SSL (?): an | aus

Bitte die Forenregeln und die Hinweise zu den Versuchen lesen!

Neue Antwort erstellen
Herstellung von Salpetersäure
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 04.05.2009
Beiträge: 33
Artikel: 0
Wohnort: Weedbookcity
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 26
Also hallo erstmal an alle hier im Forum Smile
Ich beschäftige mich seid einigen Tagen mit der Herstellung von Salpetersäure, ich habe schon mehrere Ideen für eine Synthese und wollte einfach mal fragen was ihr davon haltet, bevor ich mich an die Praxis mache...
1. Durch Luftverbrennung im Lichtbogen
2. Mittels Kaliumnitrat und Eisensulfat oder Alaun und Kupfersulfat
3. Durch thermische Zersetzung von Acetamid( funktioniert warscheinlich nie im Leben Very Happy)

Ich habe bewusst etwas exotischere varianten gewählt, da ich versuche die HNO3 möglichst ohne Schwefelsäure oder irgendwelche katalysatoren herzustellen...und bitte kommt mir jetzt nicht mit: "warum kaufst du dir sie nich einfach, ein l kostet blablabla."
Es geht mir bei den Synthesen zwar auch um das Ergebnis aber vor allem stellen die genannten Alternativen eine größere Herausvorderung dar..

Zu Nr. 1)
Ich habe zwar schon viel gegoogelt, da ich aber nich wirklich der Physik-crack bin, verstehe ich da hauptsächlich Bahnhof wenn ich ietwas von Funkeninduktor, Gleichspannung, watt, volt und ampere höre (:
Daher bitte ich euch mir ein bisschen zu helfen eine solche Apparatur zu basteln...den chemischen part habe ich schon verstanden aber wie viel volt brauche ich?(hochspannung is ja mindestens 1k), was wäre am geeignetsten? wie viel Watt und so weiter...? und könnte ich das ganze mit einem generator für ne tesla-spule betreiben? Was meint ihr wie hochprozentig is die entstandene Säure? die nötigen Materialien und die reaktionskugel stellen kein problem dar..

Zu Nr.2)
Wie könnte ein guter Versuchsaufbau aussehen? Ich habe hier bereits etwas dazu gefunden:
http://omikron-online.de/cyberchem/cheminfo/1248-lex.htm
Doch da ich zur Zeit keinen ordentlichen Brenner zur Verfügung habe, befürchte ich, dass die Temperatur im Reagenzglas zu sehr schwankt und durch unterdruck wasser das reaktionsgemsich erreichen könnte, außerdem macht das das RG bestimmt auch nich mit Sad
Was meint ihr wie erbärlich die Ausbeute wäre und wie lange muss das ganze erhitzt werden damit sich da überhaupt was tut?

Zu Nr.3)
Meine Ursprungstheorie war, durch Reaktions von Ammoniak mit Essigsäure erst einmal Ammoniumacetat zu erhalten welches sich bei starkem Erhitzen unter Wasserabspaltung in Acetamid umwandelt, das sich ich wiederum bei noch stärkerem Erhitzen in Stickoxide zersetzt(laut wiki-.-) Was is da Wahres dran und lohnt es sich überhaupt? Bei einer guten Ausbeute wäre die Methode ja aufgrund der niedrigen Kosten von Essigsäure und Salmiakgeist recht lohnenswert..wobei ich selbst nich einmal daran glaube, dass sich da auch nur ein Schimmer von rotbraunem Gas bildet..

Sorry dass ich euch hier so zutexte aber ich bin nun einmal sehr neugierig^^ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen! Ich bitte auch um Entschuldigung wenn ich das hier jetzt in das falsche Forum geschrieben habe^^ danke schon mal für eure Antworten!!!!

mfg SuperRichi
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von SuperRichi anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Admin

Anmeldedatum: 07.05.2006
Beiträge: 6272
Artikel: 269
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 28
Willkommen! Very Happy Ist schon das richtige Forum, keine Sorge. Very Happy

1. Ja, so erhältst du geringe Mengen Stickstoffoxide. Theoretisch könntest du die mit Wasser zu Salpetersäure umsetzen, praktisch erhältst du dann aber wahrscheinlich 5 ml 0,01%ige Säure oder so, unter großem Aufwand und Stromverbrauch. Wink Mit Teslatrafos wirst du da nicht allzu weit kommen.

2. Warum nimmst du nicht Kaliumnitrat und pH-Minus (Natriumhydrogensulfat), letzteres vom Poolbedarf im Baumarkt? Liefert definitiv eine bessere Ausbeute. Ansonsten...Wasser kann sowieso nicht in das RG kommen, denn es dient ja nur zur Kühlung und ist nicht in der Vorlage drin.

3. Das resultiert entweder in Verkohlung oder in der Bildung von Acetonitril durch Dehydratisierung (letzteres ist unwahrscheinlich, ersteres liefert dir wohl eher hauptsächlich Stickstoff und Ammoniak und nicht näher definierbare organische Zersetzungsprodukte).

Hast du denn etwas spezifisches mit der Salpetersäure vor oder ist der Versuch nur "um es mal gemacht zu haben"?

_________________
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Cyanwasserstoff anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 04.05.2009
Beiträge: 33
Artikel: 0
Wohnort: Weedbookcity
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 26
Vielen Dank erstmal für die super schnelle Antwort! tja darüber woher dann auf einmal der wasserstoff kommt habe ich auch schon nachgedacht aus dem kristallwasser kann er ja eig nicht stammen da das reaktionsgemisch erst über 100° kommt wenn das ganze wasser flöten gegenagen ist...mh ist mir erlich gesagt auch ein rätsel...die idee HNO3 aus hydrogensulfat und nitrat herzustellen gefällr mir sehr gut, obwohl sie doch rehct simpel ist^^ ich werde mich gleich morgen daran machen und dann erzählen was daraus geworden ist!
bei den versuchen geht es wohl eher darum "es mal gemacht zu haben" und wenn dabei noch gleich eine vielseitig-einsetzbare säure entsteht ist das ja umso besser Wink
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von SuperRichi anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Admin

Anmeldedatum: 07.05.2006
Beiträge: 6272
Artikel: 269
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 28
Klar! Wink Kannst dazu ja auch einen Artikel posten, solange du Bilder vom Versuch machst. Smile

_________________
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Cyanwasserstoff anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 04.05.2009
Beiträge: 33
Artikel: 0
Wohnort: Weedbookcity
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 26
Wenn man von einer menge von 5g kaliumhydrogensulfat ausgeht beträgt die theoretische Ausbeute ca. 2,3g HNO3

KHSO4 + KNO3 --> K2SO4 + HNO3

5g Kaliumhydrogensulfat reagieren mit 3,7g kaliumnitrat zu 6,4g Kaliumsulfat und 2,3g Salpetersäure
Stimmt so in etwa oder? ich geh mal ins Bett! bis morgen gute nacht an alle^^
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von SuperRichi anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Admin

Anmeldedatum: 07.05.2006
Beiträge: 6272
Artikel: 269
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 28
Du hast aber Natriumhydrogensulfat, nicht Kaliumhydrogensulfat. Wink Ohne genauer nachzurechnen: Ja, es sieht richtig aus.

_________________
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Cyanwasserstoff anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Re: Herstellung von Salpetersäure
Illum.-Ass.

Anmeldedatum: 04.01.2008
Beiträge: 1056
Artikel: 27
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
SuperRichi hat Folgendes geschrieben:
Zu Nr.3)
Meine Ursprungstheorie war, durch Reaktions von Ammoniak mit Essigsäure erst einmal Ammoniumacetat zu erhalten welches sich bei starkem Erhitzen unter Wasserabspaltung in Acetamid umwandelt, das sich ich wiederum bei noch stärkerem Erhitzen in Stickoxide zersetzt(laut wiki-.-) Was is da Wahres dran und lohnt es sich überhaupt? Bei einer guten Ausbeute wäre die Methode ja aufgrund der niedrigen Kosten von Essigsäure und Salmiakgeist recht lohnenswert..wobei ich selbst nich einmal daran glaube, dass sich da auch nur ein Schimmer von rotbraunem Gas bildet..


Die Zersetzung von Acetamid liefert durchaus Stickstoffdioxid, das belegen zumindestens alle Sicherheitsdatenblätter, die mir derweil unter die Augen gekommen sind.

Cyanwasserstoff hat Folgendes geschrieben:
3. Das resultiert entweder in Verkohlung oder in der Bildung von Acetonitril durch Dehydratisierung (letzteres ist unwahrscheinlich, ersteres liefert dir wohl eher hauptsächlich Stickstoff und Ammoniak und nicht näher definierbare organische Zersetzungsprodukte).


Durch Dehydratisierung von Acetamid mit Phosphorpentoxid entsteht Acetonnitril. Oder meintest du allein die Dehydratisierung durch Hitze?

_________________
Interessenvereinigung Naturwissenschaft und Technik IVNT e.V.
Der Verein für alle, die gerne selbst forschen und experimentieren.
Homepage: www.ivnt.de

Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von t0bychemie anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Illumina-Admin

Anmeldedatum: 07.05.2006
Beiträge: 6272
Artikel: 269
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 28
Sicherheitsdatenblätter? Ja, da steht auch drin dass man Caesium nicht mit Wasser in Kontakt bringen soll. Rolling Eyes Und dass Fluoressigsäure beim Erhitzen Fluor abgibt (?!?). In denen steht ALLES was unter IRGENDWELCHEN Umständen passieren kann drin! Die gesetzlichen Richtlinien zum Schreiben eines SDBs sind mehrere hundert Seiten lang! Ja, auch beim Verbrennen von Esbit entsteht NO2 und auch HCN, aber zur Herstellung dieser wäre das eines der ungeeignetsten Verfahren überhaupt.

Ja, ich meinte Dehydratisierung durch Hitze...ich sagte ja, unwahrscheinlich aber nicht unmöglich.

_________________
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Cyanwasserstoff anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 04.05.2009
Beiträge: 33
Artikel: 0
Wohnort: Weedbookcity
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 26
zu Cyanwasserstoff: doch ich habe auch Kaliumhydrogensulfat^^aber würde es nicht auch mit kaliumnitrat und natriumhydrogensulfat funktionieren unter bildung von dem gemischten salz, also kaliumnatriumsulfat?
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von SuperRichi anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Admin

Anmeldedatum: 07.05.2006
Beiträge: 6272
Artikel: 269
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 28
Ja klar, geht auf beiden Wegen. Wichtig ist schließlich nur das Hydrogensulfat.

_________________
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Cyanwasserstoff anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 23.04.2009
Beiträge: 9
Artikel: 0
Alter: 36
Hi
Warum nimmst du nicht einfach H2SO4?
Das geht am schnellst und man hat hat eine recht gute ausbeute, und mit ein wenig Arbeit kann die H2SO4 auch wieder verwendet werden.

Oder auf was wollt ihr hinaus==??


Gruß

_________________
Es gibt 2 Dinge die Unendlich sind Das Universum und die Menschliche Dummheit, Aber bei den Universum bin ich mir nicht sicher.

(Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.)
Albert Einstein
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Hoody anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 04.05.2009
Beiträge: 33
Artikel: 0
Wohnort: Weedbookcity
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 26
ehm dass es schnell geht aus schwefelsäure schwefelsäure herzustellen is uns bekannt aber wir wollen schwefelsäure aus hydrogensulfat und nitrat herstellen Smile
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von SuperRichi anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 23.04.2009
Beiträge: 9
Artikel: 0
Alter: 36
SuperRichi hat Folgendes geschrieben:
ehm dass es schnell geht aus schwefelsäure schwefelsäure herzustellen is uns bekannt aber wir wollen schwefelsäure aus hydrogensulfat und nitrat herstellen Smile
hmm
Und warum steht in der Überschrift herstellung von HNo³?

_________________
Es gibt 2 Dinge die Unendlich sind Das Universum und die Menschliche Dummheit, Aber bei den Universum bin ich mir nicht sicher.

(Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.)
Albert Einstein
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Hoody anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 04.05.2009
Beiträge: 33
Artikel: 0
Wohnort: Weedbookcity
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 26
sorry hab das grade mit nem ganz anderen forum verwechselt^^ ja na klar gehts mit schwefelsäure aber ich hab keine Smile und mit hydrogensulfat und nitrat is viel lustiger^^
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von SuperRichi anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 04.05.2009
Beiträge: 33
Artikel: 0
Wohnort: Weedbookcity
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 26
so leute reaktion beendet, hat wunderbar funktioniert! schön viel rotbraunes gas und ne ordentliche säure!!
am freitag wird das ganze mit nem kumpel in größere menge produziert! dann gibts auch fotos und ich mach n artikel drüber!!

mfg richi
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von SuperRichi anzeigenPrivate Nachricht senden
Herstellung von Salpetersäure
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 2  



Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
  
   
  Neue Antwort erstellen