SSL (?): an | aus

Bitte die Forenregeln und die Hinweise zu den Versuchen lesen!

Neue Antwort erstellen
Information bez. Verordnung 98/2013 Österreich
IllumiNobel-Gewinner 2012

Anmeldedatum: 08.05.2011
Beiträge: 684
Artikel: 4
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
WICHTIG:

Wenn jemand als Privatperson folgende Chemikalien mit diesen Konzentrationen
- Wasserstoffperoxid über 12 % w/w bis zu 35% w/w
- Nitromethan über 30 % w/w bis zu 40% w/w
- Salpetersäure über 3 % w/w bis zu 10% w/w
in den Geltungsbereich der österreichischen Entsprechung zur EU-Verordnung 98/2013 verbringt*, dann hat er dies zuvor dem Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW) Abteilung V/5 zu melden vgl.
Zitat:
Introduction: Where a member of the general public intends to introduce those restricted explosive precursors (hydrogen peroxide in concentrations above 12 % w/w up to 35% w/w nitromethane in concentrations above 30% w/w up to 40% w/w; and nitric acid in concentrations above 3 % w/w up to 10 % w/w) into the Austrian territory the member of the general public has to transfer information appropriate to Art. 8 Regulation. (EU) No 98/2013 to the Ministry of Agriculture, Forestry, Environment and Water Management.
Postal: Ministry of Agriculture, Forestry, Environment and Water Management, Division V/5
Chemicals Policy, Stubenbastei 5, 1010 Vienna or
Email: abteilung55@bmlfuw.gv.at

http://ec.europa.eu/dgs/home-affairs/what-we-do/policies/crisis-and-terrorism/explosives/docs/austria_-public_overview_of_measures_en_en.pdf

Ansonsten kostet der Spaß mindestens 500 EURO plus Einziehung und Beschlagnahme der Chemikalien natürlich....


*= Verbringen usw.:
Nach den Begriffsbestimmungen wird die Einfuhr, als auch die Durchfuhr oder besser das Verbringen in den Geltungsbereich des österreichischen Bundesgesetzes als "Inverkehrbringen" im Sinne der Verordnung 98/2013 gesehen vgl. §2 Begriffsbestimmungen die Nr. 4.:
Zitat:
4. „Inverkehrbringen“ ist die entgeltliche oder unentgeltliche Abgabe an Dritte oder Bereitstellung für Dritte. Das Verbringen in den Geltungsbereich dieses Bundesgesetzes einschließlich der Einfuhr in das Zollgebiet der Europäischen Union in Form des Verbringens nach Österreich gilt als Inverkehrbringen. Wird in diesem Bundesgesetz oder darauf beruhenden Rechtsakten der Begriff „Inverkehrsetzen“ verwendet, gilt auch dort die hier festgelegte Begriffsbestimmung.

https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10011071


Für höhere Konzentrationen ist keine Möglichkeit vorgesehen, sowohl die Durchfuhr, Einfuhr, der Besitz und das Verwenden sind für Privatpersonen tabu...Verstöße kosten dann ebenfalls 500 EURO plus Einziehung und Beschlagnahme....

Für die behördlichen Mitleser, als kleine Anregung:

Ich ätze ab und zu Kupfer vgl. ein sehr altes Teil und einer der ersten Versuche:



Etwas was nach meinem Dafürhalten ein völlig legaler und legitimer Zweck ist auch als Privatperson um Salpetersäure mit höheren Konzentrationen als die 10% einzusetzen...daher die Frage ob die Damen und Herren schon mal den Begriff "Freiheit" gehört haben, anscheinend ist der nämlich da ein Fremdwort geworden und vielleicht wird es es Zeit diesen Begriff wieder bei den Damen und Herren der Behörden in Erinnerung zu rufen....


Bj68
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von BJ68 anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 05.01.2014
Beiträge: 385
Artikel: 0
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Was ist denn mit den höheren Konzentrationen? Sind die speziell geregelt?
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von CD-ROM-LAUFWERK anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 09.03.2014
Beiträge: 265
Artikel: 2
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 23
Die Freiheit wird immer mehr für "Sicherheit" geopfert. Was allerdings nichts bringt, wie man gerade wieder in Brüssel sieht.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von meganie anzeigenPrivate Nachricht senden
IllumiNobel-Gewinner 2012

Anmeldedatum: 08.05.2011
Beiträge: 684
Artikel: 4
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
CD-ROM-LAUFWERK hat Folgendes geschrieben:
Was ist denn mit den höheren Konzentrationen? Sind die speziell geregelt?



Nein...die sind für Privatpersonen schlicht verboten...da gibt es keine Regelung und auch keine Genehmigung von den Behörden.....


Bj68


Nachtrag: Auch wenn es Angesichts der Ereignisse von Brüssel zynisch ist: Diese Klientel oder besser Subjekte (Ausdruck bewusst gewählt) werden sich um diese Verordnung einen Dreck scheißen und sich ihr Material halt einfach besorgen oder besorgen lassen und selbst wenn die Kontrolle 100% wäre (was sie nie sein wird), dann halt auf andere Möglichkeiten (Fundsachen aus dem 2. Weltkrieg, Ex-Jugoslawien oder Unterstützungsgaben an "gemäßigte" Gruppen usw.) ausweichen...wer gearscht wird ist derjenige der versucht sich gesetzestreu zu verhalten....
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von BJ68 anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 08.07.2013
Beiträge: 196
Artikel: 2
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 19
Zu diesem ganzen Terrorgedöhns, lasse ich mal kommentarlos folgenden Artikel da:
http://www.watson.ch/Wissen/Schweiz/982459207-Die-vergessenen-Jahre-des-Terrors--In-den-70ern-und-80ern-zogen-Terroristen-eine-Blutspur-durch-Europa
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Stepfan anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 08.08.2010
Beiträge: 925
Artikel: 4
Wohnort: Berlin-Pankow
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 57
Ich fasse mal zusammen:

"Totale Chemikalien-Prohibition" für die Allgemeinheit sowie "totales Monitoring" fürs Gewerbe = Nanny-Staat pur .... Orson Welles' "1984" lässt grüßen

Die gestrigen Ereignisse von Brüssel dürften dieses Ziel nur noch beschleunigen....

_________________
"Der einfachste Versuch, den man selbst gemacht hat, ist besser als der schönste, den man nur sieht." (Michael Faraday 1791-1867)

Alles ist Chemie, sofern man es nur "probiret". (Johann Wolfgang von Goethe 1749-1832)

„Dosis sola facit venenum.“ (Theophrastus Bombastus von Hohenheim, genannt Paracelsus 1493-1541)

"Wenn man es nur versucht, so geht´s; das heißt mitunter, doch nicht stets." (Wilhelm Busch 1832 -1908)
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Uranylacetat anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 28.02.2016
Beiträge: 37
Artikel: 0
Wohnort: Im Bürokratenstaat
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Diese ganzen Chemiekalien-Verbote sind ja sowieso nicht sinnvoll, weil man immer an irgend soetwas drankommt - wer sucht der findet!
Außerdem gibt es zu dem Thema Sicherheit Städte, die wirklich alles kontrollieren, sogar was für Müll die Bewohner wegwerfen. Dafür haben die Bewohner mehr Komfort, was die meisten Befürworten. Dadurch existiert nur noch "Sicherheit" in Gebieten, die die Mehrheit nicht betreffen, so z.B. in der Chemie.

Kleine Frage:
Wieso braucht man, um Magnesiumpulver zu kaufen einen Altersnachweis? Shocked Wegen der Entzündlichkeit? So gefährlich ist das Zeug jetzt auch wieder nicht Rolling Eyes . http://www.laborladen.de/Metallpulver-Metalle/Magnesiumpulver/Magnesiumpulver--136.html

mfg
BaS2O7

_________________
Theorie: Wenn alle wissen wie es geht, es aber trotzdem nicht funktioniert

Praxis: Wenn keiner weiß wie es geht, es aber funktioniert

Kapitalismus tötet!
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Bariumdisulfat anzeigenPrivate Nachricht senden
IllumiNobel-Gewinner 2012

Anmeldedatum: 08.05.2011
Beiträge: 684
Artikel: 4
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Einfache Antwort: Weil man es als Bestandteil von pyrotechnischen Sätzen verwenden kann und meistens Jugendliche eine Knall-Bumm-Phase haben, plus das einem als Händler dann u.U. die Eltern den Arsch aufreißen, wenn was passiert....zu "meiner Zeit" war die Anzeigebereitschaft der Eltern noch sehr wenig ausgeprägt...


Komplizierte Antwort:
Siehe https://www.wko.at/Content.Node/Interessenvertretung/Umwelt-und-Energie/-Positionen-/Vorschlag-Metallpulver.pdf

Bj68
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von BJ68 anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 08.08.2010
Beiträge: 925
Artikel: 4
Wohnort: Berlin-Pankow
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 57
Es gibt da noch eine Antwort: Weil viele - gerade jüngere - Menschen heutzutage dank "Angstmacherei durch verblödende Medien" sowie Vorschriften und unsinnige Aktionen des heutigen "Nanny-Staates" plus unwissende - auch teilweise schon schlecht gebildete - und zu emotionale Eltern zu ängstlichen Weicheiern erzogen werden:

Rauchen, Fahrradfahren ohne Helm - Zehn „Todesfallen“, die wir als Kinder überlebt haben

Diese ganzen Terror-Anschläge haben Politik und Behörden nur Vorwände geliefert, unsere ganz persönlichen Freiheiten Zug um Zug einzuschränken und uns mehr denn je zu überwachen! Erst recht seit dem 9/11. Dazu zähle ich das Recht auf freies naturwissenschaftliches Experimentieren, das jetzt nur noch auf dem Papier des Grundgesetzes existiert.. Ein böser Zeitgeist gegenwärtig...

Die öffentliche Sicherheit dagegen wurde gar nicht besser.... .

Nicht wahr @BJ68 .... ?

_________________
"Der einfachste Versuch, den man selbst gemacht hat, ist besser als der schönste, den man nur sieht." (Michael Faraday 1791-1867)

Alles ist Chemie, sofern man es nur "probiret". (Johann Wolfgang von Goethe 1749-1832)

„Dosis sola facit venenum.“ (Theophrastus Bombastus von Hohenheim, genannt Paracelsus 1493-1541)

"Wenn man es nur versucht, so geht´s; das heißt mitunter, doch nicht stets." (Wilhelm Busch 1832 -1908)
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Uranylacetat anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 28.02.2016
Beiträge: 37
Artikel: 0
Wohnort: Im Bürokratenstaat
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Da ich noch nicht volljährig bin, sind solche Regelungen für mich besonders nervig Neutral . Natürlich geht Sicherheit vor, aber wenn man weiß, wie man mit der Chemie umgehen muss und das nicht ausnutzt (Stichwort Terror), dann finde ich sollte man das auch fördern. Unser kleiner "Bürokratenstaat" verdient an der Chemie sowieso am Meisten, weil chemische Produkte 19% der deutschen Wirtschaft ausmachen. Anscheinend haben viele Politiker doch weniger Ahnung von dem was sie sagen, als gedacht.
Zitat von Thomas de Maiziere:
"An den meisten Küsten Schwedens befindet sich Wasser."
Shocked Very Happy Das ist jetzt kein Witz, das hat der wirklich gesagt!

mfg Bariumdisulfat

_________________
Theorie: Wenn alle wissen wie es geht, es aber trotzdem nicht funktioniert

Praxis: Wenn keiner weiß wie es geht, es aber funktioniert

Kapitalismus tötet!
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Bariumdisulfat anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 02.01.2016
Beiträge: 394
Artikel: 2
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 18
Zitat:
Anscheinend haben viele Politiker doch weniger Ahnung von dem was sie sagen, als gedacht.


Das hat der Beruf eines Politikers so an sich.

LG,
Florian

_________________
Chemistry is like cooking - just don't lick the spoon!

Sag' nicht, es funktioniert nicht, bevor du es nicht versucht hast!
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Cumarinderivat anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 28.02.2016
Beiträge: 37
Artikel: 0
Wohnort: Im Bürokratenstaat
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Sieht so aus Mad . Traurige Wahrheit Rolling Eyes !

mfg
BaS2O7

_________________
Theorie: Wenn alle wissen wie es geht, es aber trotzdem nicht funktioniert

Praxis: Wenn keiner weiß wie es geht, es aber funktioniert

Kapitalismus tötet!
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Bariumdisulfat anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 24.09.2010
Beiträge: 557
Artikel: 0
Also dann: Nicht lang fackeln und Arsch hoch! Cool

_________________
Wenn die Menschen und die Dschinn sich zusammentäten, etwas, das diesem Post gleicht, zustande zu bringen, würde ihnen das nicht gelingen – selbst wenn sie einander helfen würden.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Xyrofl anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 09.03.2014
Beiträge: 265
Artikel: 2
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 23
https://www.youtube.com/watch?v=CVi9JdLgBMI
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von meganie anzeigenPrivate Nachricht senden
IllumiNobel-Gewinner 2012

Anmeldedatum: 08.05.2011
Beiträge: 684
Artikel: 4
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Aufgrund einiger Nachfragen: Hier die neuen Entwicklungen, für diejenigen die es interessiert:


a) Threat assessment of matchsticks:
[...]The Commission reported back from consultations held with the European Chemicals Agency (ECHA), and internally (with the JRC, the REACH Unit in DG GROW, and also the Commission's Legal Service), on the question of whether or not matchsticks fall under Regulation 98/2013. Consultations seem to indicate that matchsticks cannot be exempted from the Regulation on the grounds that they are articles as defined in REACH. At this stage, the Commission has therefore followed the current practice in the Regulation to calculate the concentration when there is a combination of a manufactured part and a substance (fertilizer granules). The preliminary view is that matchsticks do not fall within the restrictions of Article 4(1), but since they contain potassium chlorate, they are in principle subject to the reporting obligation under Article 9. However, following Recital (20) in the Regulation, the measures applied for new explosive precursors should match their threat level. In view of this, a threat assessment of matchsticks will be made in combination with the upcoming review of the Regulation.
Some Members raised objections to matchsticks being a significant threat and falling under the scope of the Regulation.
[...]

b) Inhibitor addition to precursors:
[...]4. Presentation by the FP7 Research project EXPEDIA on inhibitor additives
The EXplosives PrEcursor Defeat by Inhibitor Additives (EXPEDIA) project is an FP7 project coordinated by the Swedish Defence Research Agency (FOI). The project aims to 1) inhibit some frequently used explosive precursors and 2) increase knowledge about the so-called 'garage chemistry'. The project will develop a European guide for first responders.
More information is available on the Commission's CORDIS website (link) and the presentation is available on the CIRCABC Library (link).
[...]

Both from
http://ec.europa.eu/transparency/regexpert/index.cfm?do=groupDetail.groupDetailDoc&id=22209&no=2


c) Metal powders will be added to Annex II (watched chemicals):
[...]Another Member announced that in the weeks after the meeting it would circulate a proposal to amend Annex II of the Regulation to add metal powders.[...]

http://ec.europa.eu/transparency/regexpert/index.cfm?do=groupDetail.groupDetailDoc&id=19513&no=2



Etwas ausführlicher:
1.
Zitat:
Sweden presented its proposal to add magnesium nitrate hexahydrate (CAS RN 13446-18-9) to Annex II. The main use of this substance is in the form of fertilisers, by professionals. Other known uses by the public are for making ceramics and in printing, but the impact on the supply chain and consumers is expected to be low.
There were no major objections to the proposed amendment, but the ensuing discussion extended to other nitrates, including calcium nitrate tetrahydrate, and to nitrogenous fertilisers as a whole:
 Two alternative measures were also discussed, which would consist in (a) adding 'fertilizers with nitrogen content from nitrate equal or higher than 8 % by weight' or (b) adding 'nitrogenous (solid and liquid) fertilizers with nitrogen (N) content equal or higher than 3% by weight', both as a group of substances, to Annex II. These two alternative measures have already been discussed in previous SCP meetings1 without reaching consensus. DG HOME will check whether groups of substances, as opposed to individual substances, can be the subject of delegated acts.
 Participants also noted that the inclusion of calcium nitrate in Annex II, as opposed to including calcium nitrate tetrahydrate, could be regarded as an error, since the tetrahydrate is the form used for fertilizers. DG HOME will check whether the CAS number could be changed as a correction.
In addition, some participants noted that, ideally, all hydrate forms of all the listed nitrate salts should be covered in the Regulation's scope, since chemical conversions between them are in principle possible.


2.
Zitat:
The Netherlands presented its proposal to add the following metal powders to Annex II:
 Aluminium and alloys thereof with a particle size less than 200 μm (CAS RN 7429-90-5) [in concentration of 70 % w/w or higher]
 Magnesium and alloys thereof with a particle size less than 200 μm (CAS RN 7439-95-4) [in concentration of 70 % w/w or higher]
 Magnalium and alloys thereof with a particle size less than 200 μm (CAS RN 7429-90-5, 7439-95-4) [in concentration of 70 % w/w or higher]
In the ensuing discussion, Denmark noted that it already restricts the marketing and use of metal powders (over 70 % w/w) and that it has not experienced any problems in doing so. The main consumer products identified were some types of paints and pyrotechnic articles. The latter articles are however explicitly exempted from the scope of the Regulation3.
There were no objections to the proposed amendment, but some suggested that magnalium, being itself an alloy of the other two substances, should not be added to Annex II.


vgl. u.a. auch https://www.wko.at/Content.Node/Interessenvertretung/Umwelt-und-Energie/-Positionen-/Vorschlag-Metallpulver.pdf

3.
Zitat:
3) Substances proposed for addition into Annex I
The United Kingdom presented its proposal to transfer Sulphuric acid (in concentration of 40 % w/w or higher) into Annex I. This amendment can only be introduced via the adoption by the Commission of a legislative proposal. The main consumer products identified were some drain cleaner products in niche markets where the number of sales are very low.
In the ensuing discussion, Denmark and Sweden noted that they already restrict sulphuric acid over specific concentrations, and that they have not experienced any problems in doing so.
Sulphuric acid is scheduled under the Drug Precursors Regulation. It is subject to the reporting of suspicious transactions in that context, to export authorisations to third countries in some instances, and to a registration requirement also in some instances4.
DG HOME


http://ec.europa.eu/transparency/regexpert/index.cfm?do=groupDetail.groupDetailDoc&id=21879&no=1
http://ec.europa.eu/transparency/regexpert/index.cfm?do=groupDetail.groupDetailDoc&id=22208&no=2


Okay....Metallpulver wären nur Al und Mg bzw. die Legierung zwischen Mg und Al....dafür hat es aber der Punkt 3. in sich...Annex I ist nämlich der Verbotsanhang...und damit wäre 96% Schwefelsäure für Privatpersonen tabu....

Ach ja....so sieht es in der EU aus, nur falls jemand meint, das Ausland wäre lascher:
http://ec.europa.eu/dgs/home-affairs/what-we-do/policies/crisis-and-terrorism/explosives/explosives-precursors/docs/list_of_measures_en.pdf

und die Startseite dieses Nanny-Mists*: http://ec.europa.eu/dgs/home-affairs/what-we-do/policies/crisis-and-terrorism/explosives/explosives-precursors/index_en.htm

Mist deswegen, weil es eben auch Privatpersonen gibt die einen LEGALEN Grund haben mit höheren Konzentrationen umzugehen und ursprünglich in der Verordnung auch die Möglichkeit vorgesehen war eine Genehmigung dafür zu bekommen, von mir aus auch mit Hintergrundprüfung....


Deutschland wird mit einer "übergreifenden Durchführungsrechtsetzung" die anscheinend auch in De. keine Ausnahmen für Privatpersonen vorsieht nachziehen vgl.:
[...]die u.a. bei fünf der von den Sondervorschriften der ChemVerbotsV erfassten Stoffe ein grundsätzliches Verbot des Bereitstellens dieser Stoffe sowie sie enthaltender Gemische an Mitglieder der Allgemeinheit sowie ein damit korrespondierendes Einfuhr, Besitz- und Verwendungsverbot vorsieht. [...]

aus http://www.bmub.bund.de/fileadmin/Daten_BMU/Download_PDF/Gesetze/chemverbotsv_novelle_begruendung_bf.pdf

Der Entwurf: http://www.bmub.bund.de/fileadmin/Daten_BMU/Download_PDF/Gesetze/chemverbotsv_novelle_bf.pdf


Meine Meinung:
Mal abgesehen davon dass jeder der sich nur ein wenig damit beschäftigt unzählige Wege kennt, den Mist zu umgehen bzw. andere Wege beschreitet (es reichen Kochsalz, Wasser und Strom plus eine Prise Puderzucker, wenn nötig), die eigentlich betroffene Klientel (Terrorismus) sich um die Verordnung nichts scheißt und diese andere Wege haben, greift das inzwischen massivst in meine persönliche Freiheit ein...wie im ersten Posting von mir schon angemerkt: ich ätze Metalle, darunter auch Kupfer...für das brauche ich Salpetersäure mit weit mehr als 10%. Ich mache selber Photographische Emulsionen usw. dazu brauche ich auch Silbernitrat, was ich mir u.a. selber herstelle, weil ansonsten zu teuer...dazu wird eben auch wieder Salpetersäure gebraucht...ferner mache ich Leuchtversuche (Show-Experimente) wo ich Wasserstoffperoxid mit min. 50% einsetze. Die Versuche sind legal und im Rahmen der Kunst, Wissenschaft, Forschung und Lehre auch legitim d.h. man darf sie machen...mit welchem Recht greift so eine Kommission massivst in die persönlichen Freiheiten seiner Bürger ein und zwar mit Totalverboten?
Auf der anderen Seite wird argumentiert, dass wie mehr Nachwuchs in den naturwissenschaftlichen Fächern brauchen und zudem nach den Anschlägen von Paris/Brüssel, dass wir nicht unser Leben ändern sollen und Freiheiten aufgeben, weil sonst die Arschlöcher gewonnen hätten und nun kommt dann von einer anonymen geheimen* Kommission so etwas....Gängelung hoch drei ohne Sinn und Verstand...würden da Genehmigungen vorgesehen sein, so wie im ursprünglichen Entwurf Art 4 Abs. 2 vgl. http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2013:039:0001:0011:de:PDF vorgeschlagen, könnte man sich damit noch anfreunden...schließlich ist der Einsatz für einen legalen Zweck, so aber ist es meiner Meinung nach Bevormundung....

*= man beachte wie oft da von "confidential" und Co. die Rede ist..schaut so eine transparente Gesetzgebung im Sinne der Demokratie aus, die ja den Zweck hat, dass ich der Bürger daran beteiligen kann und nicht ala "friss oder stirb" gezwungen wird die Ergüsse dieser und anderer Kommissionen einfach hinzunehmen, weil ein Bürokrat oder Kommissionsmitglied es einfach so entscheidet?


In eigener Sache:
Wer sich für mehr interessiert u.a. noch diverse Hintergrundinformationen haben möchte und vielleicht auch Ideen hat wie man den Mist noch ein wenig abmildern kann*, sei herzlich eingeladen sich hier https://ivntforum.phoerauf.de/ zu registrieren und sich an mich zu wenden udos[das ad Zeichen]hawaii.edu oder per PM mit Name und/oder** Pseudo, damit ich ihn freischalten kann.

*= Auch wenn die Aussicht auf Erfolg minimal ist, wer es nicht versucht hat schon verloren und wer meint sich verstecken zu können, dürfte über kurz oder lang nicht gerade sanft erwachen; ich sag nur Schwefelsäure und "Who is next?".

**= Bei der Angabe nur eines Pseudos behalte ich mir das Recht vor zu entscheiden ob der User freigeschaltet wird, gilt eingeschränkt auch für jemand der Name und Pseudo angibt...Grund ist ganz einfach: Aus VC weiß ich, dass dort behördliche Mitleser vorhanden waren und die will ich dort nicht haben....


Bj68
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von BJ68 anzeigenPrivate Nachricht senden
Information bez. Verordnung 98/2013 Österreich
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 2  



Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
  
   
  Neue Antwort erstellen