SSL (?): an | aus

Bitte die Forenregeln und die Hinweise zu den Versuchen lesen!

Neue Antwort erstellen
Mögliche Natrium-Darstellung
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 06.01.2014
Beiträge: 156
Artikel: 0
Wohnort: München
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Hallo liebe Gemeinde,

ich habe mir in letzter Zeit mal ein wenig Gedanken über eine Herstellung von Natrium gemacht.
Industriell wird es ja durch Elektrolyse von Natriumhydroxid oder Natriumchlorid hergestellt. Für uns Hobbychemiker ist dieses Verfahren aber ungeeignet. Beim Natriumchlorid ist der Schmelzpunkt - auch mit Zuschlägen wie BaCl2 - zu hoch. Und eine Hydroxidschmelze ist auch nicht das angenehmste.
Dann habe ich ein wenig geforscht: Ein ideales Salz wäre Natriumthiosulfat. Dieses hat einen Schmelzpunkt von sage und schreibe 46°C. Jetzt wolllte ich mal fragen, ob dies möglich sei. Auf seinen Schmelzpunkt hin erhitzen, und dann elektrolysieren. Der Haken ist allerdings, das Zeugs zersetzt sich, falls zu stark erhitzt wird. Ich probiere es vielleicht heute noch aus.
Und bitte kommt mir nicht mit >>Natrium ist doch saubillig, kann man doch gleich kaufen<<. Ja ich weiss es, ich hab es ja auch da. Mich interessierts aber ob es funktionieren würde.

_________________
MfG HgO

"the only thing we have to fear is fear itself" Franklin D. Roosevelt
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Quecksilberoxid rot anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 06.01.2014
Beiträge: 13
Artikel: 0
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 21
Das Problem: Das ist die Schmelztemperatur vom Pentahydrat
Und wasser(=>hydrat) und Natrium mögen sich nicht so.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Wasserstoffhydrid anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 06.01.2014
Beiträge: 156
Artikel: 0
Wohnort: München
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Oh, dies habe ich noch nicht beachtet.

_________________
MfG HgO

"the only thing we have to fear is fear itself" Franklin D. Roosevelt
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Quecksilberoxid rot anzeigenPrivate Nachricht senden
Pok
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 19.08.2013
Beiträge: 1661
Artikel: 42
Es ist nicht mal die Schmelztemperatur, sondern die Temperatur, bei der sich das Salz im eigenen Kristallwasser löst. Wink
Das zu elektrolysieren, ist also genauso sinnvoll, wie eine Kochsalzlösung zu elektrolysieren. Elementares Na da raus zu bekommen, klappt nur mit ner Quecksilber-Kathode. Aber aus dem dann entstehenden Amalgam mit 1 % Natriumgehalt das Natrium halbwegs sauber oder gar "wirtschaftlich" zu gewinnen, ist m.E. unmöglich.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Pok anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 06.01.2014
Beiträge: 156
Artikel: 0
Wohnort: München
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Ok, also ist es doch keine gute Idee. Danke für die Rückmeldungen.

_________________
MfG HgO

"the only thing we have to fear is fear itself" Franklin D. Roosevelt
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Quecksilberoxid rot anzeigenPrivate Nachricht senden
IllumiNobel-Gewinner 2012

Anmeldedatum: 06.01.2012
Beiträge: 3573
Artikel: 61
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 55
Ja, irgendwie blöd! Kalium ist einfacher darzustellen als Natrium!

_________________
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher."(A. Einstein 1871-1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie gesehen haben." (Alexander v. Humboldt, 1769 - 1859)
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von lemmi anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 09.11.2013
Beiträge: 315
Artikel: 1
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Ja nochdazu wo Natrium viel sicherer als Kalium ist.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Feli anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 06.01.2014
Beiträge: 156
Artikel: 0
Wohnort: München
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Die Sicherheit ist den Elementen egal. Wäre es nicht möglich, dass man die Kaliumherstellung ein wenig auf das Natrium abändert. Dort wird ja Kaliumhydroxid verwendet. Vielleicht hier Natriumhydroxid und ein paar andere Sachen. Weil Kalium habe ich auch schon mal hergestellt. Aber wegen den Peroxiden lagere ich dieses nicht länger als 3 Monate.

_________________
MfG HgO

"the only thing we have to fear is fear itself" Franklin D. Roosevelt
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Quecksilberoxid rot anzeigenPrivate Nachricht senden
Pok
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 19.08.2013
Beiträge: 1661
Artikel: 42
Die Kaliumdarstellung kann man durchaus abändern, sodass man auch Natrium herstellen kann. Wie das geht, steht in dem Patent. Allerdings ist das ziemlich aufwendig, weil die Reaktion viel länger dauert und man erstmal elementares Natrium braucht, um das benötigte Na-Alkoholat (ein Edukt) herzustellen. Es wäre besser, "radikalere" Methoden wie z.B. die direkte Reaktion von NaOH mit Mg zu optimieren.

Kalium kannst du problemlos auch 100 Jahre lagern, solange das Gefäß luftdicht ist (z.B. in Ampullen einschmelzen). Dann bilden sich keine Peroxide.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Pok anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 06.01.2014
Beiträge: 156
Artikel: 0
Wohnort: München
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Also würde man Natrium in ein Salz umwandeln und danach wieder das Element herstellen.

_________________
MfG HgO

"the only thing we have to fear is fear itself" Franklin D. Roosevelt
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Quecksilberoxid rot anzeigenPrivate Nachricht senden
Pok
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 19.08.2013
Beiträge: 1661
Artikel: 42
Ja, aber dafür bekommt man das 8- bis 9-fache an Natrium auch wieder raus. Wink
Theoretisch könnte man also mit einem Milligramm elementarem Natrium (das man auch durch direkte Reaktion von Mg mit NaOH herstellen kann) xxx [beliebige Zahl] kg Natrium herstellen, wenn man das ganze sehr oft macht und das gewonnene Natrium immer wieder neu einsetzt.
"Edukt" war hier vielleicht nicht der richtige Begriff. Es ist eine Art Katalysator.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Pok anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 06.01.2014
Beiträge: 156
Artikel: 0
Wohnort: München
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Achso

_________________
MfG HgO

"the only thing we have to fear is fear itself" Franklin D. Roosevelt
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Quecksilberoxid rot anzeigenPrivate Nachricht senden
Mögliche Natrium-Darstellung
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 1  



Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
  
   
  Neue Antwort erstellen