SSL (?): an | aus

Bitte die Forenregeln und die Hinweise zu den Versuchen lesen!

Neue Antwort erstellen PDF (normal) (Druckversion)
Entkrusten von Kalium
Illumina-Admin

Anmeldedatum: 07.05.2006
Beiträge: 6272
Artikel: 269
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 28
Allgemeines:

Kalium überzieht sich auch unter Schutzflüssigkeit langsam mit einer Schicht aus Kaliumhydroxid, Kaliumoxid, -peroxid, -hyperoxid und -ozonid. Diese sollte regelmäßig großzügig entfernt werden, da sie schon bei Berührung (Herausnehmen aus dem Vorratsgefäß...) detonieren kann. Vorsicht! Kalium, das mit großen Mengen gelber oder roter Kruste überzogen ist, ist extrem empfindlich und nicht mehr gefahrlos zu entsorgen, geschweige denn zu entkrusten! In solchen Fällen sollte das gesamte Gebinde verbrannt werden, wobei Schutzmaßnahmen gegen umherfliegende Metall- und Glassplitter zu treffen sind!

Durchführung:

Die zu entkrustenden Stücke werden vorsichtig entnommen. Nun wird die Kruste, die nicht stark gelb oder rot gefärbt sein darf, mit einem Messer unter Paraffinöl abgeschnitten. Dies sollte recht großzügig geschehen, größere Verluste an intaktem Kalium müssen in Kauf genommen werden! Sobald alle Verkrustungen entfernt worden sind, werden die sauberen Kaliumstücke zurück in die Vorratsflasche gegeben.


So sollten sie NICHT aussehen - Verkrustungen unter Paraffinöl. Man erkennt gelbe Stellen, die jedoch isoliert waren und so rel. sicher abgeschnitten werden konnten. Dieses Kalium war 30 Jahre alt!

Die Verkrustungen werden in einen Erlenmeyerkolben gegeben und vorsichtig pipettenweise mit tert. Butanol oder besser Pentanol übergossen.


Auflösung des Kaliums in Butanol

Keinesfalls Krusten in den Alkohol geben - dies kann zu leicht außer Kontrolle geraten! Sobald alles Kalium umgesetzt worden ist, wird zunächst vorsichtig mit demselben Volumen 2-Propanol versetzt. Man lässt eine halbe Stunde stehen und gibt dann Wasser hinzu.


Nach der Hydrolyse des Kaliumbutanolats

Anschließend wird das Gemisch zu den halogenfreien Lösemittelabfällen gegeben.


Kalium

_________________
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Cyanwasserstoff anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Re: Entkrusten von Kalium
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 19.02.2015
Beiträge: 429
Artikel: 5
Cyanwasserstoff hat Folgendes geschrieben:
Allgemeines:
In solchen Fällen sollte das gesamte Gebinde verbrannt werden, wobei Schutzmaßnahmen gegen umherfliegende Metall- und Glassplitter zu treffen sind!
Kalium


Natürlich sollte das Gebinde offen und nicht verschlossen sein.
Schutzmassnamen sind wie folgt: Ein kleiner Rost wo das Gebinde draufsteht und ein Deckelfass das Oben im Boden Löcher hat wird verkehrt herum auf das Kaliumgebinde gestellt, so ist man sicher vor herumfliegenden Gegenständen. Das Gebinde kann auch direkt zum Sondermüll gebracht werden, wo es direkt in den Ofen gebracht wird zum verbrennen.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Phil anzeigenPrivate Nachricht senden
Entkrusten von Kalium
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 1  



Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
  
   
  Neue Antwort erstellen