SSL (?): an | aus

Bitte die Forenregeln und die Hinweise zu den Versuchen lesen!

Neue Antwort erstellen
Eigenes Labor
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 11.02.2017
Beiträge: 3
Artikel: 0
Hey Leute!
Hab dieses Semester mit meinem Chemiestudium angefangen und hätte mir überlegt mir nebenher ein Hobbylabor einzurichten um zusätzlich etwas Praxis zu sammeln. Für den Anfang dachte ich mir sei eine gewisse Grundausrüstung hilfreich. auf die man dann aufbauen kann. Habe im internet den Chemiebaukasten: Chemielabor C 3000, gefunden. Jetzt wollte ich fragen ob dieser für den Anfang reicht oder ob er zu sehr für Kinder geeignet ist, um damit auch ausserhalb von den vorgesehenen Experimenten Versuche durchführen zu können. (Die zusätzlich benötigten Chemikalien für die extra Experimente hätte ich natürlich gekauft).
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von lyon646 anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 21.02.2016
Beiträge: 61
Artikel: 0
Hallo,
das wird ganz darauf ankommen, was du machen möchtest.
Was ich gelesen habe, würde der Kasten (nur) für ein paar Experimente aus der AC reichen. Was studierst du denn?
Wenn du eher in der AC bleiben möchtest, bietet der Kasten sicher für den Anfang die Basics. Die gängigen Nachweise dürftest du mit den Gerätschaften ganz gut hinbekommen. Für etwas fortgeschrittenere Chemie, besonders OC, ist der Kasten aber nicht geeignet. Da bräuchtest du schon eher Rundkolben (Schliff), Kühler, Heizpilz/-Platte, Magnetrührer, etc. Das geht dann über die normale schulchemie hinaus...
Grüße
Philipp
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Nathan anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 11.02.2017
Beiträge: 3
Artikel: 0
Erst mal danke für die Antwort Smile
Momentan studiere ich Geographie und Chemie auf Lehramt und bin im 2 Semester. Was ich gesehen habe kommt der Großteil der OC erst relativ spät weshalb sich die Anorganik momentan recht gut anbieten würde.
Hätte mir für den Anfang einen Bunsenbrenner, 30%tige HCl, 12% H2O2, H2SO4, Na(OH), Luminenz, Kaliumhexacyanoferrat, MnO2 und Kaliumchlorat zum Baukasten dazugekauft. Gibt's da noch wichtige grundchemikalien die in jedes Labor gehören die ich vergessen hätte Smile?
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von lyon646 anzeigenPrivate Nachricht senden
NI2
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 19.08.2008
Beiträge: 4559
Artikel: 83
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Willkommen bei Illumina! Very Happy

_________________
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]

But just because we live does not mean that we’re alive. [E. Autumn]

The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von NI2 anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 21.02.2016
Beiträge: 61
Artikel: 0
Wie gesagt, das kommt darauf an was du konkret machen möchtest... Very Happy aber hört sich ganz solide an.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Nathan anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 27.10.2015
Beiträge: 170
Artikel: 0
Wohnort: Leverkusen
Zuerst mal Herzlich Willkommen hier bei Illumina-Chemie!

Zitat:
Gibt's da noch wichtige grundchemikalien die in jedes Labor gehören die ich vergessen hätte?

Mein Tipp dazu ist, daß Du immer erst mal schaust, was Du für den geplanten Versuch brauchst und was davon fehlt. Wenn Du eine neue Substanz ergänzen willst, dann schaue mal, was Du damit sonst noch anfangen kannst. Wenn die Substanz nur ein einziges Mal benutzt und dann stehen gelassen wird wäre es schade drum. Kurz: Der Bestand an Reagenzien sollte sich mit der Zeit bedarfsgerecht entwickeln.

Du müßtest innerhalb des Studiums in den verschiedenen Praktika eine Menge an interessanten Experimenten kennen lernen. Viele Experimente, die in der chemischen Grundvorlesung gezeigt werden lassen sich minniaturisiert nacharbeiten. Ich rate allerdings von explosiven und rasch verbrennenden Themen ab, auch wenn es noch so doll "in den Fingern juckt". Für grundlegend wichtig halte ich, daß Du möglichst VOR dem jeweiligen Experiment schon an die Entsorgung der später nichr mehr benötigten Reste denkst (geeignete Sammelgefäße bereitstellen und sinnvoll vorsortieren).
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Glaskocher anzeigenPrivate Nachricht senden
IllumiNobel-Gewinner 2012

Anmeldedatum: 08.05.2011
Beiträge: 643
Artikel: 4
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Salpetersäure p.a.
Silbernitrat p.a.

Ansonsten gäbe es

a) DAB von 1910

Mit Identität und Reinheitsnachweisen

b) DAB der DDR
http://digisrv-1.biblio.etc.tu-bs.de/dfg-files/00000696/Ac-8226-b-5.pdf

da dürften eine Menge Nachweise drin sein, die sich relativ einfach machen lassen..


BJ68
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von BJ68 anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 08.08.2010
Beiträge: 887
Artikel: 4
Wohnort: Berlin-Pankow
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 56
Hallo,

auch von mir ein "blubberndes" Willkommen hier! Wink

Der heutige C3000 ist für den verlangten UVP eine Fehlinvestition bei den vielen Plastikkram und den paar Krümeln Chemikalien drinne...Just my 2 Cents dazu....

Da es Dir erstmal um die AC geht, empfehle ich Dir, das nur noch antiquarisch erhältliche Experimentierbuch "Chemische Experimente, die gelingen " von Römpp/Raaf zu beschaffen. Dort stehen höchst interessante Experimente und viele Tipps zur Laborausrüstung - auch zur Grundausstattung drin.

_________________
"Der einfachste Versuch, den man selbst gemacht hat, ist besser als der schönste, den man nur sieht." (Michael Faraday 1791-1867)

Alles ist Chemie, sofern man es nur "probiret". (Johann Wolfgang von Goethe 1749-1832)

„Dosis sola facit venenum.“ (Theophrastus Bombastus von Hohenheim, genannt Paracelsus 1493-1541)

"Member of IVNT e. V." http://ivntforum.phoerauf.de/
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Uranylacetat anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 08.01.2015
Beiträge: 359
Artikel: 1
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Erst einmal willkommen bei Illumina,
schön, dass du dich mit der Praktischen Chemie auseinandersetzen willst. Ich rate dir abe ab vom Kauf des C3000, denn ich (und wahrscheinlich viele hier) halte sowas eher für Spielzeug. In diesem Kasten ist ja nich einmal ein Becherglas vorhanden. Ich würde die Sachen einzeln kaufen hier bietet sich volgendes an:

Als Grundausstattung zum Anfang:

Bechergläser
Erlenmeyerkolben
Pipetten
Messzylinder
Waage
Trichter + Filterpapier
Reagenzgläser

Diese Geräte gibt es günsitg bei eBay oä.
Bei den Chemikalien gibt es leider je länger ja mehr Schwierigkeiten, diese als Privat zu bekommen, einiges kann man sich auch selber herstellen.

Chemikalien:

NaOH u. KOH (und dessen Lösungen)
verschiedene Säuren (HCl, H2SO4, HAc, H3PO4...)
verschiedene Na, K und Ca Salze
sowie vieschiedene Schwermetallsalze

Allerdings kommt es auch darauf an, was du machen willst (AC oder OC usw.)
Es lohnt sich auch von den Grundchemikalien nicht zu kleine Mengen zu kaufen, da man diese viel braucht, also von den Säuren z.B. am besten 1l Gebinde. Einige Sachen kannst du dir auch selber herstellen (wofür du dann aber Teilweise einiges an Glasgeräten benötigst), so z.B. HCl aus NaCl und "ph minus" (Natriumhydrogensulfat)

mfG
Lithiumoxalat

EDIT: Ich sehe, dass inzwischen schon andere Antworten geschrieben wurden

_________________
"Ohne Schrott im Haus, kommt der Erfinder nicht aus!"
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Lithiumoxalat anzeigenPrivate Nachricht senden
danke
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 11.02.2017
Beiträge: 3
Artikel: 0
ich bedanke ich herzlichst bei euren ganzen antworten, sie haben mir wirklich weitergeholfen! Smile

Eine letzte frage habe ich noch, möchte den größten Schub an Chemikalien bei einer Firma bestellen, da die Versandkosten zwecks Gefahrenguttransport sonst in die höhe schießen würden, aber das wisst ihr eh schon Wink. Welche Firma ist vom Preis-Leistungsverhältniss im Schnitt dazu am besten geeignet? Habe gelesen, dass man das Zeug am besten im Ausland bestellt Smile
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von lyon646 anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 08.08.2010
Beiträge: 887
Artikel: 4
Wohnort: Berlin-Pankow
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 56
Mit Chems für private Anwender ist das im Zeitalter der staatlich, gesamtgesellschaftlich und medial propagierten "Chemophobie" so eine Sache. Bei Bestellungen im außereuropäischen Ausland - sprich außerhalb der EU - kann man sich ganz schön in die Nesseln setzen. Aber auch innerhalb der EU finden Kontrollen wegen des Schutzes der Bevölkerung vor Terror und im Namen des Umweltschutzes immer mehr und verstärkt statt. Ein Lieblingsreizwort der Behörden ist z. B. " Oxidationsmittel".... Blei und seine wasserlöslichen Verbindungen, aber auch nicht lösliche Bleisalze (Bleichromat = Chromgelb z. B.). dürfen ab Mitte September 2017 privat weder erworben, besessen und noch in Verkehr gebracht werden. ...

Ausgenommen hiervon sind Personen mit Sachkundenachweis gemäß ChemVO und allgemeinen ChemG (Ärzte, Apotheker, Drogisten etc). Das Gewerbe nur dann, wenn es nachweisen kann, dass es für die zu spezifizierenden Produktionsprozesse keine anderen umweltfreundlichen Alternativen gibt - z. B. Galvanisierungsbetriebe... ....

Über Dein Lehr-Institut wirst Du sicher noch viele "kritische" Chemikalien gegen Abgabe einer Endverbleibserklärung bekommen. Ansonsten Apos versuchsweise abklappern. Ältere Apotheker oder Drogisten haben da am ehesten noch Verständnis.

_________________
"Der einfachste Versuch, den man selbst gemacht hat, ist besser als der schönste, den man nur sieht." (Michael Faraday 1791-1867)

Alles ist Chemie, sofern man es nur "probiret". (Johann Wolfgang von Goethe 1749-1832)

„Dosis sola facit venenum.“ (Theophrastus Bombastus von Hohenheim, genannt Paracelsus 1493-1541)

"Member of IVNT e. V." http://ivntforum.phoerauf.de/
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Uranylacetat anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 12.05.2009
Beiträge: 332
Artikel: 4
Wohnort: Nähe Amberg
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 23
Herzlich willkommen im Forum! Wäre schön, wenn man noch mehr von dir hört! In Sachen Bestellungen aus dem nicht-EU-Ausland, bloß nicht! Ich bin mir ziemlich sicher, dass das gewaltig nach hinten losgeht.
Ansonsten empfehle ich dir zunächst einen Einstieg in die anorganische Chemie mit Projekten wie z.B. der Herstellung von verschiedenen Kupferverbindungen (Kupfer(II)-sulfat, Kupfer(II)acetat) und anderen Metallsalzen. Das waren so mit die ersten Stoffe die ich hergestellt habe. Das ist noch relativ simpel, kaum gefährlich und liefert trotzdem schöne Resultate (Farbe der Produkte, Kristalle). Solche Versuche kann man komplett mit frei erhältlichen Chemikalien durchführen. Und nebenbei: Viel Erfolg im Studium!
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Vanadium anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 08.01.2015
Beiträge: 359
Artikel: 1
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Ich habe auch mit der Anorganik angefangen, damals standen mir gerade mal drei kleine Bechergläser zur verfügung. Ich habe verschiedene Salze Hergestellt (Calciumacetat, Kupferacetet, Kupfersulfat, Calciumformiat, Natriumacetat, Natriumformiat, später Bleioxid, Bleiacetat, Kupferchlorid) und dann habe ich mit einfachen Fischer-Veresterungen begonnen. Man macht halt was man kann mit dem was man hat Smile .

LG
Lithiumoxalat

_________________
"Ohne Schrott im Haus, kommt der Erfinder nicht aus!"
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Lithiumoxalat anzeigenPrivate Nachricht senden
Eigenes Labor
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 1  



Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
  
   
  Neue Antwort erstellen