SSL (?): an | aus

Bitte die Forenregeln und die Hinweise zu den Versuchen lesen!

Neue Antwort erstellen
Korrekte Darstellung von Singulett-Sauerstoff
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 10.03.2011
Beiträge: 71
Artikel: 1
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 21
Guten Abend liebe Illuminaten!

und zwar habe ich ein Problem. Ich möchte Singulett-Sauerstoff darstellen. Nun möchte ich nicht den Weg über Kaliumpermanganat + Salzsäure gehen, sondern direkt Natriumhypochlorit (DanKlorix) und Wasserstoffperoxid benutzen, um diese Reaktion darzustellen. Diese Methode sollte eigentlich auch gehen.
Meiner Meinung nach funktioniert die Gesamtreaktion mit Chlor so:

Kaliumpermanganat und Salzsäure werden zusammengegeben, sodass elementraes Chlor-Gas entsteht. Dieses wird dann in eine Natriumhydroxid-Lösung geleitet, wodurch unter anderem Natriumhypochlorit entsteht. Dieses zerfällt aufgrund der alkalischen Umgebung zu rotleuchtendem Singulett-Sauerstoff.

Ich habe dieses Experiment nun mit Wasserstoffperoxid und Natriumhypochlorit gemacht. Leider hat dies auch nach mehreren Ansätzen nicht geklappt (beim zweiten Ansatz wurde auch im Eisbad gekühlt, im dritten wurde auch Natriumhydroxid zugegeben, um ein alkalisches Milieu herzustellen). Doch es hat nicht einfach nicht geklappt! AUch nicht in Ansätzen. Was habe ich falsch gemacht bzw. muss richtig machen, damit ich diese Reaktion erfolgreich machen kann?

_________________
Ehemals "Wasserstoffchlorid"
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Mert anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 10.08.2009
Beiträge: 4943
Artikel: 4
Wohnort: Bad Spenza
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 41
Nimm doch einfach TCCS und HCl zur Chlordarstellung.

_________________

"...wie ein Sprecher betont,hat für die Bevölkerung zu keinem Zeitpunkt Gefahr bestanden."
http://www.youtube.com/watch?v=bn0PgN0HpRY
"...mittlerweile rostet das Miststück..." E.v. Däniken
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Newclears anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 10.03.2011
Beiträge: 71
Artikel: 1
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 21
Das Problem liegt darin, das ich zurzeit nicht mit freiem Chlor experimentieren möchte (ich habe die Möglichkeit es herzustellen), da mir die Gefahr zu groß erscheint, das etwas Chlor in die Luft gelangt. Ich habe zurzeit noch nicht die Möglichkeit, nicht zu Hause zu experimentieren, daher mache ich die meisten Versuche in meinem Zimmer. Ich möchte nicht in meinem Zimmer evaporiertes Chlor haben (meine Bedenken liegen bei den anderen Familienmitgliedern, da ich noch kleinere Geschwister habe). Daher hatte ich mich für die Darstellung mit H2O2 und NaOCl entschieden, wenn überhaupt!

_________________
Ehemals "Wasserstoffchlorid"
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Mert anzeigenPrivate Nachricht senden
Pok
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 19.08.2013
Beiträge: 1096
Artikel: 30
Das DanChlorix ist vermutlich einfach viel zu verdünnt! Welche Konzentration hatte überhaupt das Wasserstoffperoxid? Ich hatte mal 70%iges festes Calciumhypochlorit mit H2O2 (glaube 30 %, könnten aber auch nur 3 % gewesen sein) überschüttet. Das Leuchten war selbst bei diesen relativ hohen Konzentrationen sehr schwach. Nur mit elementarem Chlor scheint das richtig ordentlich zu funktionieren!
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Pok anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 10.03.2011
Beiträge: 71
Artikel: 1
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 21
2,8g Natriumhypochlorit ist in 100ml Lösung enthalt. Das Wasserstoffperoxid hat eine Konzentration zwischen 30-35%.

_________________
Ehemals "Wasserstoffchlorid"
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Mert anzeigenPrivate Nachricht senden
Pok
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 19.08.2013
Beiträge: 1096
Artikel: 30
Auch mit 30-35 %igem Wasserstoffperoxid ist das zu wenig, weil DanChlorix einfach zu verdünnt ist. Bei dem Experiment kann man nichts falsch machen. Also wird es mit dieser niedrigen NaOCl-Konzentration nicht klappen! Du könntest höchstens mal in totaler Dunkelheit (mit Adaptation der Augen für 10 Minuten!) versuchen, ob du überhaupt was siehst. Aber wenn, dann wird das nicht beeindruckend aussehen. Eine kleine Menge Chlor kannst du ja im Freien herstellen und dann das Experiment machen.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Pok anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 10.08.2009
Beiträge: 4943
Artikel: 4
Wohnort: Bad Spenza
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 41
Ich hab das mal irgendwann direkt mit TCCS und H2O2 gemacht. Weiß nur nicht mehr genau wie. Kann aber sein, dass das hier noch irgendwo zu finden ist...

_________________

"...wie ein Sprecher betont,hat für die Bevölkerung zu keinem Zeitpunkt Gefahr bestanden."
http://www.youtube.com/watch?v=bn0PgN0HpRY
"...mittlerweile rostet das Miststück..." E.v. Däniken
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Newclears anzeigenPrivate Nachricht senden
Pok
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 19.08.2013
Beiträge: 1096
Artikel: 30
Hier. Sind leider keinen Bilder dabei, aber immerhin ne Alternative zum DanChlorix-Versuch. Wink
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Pok anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 10.08.2009
Beiträge: 4943
Artikel: 4
Wohnort: Bad Spenza
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 41
Genau das meine ich. bahmtec hat das übrigens mal fotografiert:
http://illumina-chemie.de/fotos-kristalle-reaktionen-elemente-etc-t2961-s15.html
http://illumina-chemie.de/upload/373_16428323644e86e240a1e49.jpg

_________________

"...wie ein Sprecher betont,hat für die Bevölkerung zu keinem Zeitpunkt Gefahr bestanden."
http://www.youtube.com/watch?v=bn0PgN0HpRY
"...mittlerweile rostet das Miststück..." E.v. Däniken
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Newclears anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 10.03.2011
Beiträge: 71
Artikel: 1
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 21
Hm, dankeschön! Ich habe daran gedacht, das Natriumhypochlorit eventuell auszufrieren, doch ist die Methode mit dem Einleiten von Cl2 sinnvoller und besser durchführbar als mit DanKlorix.
Ich habe bei Sciencemadness gelesen das man zu Bleach, also dem sozsuagen "amerikanischen DanKlorix" das Wasserstoffperoxid nur tröpfchenweise zugeben sollte, da die Chemolumineszenz aufgrund der starken Bläschenbildung nicht sichtbar sein sollte. Auch diese Methode hat heute leider fehlgeschlagen.

_________________
Ehemals "Wasserstoffchlorid"
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Mert anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 10.03.2011
Beiträge: 71
Artikel: 1
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 21
Wäre es denn nicht möglich, zu der Natriumhypochlorit-Lösung erstmal Natriumhydroxid zuzugeben und dann Salzsäure oder Essigsäure? Der entstandene Chlor würde dan direkt mit dem NaOH weiterreagiren (sofern die Säure nicht damit reagiert hat) und so die Chemolumineszenz erzeugen?

_________________
Ehemals "Wasserstoffchlorid"
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Mert anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 10.08.2009
Beiträge: 4943
Artikel: 4
Wohnort: Bad Spenza
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 41
...denk da mal nochmal drüber nach.
Da ist ein logischer Bock drin. Wink

_________________

"...wie ein Sprecher betont,hat für die Bevölkerung zu keinem Zeitpunkt Gefahr bestanden."
http://www.youtube.com/watch?v=bn0PgN0HpRY
"...mittlerweile rostet das Miststück..." E.v. Däniken
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Newclears anzeigenPrivate Nachricht senden
Korrekte Darstellung von Singulett-Sauerstoff
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 1  



Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
  
   
  Neue Antwort erstellen