erstellung des Beitrags beschrieben wurde?
Das Problem hat sich innerhalb kürzester Zeit komplett geändert?
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von meganie anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 02.01.2016
Beiträge: 269
Artikel: 1
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 17
Sorry für die Verwirrung, das hatte sich erledigt und die anderen Probleme traten in den Vordergrund!

Ich habe einfach mal den vorderen Teil Abgeschraubt und mir den Mechanismus angesehen. Das ist ein vom Motor angetriebener Kegel, gegen den eine Scheibe gepresst wird, die dann die Drehung übersetzt. Je nach Verschiebung der Scheibe Am Kegel ändert sich die Geschwindigkeit.
Ich hab jetzt also einfach die Scheibe etwas fester an den Kegel gepresst und das Teil wieder festgeschraubt, damit war das Problem gelöst.

LG,
Florian

_________________
Chemistry is like cooking - just don't lick the spoon!
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Cumarinderivat anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 27.10.2015
Beiträge: 140
Artikel: 0
Wohnort: Leverkusen
Die Flüssigkeit im Inneren des Griffes (Siedestäbchens) deutet auf einen Haarriss in der Wand des betreffenden Teils hin. Ohne eine gründliche visuelle inspektion würde ich das Küken nicht mehr verwenden, da Haarrisse der Beginn vom finalen Bruch sein können. Je nach schwergängigkeit des Kükens kann das im Falle des Bruches zu bösen Schnittverletzungen führen.

Der Ablagerung in der Bohrung würde ich mit einem Pfeifenreiniger "zu Leibe" gehen. Leider gab es beim Blitz den üblichen Spiegeleffekt und der überdeckt vermutlich das Wichtigste (nahe dem dünnen Ende des Schliffes)...


Der Frage von @meganie schließe ich mich an.
Ein "EDIT: hat sich erledigt" dahinter ist besser als die kommentarlose Löschung.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Glaskocher anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 02.01.2016
Beiträge: 269
Artikel: 1
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 17
Normalerweise lösche ich das auch nicht einfach, aber ich dachte um diese Zeit haben es vielleicht noch nicht viele gelesen Wink

Das mit dem Pfeifenreiniger klingt gut, ich hab es nämlich inzwischen noch mit DCM und Königswasser versucht ... beides ohne Erfolg!
Wobei, wenn ich das Küken eh nicht mehr nutzen sollte, dann kann ich das ganze Teil eigentlich austauschen und mir die Mühe ersparen.

Ich vermute, dass sich der Haarriss am Übergang des Glasrohres zur Öffnung im Hahnschliff befindet. Nur wenn dieser Teil eintauchte, drang weitere Flüssigkeit in den Hahn ein!
Ich denke mal eher nicht, dass man das reparieren kann.

LG,
Florian

Edit: Wobei sich da die Frage stellt, ob man ein passendes Teil überhaupt bekommt!

Edit2: Manchmal hilft die gute alte Mechanik mehr, als jede Chemie! Danke nochmal für den Tipp mit dem Pfeifenputzer, der Dreck ist weg! Very Happy

Jetzt verbleibt nur noch das Problem mit dem Hahn ... hier ist nochmal ein besseres Bild:


_________________
Chemistry is like cooking - just don't lick the spoon!
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Cumarinderivat anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 19.02.2015
Beiträge: 297
Artikel: 2
Also den Han wegschmeissen und einen neuen bestellen, da er einen Riss hat, das weisse ist mit grosser Wahrscheinlichkeit Silikonfett.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Phil anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 02.01.2016
Beiträge: 269
Artikel: 1
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 17
Hast du eine Idee, wo ich da einen passenden (!) Hahn herbekomme???

_________________
Chemistry is like cooking - just don't lick the spoon!
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Cumarinderivat anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 19.02.2015
Beiträge: 297
Artikel: 2
Glasbläser ODER HERSTELLR
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Phil anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 09.03.2014
Beiträge: 240
Artikel: 1
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 22
Das ist ein "Einleithahn für Rotationsverdampfer" einfach mal googeln und nach einem Händler suchen, der auch an Privat liefert. Kosten: ca. 50€
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von meganie anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 02.01.2016
Beiträge: 269
Artikel: 1
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 17
Okay, vielen Dank!

Ich werde nächste Woche eh den Laborhändler unserer Schule aufsuchen, den hat mir mein Laborlehrer vermittelt Wink!
Da kann ich gleich mal wegen dem Rohr fragen.

LG,
Florian

Edit: Mir ist aufgefallen, dass die neueren Einleitrohre alle mit einem Teflonschlauch bestückt sind. Macht das irgendeinen Unterschied?

_________________
Chemistry is like cooking - just don't lick the spoon!
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Cumarinderivat anzeigenPrivate Nachricht senden
NI2
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 19.08.2008
Beiträge: 4469
Artikel: 83
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Nein, das dient dazu, Lösungsmittel ohne Abnehmen des Kolbens nachzufüllen wnen man größere Mengen abrotieren will, ist an und für sich sehr praktisch wenn man regelmäßig im Maßstab >1-2L arbeitet, aber für übliche Arbeiten nimmt man den Kolben zum nachfüllen einfach ab, weswegen ich die Teflonschläuche unansehnlich/überflüssig finde.

_________________
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]

But just because we live does not mean that we’re alive. [E. Autumn]

The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von NI2 anzeigenPrivate Nachricht senden
Problem mit Rotationsverdampfer
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 2  



Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
  
   
  Neue Antwort erstellen