SSL (?): an | aus

Bitte die Forenregeln und die Hinweise zu den Versuchen lesen!

Neue Antwort erstellen
Gold, Tetrachloridogoldsäure, Silber trennen
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 08.09.2013
Beiträge: 1
Artikel: 0
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Hallo Miteinander

Ich habe schon vor längerer Zeit, Sand mit hohen Goldgehalt entdeckt. Die Fundstelle befindet sich in einem tropischen Land. Ich habe Proben mitgebracht und von verschiedenen Labors testen lassen.
(25,3 g/t Au, 290 g/t Ag und Spuren von Ce, Ir Pd, Pb und Pt). Ich finde der Goldgehalt ist relativ hoch und eine
Extraction könnte sich lohnen, vor allem, da ich ungehinderten Zugang zur Quelle habe. Nun meine Frage:

Könnt Ihr mir eine Methode nennen wie man das Gold rentabel aus dem Sand holen könnte. Es kommt nur ein chemisches Verfahren in Betracht, da das Gold in Mikrofeiner Form vorliegt und nicht sichtbar ist und auch das Silber müsste vom Gold getrennt werden. Ich habe mich bereits im Internet schlau gemacht, habe aber noch keine praktikable Lösung gefunden, da ich z.B wegen der Abgeschiedenheit der Fundstelle nicht einfach mal schnell die Chemikalien kaufen kann die ich benötige und ich wegen der Giftigkeit auch keine Zyanidlaugerei machen möchte.
Ich glaube das das Waschen des Sandes mit Königswasser die einfachtste Möglichkeit ist, da ich Salz- und Salpetersäure leicht und in großen Mengen bekommen kann.

Aber wie muss der Sand vorbereitet werden damit ich nich zuviel von den Säuren brauche? Kann man das Königswasser mit normalen Wasser verdünnen, damit man größere Mengen Sand (1 -10 to) damit waschen kann? Wieviel Königswasser brauche ich pro Gramm Gold? Sollte man zuerst mit Salpetersäure alle unedleren Metalle (Silber) auflösen und dann mit Königswasser behandeln. Was ist wenn Muschelkalk im Sand ist? Mit welchen Fällungsmittel sollte man das Gold vorzugsweise aus der Tetrachloridogoldsäure reduzieren?

Vielleicht kann mir hier Jemand weiterhelfen.
Nachfolgend schreibe ich noch welche Chemikalien und Sachen ich zur Verfügung habe bzw. leicht bekommen kann. Andere Chemikalien müsste ich ev. aus einfachen Ausgangsstoffen selbst herstellen können.

Salzsäure
Salpetersäure
Natriumhydroxid
Oxalsäure
Schwefel
Zink
Ascorbinsäure
Zitronensäure
Essig
Schmelztigel
Gasbrenner
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Gold anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 24.07.2008
Beiträge: 912
Artikel: 5
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Kurz und Knapp:
Wird so nicht gehen. Unrentabel und versaut die ganze Umwelt.



Edit, möglichst verständlich:

Man kann Königswasser nicht einfach mit Wasser verdünnen, da sonst die Reaktivität gleich "mitverdünnt" wird. Sprich es löst die Edelmetalle nicht mehr.

Kalkstein (und eventuelle andere Bestandteile des Sands) reagiert mit Säuren. Zudem ist Kalkstein "unedler" als Gold und Silber. Folglich wird sich erst der Kalkstein lösen und das meiste des Königswassers verbrauchen. Natürlich könnte man den Kalk zuerst mit einer billigeren Säure lösen.

Du schreibst, du willst keine Cyanidlaugerei wegen der Giftigkeit betreiben. Wenn du tonnenweise Sand mit Hektolitern Säure "wäschst" verbessert das die Lage nicht wirklich. Du musst die ganzen Flüssigkeiten aufkonzentrieren um das Gold effektiv fällen zu können. Dabei entweichen giftige/ätzende Gase. Außerdem produzierst du riesige Mengen saure Abwässer und Sände die entsorgt werden wollen.

Königswasser eignet sich außerdem nicht zum Lösen von Silber.



Fazit:
Entweder ist das Gold mechanisch zu gewinnen (gibt ja große Waschanlagen) oder es ist nicht durchführbar. Weder umweltgerecht noch gewinnbringend...
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Timmopheus anzeigenPrivate Nachricht senden
Gold, Tetrachloridogoldsäure, Silber trennen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 1  



Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
  
   
  Neue Antwort erstellen