SSL (?): an | aus

Bitte die Forenregeln und die Hinweise zu den Versuchen lesen!

Neue Antwort erstellen
Dosisfrage....
IllumiNobel-Gewinner 2012

Anmeldedatum: 08.05.2011
Beiträge: 844
Artikel: 4
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Ein Staatsanwalt nannte in einem Tread über MDMA diverse Studien die nach seiner Ansicht nach neurotoxische Schäden durch MDMA-Gebrauch nachweisen sollten....in meiner Antwort vgl. http://blog.beck.de/2011/12/05/piratenpartei-fordert-freigabe-aller-drogen-fuer-erwachsene#comment-36104 darauf fand ich folgende Dosierungen in den Studien:

a) [...]MDMA was given orally (by gavage) at a dose of 20 mg/kg at an ambient temperature of 25°C.[...]
Was bei einem 70 kg schweren Menschen 1,4 g MDMA bedeuten würde....
Laut Erowid wird MDMA in einer Dosierung von 30 bis 200 mg beim Menschen verwendet d.h. die Ratten bekommen das 7-46 fache der Dosierung die bei einem Menschen wirkt.


b) Aus der Studie:
[...]Animals. Ten (8 male and 2 female) squirrel monkeys (Saimiri sciureus), ranging in weight from 700 to 1000 gm, were used.
[...]
Drug treatment. Racemic MDMA hydrochloride, dissolved in a sterile 0.9% sodium chloride solution, was injected subcutaneously at a dose of 5 mg/kg twice daily (9 A.M. and 5 P.M.) for 4 consecutive days. MDMA was administered on a milligram per kilogram basis, with the dose expressed as the hydrochloride salt. This particular dosage regimen of MDMA was selected because it is one that is known to produce moderate to severe 5-HT lesions, depending on brain region (Ricaurte et al., 1988a,b).
[...]
Auf unseren 70 kg Menschen berechnet wären das 350 mg pro Trip und das 2 mal am Tag , vier Tage lang....praktisch ein viertägiger Dauertrip....da dürften dann noch ganz andere Substanzen zu Hirnschäden führen......
Wer macht so etwas in der Realität, dass er sich diese Dosen verpasst?



Kann mir mal jemand erklären wie man zu diesen Dosierungen kommt und vor allem wie man sich erdreisten kann Ergebnisse aus solchen "Studien" dann wieder auf den Menschen zu übertragen?

Mit der Methode weise ich auch nach das NaCl Hirnschäden verursacht.....


Bj68
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von BJ68 anzeigenPrivate Nachricht senden
Illum.-Ass.

Anmeldedatum: 21.04.2008
Beiträge: 667
Artikel: 5
Wohnort: Neuwied Engers
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 39
Zumal MDMA eine sehr gute Wirkung bei Parkinson zeigt, um den Tremor zu unterdrücken, nur leider ist es da genauso wie bei LSD, dass eine vernünftige Forschung im Moment leider nicht möglich ist, da beide Substanzen in der Liste 1 des BtMG gelistet sind und somit weder verschreibungspflichtig noch verkehrsfähig sind (anders bei Kokain).

Diese Studie zeigt mal wieder, dass man nur der Statistik trauen sollte, welche man selbst gefälscht hat und vor allem wie leicht sich Staatsanwälte von Pseudostudien täuschen lassen.

_________________
Ich gebe keine Drohungen ab, ich mache nur Versprechungen Wink
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von worldmaker anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer
IllumiNobel-Gewinner 2012

Anmeldedatum: 08.05.2011
Beiträge: 844
Artikel: 4
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
worldmaker hat Folgendes geschrieben:

Diese Studie zeigt mal wieder, dass man nur der Statistik trauen sollte, welche man selbst gefälscht hat und vor allem wie leicht sich Staatsanwälte von Pseudostudien täuschen lassen.



Ich finde das so ziemlich krass:


Nachtrag zu den Studien von Herrn Ricaurte:

Was ist von einem Wissenschaftler zu halten der erst eine 20% Mortalitätsrate für die Affen veröffentlicht und dann später die Rate auf 13.3% senkt, weil zugegeben wurde, dass da doch 5 Tiere mehr benutzt wurden um die Daten für den Artikel zu bekommen vgl. [...]despite a reported 20% mortality rate in their primates (later modified to a 13.3% death rate when Ricaurte et al. admitted that they actually used 5 more animals than they reported to gather the data for their original Science article)[...] http://www.maps.org/mdma/rd011604.html
.[...]


http://blog.beck.de/2011/12/05/piratenpartei-fordert-freigabe-aller-drogen-fuer-erwachsene#comment-36130


Da erübrigt sich für mich die Diskussion so ziemlich und den Typ (kann man den noch Wissenschaftler nennen?) kann man in der Pfeife rauchen.....


Btw. der Staatsanwalt mit dem ich mich da angelegt habe ist kein gerade kleines Licht: vgl. "Die Stellungnahme des Staatsanwalts und Sachverständigen der CDU, Jörn Patzak" http://hanfverband.de/index.php/nachrichten/blog/1624-ist-cannabis-eine-einstiegsdroge
Allerdings wenn ich mir den Diskussionsverlauf da im Beck-Blog mit ihm so ansehe, habe ich gewisse Zweifel ob er so sachverständig ist.....okay in juristischen Dingen mag das zutreffen nur kommt man mit der Juristerei bei diesem Thema eben nicht so weit....


Bj68
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von BJ68 anzeigenPrivate Nachricht senden
Dosisfrage....
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 1  



Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
  
   
  Neue Antwort erstellen