SSL (?): an | aus

Bitte die Forenregeln und die Hinweise zu den Versuchen lesen!

Neue Antwort erstellen
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 07.10.2014
Beiträge: 4
Artikel: 0
Pok hat Folgendes geschrieben:
Hallo Weirdscience


Hallo:)
Leider ist mein Deutsch ist nicht das beste, aber ich hoffe das ist verständlich Wink

Pok hat Folgendes geschrieben:
dasselbe habe ich mich auch schon mal gefragt. Das Produkt wurde ja nicht auf seine Eigenschaften überprüft und es ist keine Literaturquelle angegeben.
Brauchst du den Stoff für Chemolumineszenz-Versuche? Wink


Ja, ich würde gerne mit phtalocyanin Chemilumineszenz experimentieren. Aber wie? Es ist schade, dass diese Synthese nicht funktioniert Crying or Very sad
Hat jemand noch andere Ideen?
Vielleicht haben Sie einige andere Ideen für Experimente mit Chemilumineszenz?

Pok hat Folgendes geschrieben:
PS: gehört dir zufällig die Website http://weirdscience.eu/ ?


Ja, http://weirdscience.eu/ ist meine Website:D Warum fragst du Smile?
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Weirdscience anzeigenPrivate Nachricht senden
NI2
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 19.08.2008
Beiträge: 4559
Artikel: 83
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Zitat:
Aber wie? Es ist schade, dass diese Synthese nicht funktioniert. Hat jemand noch andere Ideen?


Wie im verlinkten Paper beschrieben ist, gibt es Synthesen mit guten Ausbeuten ausgehend von o-Phthalodinitril. Darüber hinaus ist damit auch die Synthese der metallfreien Phthalocyanin-Liganden möglich, und das werde ich - vorausgesetzt Cyan hat diesbzeüglich nichts geplant - mal in Angriff nehmen. Smile

_________________
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]

But just because we live does not mean that we’re alive. [E. Autumn]

The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von NI2 anzeigenPrivate Nachricht senden
NI2
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 19.08.2008
Beiträge: 4559
Artikel: 83
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Zitat:
Aber wie? Es ist schade, dass diese Synthese nicht funktioniert Crying or Very sad
Hat jemand noch andere Ideen?


Wie im verlinkten Paper beschrieben ist, gibt es Synthesen mit guten Ausbeuten ausgehend von o-Phthalodinitril. Darüber hinaus ist damit auch die Synthese der metallfreien Phthalocyanin-Liganden möglich, und das werde ich - vorausgesetzt Cyan hat diesbzeüglich nichts geplant - mal in Angriff nehmen. Smile

_________________
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]

But just because we live does not mean that we’re alive. [E. Autumn]

The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von NI2 anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 07.10.2014
Beiträge: 4
Artikel: 0
NI2 hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
Aber wie? Es ist schade, dass diese Synthese nicht funktioniert. Hat jemand noch andere Ideen?


Wie im verlinkten Paper beschrieben ist, gibt es Synthesen mit guten Ausbeuten ausgehend von o-Phthalodinitril. Darüber hinaus ist damit auch die Synthese der metallfreien Phthalocyanin-Liganden möglich, und das werde ich - vorausgesetzt Cyan hat diesbzeüglich nichts geplant - mal in Angriff nehmen. Smile


Leider habe ich nicht Phthalodinitrils. Ich hatte gehofft, dass es einige einfache Methode ;/
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Weirdscience anzeigenPrivate Nachricht senden
NI2
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 19.08.2008
Beiträge: 4559
Artikel: 83
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Hm... für Magnesium war keine Synthese zu finden, die nicht vom Phthalodiniril ausgeht. Kommen für deine Anwendungen noch andere Phthalocyanine in Frage?

_________________
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]

But just because we live does not mean that we’re alive. [E. Autumn]

The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von NI2 anzeigenPrivate Nachricht senden
Pok
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 19.08.2013
Beiträge: 1066
Artikel: 30
@weirdscience: Deine Website gefällt mir sehr gut! Vor allem, weil dort viele Experimente beschrieben sind, die mir bisher gar nicht bekannt waren. Wink

Wenn du nur die Ausgangsstoffe hast, die auch in diesem Versuch benutzt werden, könntest du versuchen, die Vorschrift aus dem verlinken Patent (hier nochmal der link) ein bisschen zu verändern. Dort funktioniert es ja sehr gut, nur dass man zusätzlich noch Trichlorbenzol (und Ammoniumchlorid) braucht. Aber auch andere inerte Lösungsmittel mit hohem Siedepunkt sollen funktionieren laut Patent. Viele klare, geruchsarme Lampenöle bestehen aus inerten Lösungsmitteln (höhere Alkane und Cycloalkane) und solche Lampenöle könnten vielleicht als Alternative zum Trichlorbenzol funktionieren. Allerdings wird die Ausbeute mit Sicherheit geringer sein oder die ohnehin lange Reaktionsdauer wäre noch länger. Vielleicht findest du ja noch eine bessere Alternative zum Trichlorbenzol. Es muss nur inert sein, hoch sieden und ein gewisses Lösevermögen für die Edukte haben.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Pok anzeigenPrivate Nachricht senden
NI2
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 19.08.2008
Beiträge: 4559
Artikel: 83
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
@ Pok: Da könnte man auch über Diphenylether nachdenken.

_________________
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]

But just because we live does not mean that we’re alive. [E. Autumn]

The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von NI2 anzeigenPrivate Nachricht senden
Pok
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 19.08.2013
Beiträge: 1066
Artikel: 30
Glaubst du, dass auch Polyethylenglycol klappen könnte? Das kann man ja bei der Herstellung von Luminol verwenden, scheint also relativ inert zu sein. Ist auch billig, leicht verfügbar und wasserlöslich, was die weitere Aufbereitung erleichtern würde.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Pok anzeigenPrivate Nachricht senden
NI2
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 19.08.2008
Beiträge: 4559
Artikel: 83
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Würde denken, dass nur Aromaten gute Ausbeuten liefern oder sich überhaupt was löst. Chinolin könnte noch gehen.

_________________
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]

But just because we live does not mean that we’re alive. [E. Autumn]

The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von NI2 anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 07.10.2014
Beiträge: 4
Artikel: 0
@Pok: Vielen Dank für die freundlichen Worte. Ich arbeite immer noch auf neue Experimente Smile

Ich denke, ich werde versuchen Polyethylenglykol. Bei der Herstellung von Luminol war sehr effektiv als ein Reaction-medium.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Weirdscience anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 08.01.2015
Beiträge: 359
Artikel: 1
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Guten Abend,
in der Schule synthetisiere ich gerade verschiedene Farbstoffe, und bin auf die interessanten Phthalocyanine gestossen. Ich werde mal versuchen Kupferphthalocyanin nach der Synthesevorschrift von λ-Syn zu synthetisieren. Meine Frage ist nun bezüglich des inerten Lösungsmittels. Würde sich da nicht 1,2,3,4-Tetrahydronaphthalin gut eignen? Dieses habe ich bereits bei der Synthese von Luminol ervolgreich eingesetzt. Oder löst sich darin das Metallion (Cu, Co, Ni...) zu schlecht?

LG
Lithiumoxalat


PS: Wäre Eisen(II)-Phthalocyanin nicht ein hervorragender Katalysator für die Luminolchemolumineszenz?

_________________
"Ohne Schrott im Haus, kommt der Erfinder nicht aus!"
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Lithiumoxalat anzeigenPrivate Nachricht senden
Pok
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 19.08.2013
Beiträge: 1066
Artikel: 30
Hier ist der CuPc-Thread. Da braucht man doch gar kein inertes Lösungsmittel.

_________________
Removing barriers in the way of science: Sci-Hub.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Pok anzeigenPrivate Nachricht senden
IllumiNobel-Gewinner 2012

Anmeldedatum: 06.01.2012
Beiträge: 2240
Artikel: 52
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 52
Ich habe gerade in der Chemie in unsrer Zeit 2/2016 über Magnesiumphtalocyanin gelesen. Die Vorschrift dort gleicht der hier angegebenen aufs Haar und als Ergebnis heißt es: "Die Ausbeute beträgt ca 0,5 eines fast schwarzes Pulver".
Die Identität der von Xato synthetisierten Verbindung scheint also zu stimmen. Vielleicht sollten wir diesen Thread aus der Spielwiese "rehabilitieren" und doch zu den Synthesen stellen!?

_________________
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher."(A. Einstein 1871-1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Wissenschaft ist das organisierte Töten von Vorurteilen." (Joachim Kügler)
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von lemmi anzeigenPrivate Nachricht senden
Pok
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 19.08.2013
Beiträge: 1066
Artikel: 30
Den Artikel hab ich auch vor kurzem gelesen, da wird der illumina-Artikel zitiert. Deshalb gleicht sich das aufs Haar. Wink
Aber da wird die Identität überhaupt nicht geprüft. Ob das Produkt 10 oder 90 % MgPc enthält, weiß niemand.

_________________
Removing barriers in the way of science: Sci-Hub.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Pok anzeigenPrivate Nachricht senden
IllumiNobel-Gewinner 2012

Anmeldedatum: 06.01.2012
Beiträge: 2240
Artikel: 52
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 52
Oha! Brandl zitiert illumina!? Welche Ehre - danach hatte ich gar nicht geschaut! Ich ging davon aus, daß beide (Kato und die Autoren der ChiuZ) dieselbe externe Quelle verwendet hatten. Leider hat Kato keine angegeben.
Andererseits wird in dem Artikel eine Ausbeute genannt, die hier nicht angegeben ist, so daß die das Experiment vielleicht tatsächlich nachgemacht haben. Und die Chemolumineszenz mit dem heißen Fett funktionierte offenbar ja auch.

Aber es muss doch irgendwo eine unabhängige Quelle geben.

EDIT: ob das auch mit Phtalsäureanhydrid geht? Ich würde das nämlich gerne mal nachmachen.

_________________
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher."(A. Einstein 1871-1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Wissenschaft ist das organisierte Töten von Vorurteilen." (Joachim Kügler)
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von lemmi anzeigenPrivate Nachricht senden
Magnesiumphthalocyanin
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 2 von 3  



Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
  
   
  Neue Antwort erstellen