SSL (?): an | aus

Bitte die Forenregeln und die Hinweise zu den Versuchen lesen!

Neue Antwort erstellen PDF (normal) (Druckversion)
Entsorgung
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 05.01.2008
Beiträge: 99
Artikel: 5
Wohnort: Mainz
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 26
Entsorgung

Natürlich darf man nicht alles in den Ausguß, daher hier ein paar wichtige Entsorgungstipps.

Entsorgung:

Nitrite
werden angesäuert und mit Ammoniak versetzt.

Organische Lösungsmittel
sind getrennt als halogenfrei und als halogenhaltig zu sortieren und sollten nach Möglichkeit destilliert werden, um wiederverwendet werden zu können - bei Ethern aber vorher auf Peroxide prüfen!

Schwermetalle und ihre Lösungen
müssen in gesonderten Behältern gesammelt werden. Sie sind gegebenfalls in schwer lösliche Salze umzusetzen oder aufzuarbeiten und wiederzuverwenden.

-Quecksilber und Uran
sollten wieder aufbereitet werden.

-Chrom(VI)-verbindungen
müssen im Sauren mit Wasserstoffperoxid zu Chrom(III)-verbindungen reduziert werden.

Natriumreste
werden mit Methanol oder Ethanol versetzt und so vernichtet.

Chlor, Brom und Iod
werden mit Natriumthiosulfat zu den jeweiligen Halogeniden reduziert.

Cyanide
werden mit Eisen(II)-sulfat zu Hexacyanoferrat(II) oder mit Natriumhypochloritlösung zu Cyanaten umgesetzt.

Weißer Phosphor
wird mit Kupfer(II)-sulfatlösung zu Kupfer(I)-phosphid umgesetzt.

Azide
werden in Wasser gelöst, mit einer Spatelspitze Eisen(II)-sulfid versetzt und ein Überschuss an Wasserstoffperoxid hinzugegeben.

Hydrazin und Hydraziniumsalze
werden durch Zugabe alkalischer Wasserstoffperoxidlösung (c(H2O2) = 3%) entsorgt.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Ether anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer
Illumina-Admin

Anmeldedatum: 07.05.2006
Beiträge: 6272
Artikel: 269
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 28
Schön, wird gut in die GrundOPs passen. Ich habe aber erstmal etwas rumeditiert...
-Arsen ist kein Schwermetall
-Natrium lässt sich mit Propanol so gut wie nicht vernichten, wenn man den Propanol nicht mit etwa 50% Wasser versetzt - eigene Erfahrung
-Cyanide werden vorteilhafter mit Eisen(II) oder Eisen(III) umgesetzt
-weißen Phosphor mit saurer Permanganatlösung zu entsorgen könnte durchaus recht abenteuerlich werden...

Ansonsten fordere ich alle dazu auf, noch ein paar Entsorgungsideen zu posten, ich füge sie dann ein.

_________________
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Cyanwasserstoff anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 10.02.2007
Beiträge: 72
Artikel: 5
Wohnort: Dortmund
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 29
Natrium mit MeOH zu vernichten find ich auch ein bisschen heftig...bei mir wurde das ziemlich heiß und das hat angefangen zu sieden...hab mal ne kleine Natriumkugel in ein reagenzglas mit MeOH getan....musste das Rg dann rausbringen weil es angefangen hat überzukochen...EtOH ist meiner meinung nach die beste möglichkeit um Natrium zu vernichten.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Schwedler anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer
Illumina-Admin

Anmeldedatum: 07.05.2006
Beiträge: 6272
Artikel: 269
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 28
Du hast es auch falsch herum gemacht! Sieh mal in meine "Entkrusten von Kalium"-Anleitung, da müsste es stehen. Bei Natrium und Kalium vorsichtig den Alkohol auf das Metall geben, nie andersherum!

_________________
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Cyanwasserstoff anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 06.06.2009
Beiträge: 1570
Artikel: 29
Ich führe bei diesem Thread mal eine Wiederbelebung durch Smile
Säuren und Laugen neutralisieren oder stark verdünnen.
Chlorgas in Natronlauge
Schwefelwasserstoff und lösliche Sulfide mit Kupfersulfatlösung umsetzen
Bleiverbindugen mit Natriumsulfatlösung zu unlösliches PbSO4 umsetzen und in den Hausmüll
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Bariumchlorid anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 10.08.2009
Beiträge: 5001
Artikel: 4
Wohnort: Alt-Erschwede
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 43
Ich belebe mal mit Wink Natriumreste mit EtOH oder MetOH zu vernichten ist suboptimal(je nach Menge sogar gefährlich).Je größer der Alkohol um so besser. Isoprop ist da eine gute und günstige Wahl.

_________________
"...wie ein Sprecher betont,hat für die Bevölkerung zu keinem Zeitpunkt Gefahr bestanden."
"...mittlerweile rostet das Miststück..." E.v. Däniken
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Newclears anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 29.03.2009
Beiträge: 504
Artikel: 1
Wohnort: Deutschland, Hessen
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 29
Hmm....Kannst ja auch gleich Tert-Butanol nehmnen..dauert länger aber is wohl am ungefährlichsten...Natrium in EtOH geht schon sehr in Ordnung. Kalium brauchsu auf jedenfall n höherwertigen Alkohol => Tert-Butanol.

Methanol is gänzlich ungeeignet. Isopropanol hab ich persönlich keine Erfahrung mit aber wenn Cyan meinte dit wird nücht...naja muss er halt wissen. Very Happy
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Triphenylmethanol anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 10.08.2009
Beiträge: 5001
Artikel: 4
Wohnort: Alt-Erschwede
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 43
Dauert lange aber das ist ja nix was drängt...

_________________
"...wie ein Sprecher betont,hat für die Bevölkerung zu keinem Zeitpunkt Gefahr bestanden."
"...mittlerweile rostet das Miststück..." E.v. Däniken
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Newclears anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 11.08.2009
Beiträge: 120
Artikel: 0
Wohnort: Wien
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 32
Generell kann man die meisten Schwermetallverbindungen in Wasser lösen (falls Sie darin löslich sind) und mit Soda das unlösliche Carbonat fällen, filtrieren, trocknen, aufbewahren. Die Lösung kann man dann einfach in den Abfluss kippen. Dichromatlösungen würde ich mit Ascorbinsäure entgegenwirken, danach nimmt das Wässerchen ebenfalls den Porzellanexpress.

Letztlich komm ich immer wieder drauf, das man die wenigsten Flüssigkeiten in einem Behälter sammeln und zur Entsorgung tragen muss, was mir persönlich sehr gut gefällt
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Focus Flamepoint anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 06.06.2009
Beiträge: 1570
Artikel: 29
Naja der Sodaauszug löst aber auch teils Metalle als Hydroxometallate auf.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Bariumchlorid anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 11.08.2009
Beiträge: 120
Artikel: 0
Wohnort: Wien
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 32
Und diese Hydroxometallate lösen sich auch in der Flüssigkeit? Sonst wärs egal... wär da Kaliumcarbonat besser? Krieg ich momentan gratis Laughing
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Focus Flamepoint anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 06.06.2009
Beiträge: 1570
Artikel: 29
Ja .
Weil wenn du dir die Dissoation von Carbonat anschaust stellst du sicherlich fest, dass Hydroxidionen entstehen. Diese bilden dann die Metallate. Dies ist auch der Grund wieso du Kupfer und so im Sodaauszug findest Wink
Wo bekommst du das gratis ? Very Happy
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Bariumchlorid anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 11.08.2009
Beiträge: 120
Artikel: 0
Wohnort: Wien
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 32
Zitat:
Wo bekommst du das gratis ?


Laufend erworben, wie Handtaschen Laughing

Spaß beiseite. Naja ich arbeite zwischenzeitlich in einer Fabrik und die haben mindestens 15 25kg Säcke Kaliumcarbonat aus Frankreich lagernd, vermutlich als Streusalz da das jetzt erst eingelagert wurde. Wenn da aus einem offenen Säckchen mal gelegentlich ein bisserl was mitgeht, das fällt nicht auf.

mfg Peter
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Focus Flamepoint anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 15.10.2006
Beiträge: 2667
Artikel: 9
Wohnort: Am Popo des Planeten
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 41
...ist aber trotzdem nicht so ganz legal, also vorsicht!
Lieber mal den Chef fragen, wenn der "OK" sagt biste auf der sicheren Seite... Wink

_________________
...auf der Steuerflucht erschossen! Twisted Evil
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von dg7acg anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer
Illumina-Admin

Anmeldedatum: 07.05.2006
Beiträge: 6272
Artikel: 269
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 28
Genau, es sind auch schon Leute wegen einiger Frikadellen gefeuert worden. Noch dazu erhältst du ja gar keine Sicherheitsbelehrung zu dem Kaliumcarbonat und dein Chef kann nicht kontrollieren, dass du ordnungsgemäß damit umgehst wenn du es mitnimmst. Mr. Green (Ich denke, es wird deutlich, dass mich persönlich die Sicherheitsbelehrungen zum Praktikum an der Uni geringfügig nerven. Mr. Green Soll nicht heißen, dass ich sie allgemein unnötig finde, absolut nicht, aber...)

_________________
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Cyanwasserstoff anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Entsorgung
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 2  



Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
  
   
  Neue Antwort erstellen