SSL (?): an | aus

Bitte die Forenregeln und die Hinweise zu den Versuchen lesen!

Neue Antwort erstellen
Lösung von HCl in absolutem Ethanol
IllumiNobel-Gewinner 2012

Anmeldedatum: 06.01.2012
Beiträge: 2812
Artikel: 54
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 53
Ich benötige für Experimente eine gesättigte Lösung von Chlorwasserstoff in absolutem Ethanol.

Nach dieser Quelle soll die Löslichkeit ziemlich hoch sein (42,7 Massen% bei 10 °C) - soweit ich sehe besser als in Wasser. Ich gehe also davon aus, daß ein Unterdruck entstehen wird und würde zur Absorption z.B. eine Sicherheitswaschflasche verwenden. Hat das mal jemand gemacht? Irgendwelche Tipps für mich?

Und wie würdet ihr den HCl trocknen? Reicht eine Calciumchloridröhre oder soll ich eine Waschflasche mit Schwefelsäure verwenden (wäre mir weniger recht, falls doch Ethanol zurücksteigen sollte...). Oder geht dafür vielleicht sogar Kieselgel?

_________________
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher."(A. Einstein 1871-1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie gesehen haben." (Alexander v. Humboldt, 1769 - 1859)
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von lemmi anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 08.05.2017
Beiträge: 590
Artikel: 7
Wohnort: Wien
Schwefelsäure wäre "Standard " wobei ich keinen Grund wüsste warum CaCl2 nicht gehen sollte.
Waschflaschen immer in doppelter Konfiguration :die erste verkehrt herum), dann klappt es auch mit dem Zurücksteigen...
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von mgritsch anzeigenPrivate Nachricht senden
NI2
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 19.08.2008
Beiträge: 5186
Artikel: 84
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Phil kann dazu sicherlich etwas sagen.

_________________
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]

But just because we live does not mean that we’re alive. [E. Autumn]

The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von NI2 anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 12.05.2009
Beiträge: 595
Artikel: 5
Wohnort: Oberpfalz
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 25
Hi lemmi!

Ist die ethanolische HCl-Lösung dann zum Fällen von Alkaloid HCl Salzen angedacht? Very Happy
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Vanadium anzeigenPrivate Nachricht senden
Gesperrt

Anmeldedatum: 22.01.2018
Beiträge: 77
Artikel: 0
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Wenn du das ordentlich machen möchtest, dann trocknest du über Schwefelsäure und am besten danach noch über Calciumchlorid. Bedenke aber das viel HCl-Gas in den Waschfalschen und den Schläuchen ''stecken'' bleibt.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Markus anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 27.10.2015
Beiträge: 370
Artikel: 0
Wohnort: Leverkusen
In diesem Fall halte ich festes CaCl2 für ungeeignet. Es trocknet vermutlich auch schwächer als Schwefelsäure (Restdampfdruck H2O suchen). Es ist für Gase einfach zu träge, wenn es auf Strömung ankommt. Da das HCl-Gas vermutlich mit H2SO4 und NaCl freigesetzt wird muß eigentlich nur etwas nachgetrocknet werden. Zum Abfangen von eventuellem H2SO4-Nebel reicht eine kurze Packung nicht zu fest gestopfter Glaswolle.

Vermutlich würde ich ungefähr die doppelte Menge des Bedarfes an NaCl vorlegen und mit konz. Salzsäure magnetisch gut rührfähig anschlämmen. Den Gasstrom würde ich über die H2SO4-Dosierung steuern. Um Unterdruck zu vermeiden kann man em Entwicklerkolben ein Unterdruckventil einbauen, indem ein hohes dünnes Glasrohr in einen kleinen Kolben mit H2SO4 taucht. Innerer Überdruck drückt die Säure im Steigrohr hoch, Unterdruck jedoch läßt Umgebungsluft eindringen.

Wenn man das Gas nur auf die Oberfläche des gut gerührten Ethanols leitet besteht kaum die Gefahr des Zurücksteigens. Bei einer getauchten Einleitung würde ich das Tauchrohr recht lang herausragend wählen, um die wirksame Ethanolsäule so hoch zu bekommen, daß das Unterdruckventil am Entwicklerkolben sicher Luft einströmen lassen kann.

Im Uni-Labor habe ich den Vorteil, HCl-Gas aus einer Druckgasflasche entnehmen zu können. Aber das Wissen, wie man Gase im "Kipp" (oder anderweitig in Kleinmengen) produzieren kann, ist unbezahlbar.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Glaskocher anzeigenPrivate Nachricht senden
Gesperrt

Anmeldedatum: 22.01.2018
Beiträge: 77
Artikel: 0
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
P.S. Lemmi ich empfehle dir das ganze im freien oder im Abzug durchzuführen, da HCl-Gas, wie du bestimmt weißt, die Hölle gegenüber Metall ist. Dein ganzes Labor rostet zusammen! Das ist wirklich nervig...

Kann dir, die ein oder andere Geschichte mit HCl-Gas und Cl2-Gas erzählen.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Markus anzeigenPrivate Nachricht senden
IllumiNobel-Gewinner 2012

Anmeldedatum: 06.01.2012
Beiträge: 2812
Artikel: 54
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 53
Danke für die Tips!
@Glaskocher: hattest du nicht mal was zum Trocknen von Gasen mit Kieselgel geschrieben? Das wäre mir entschieden am sympathischsten.

Vanadium hat Folgendes geschrieben:
Ist die ethanolische HCl-Lösung dann zum Fällen von Alkaloid HCl Salzen angedacht? Very Happy

Nein, die Verwendung ist rein anorganisch! Wink

_________________
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher."(A. Einstein 1871-1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie gesehen haben." (Alexander v. Humboldt, 1769 - 1859)
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von lemmi anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 27.10.2015
Beiträge: 370
Artikel: 0
Wohnort: Leverkusen
Ne, Kiselegel* hatte ich nicht zum Trocknen empfohlen. Bei HCl bin ich mir nicht sicher, ob das nicht sogar kontraproduktiv ist. (HCl rein, Wasser raus)


PS: * = Der erste April naht und das Frühstück schmeckte "irgendwie komisch".
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Glaskocher anzeigenPrivate Nachricht senden
Lösung von HCl in absolutem Ethanol
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 1  



Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
  
   
  Neue Antwort erstellen