SSL (?): an | aus

Bitte die Forenregeln und die Hinweise zu den Versuchen lesen!

Neue Antwort erstellen PDF (normal) (Druckversion)
Dibenzylidenaceton
NI2
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 19.08.2008
Beiträge: 5414
Artikel: 85
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Dibenzylidenaceton

Mit einer einfachen Kondensation von Benzaldehyd an Aceton lassen sich interessante Verbindungen herstellen und derivatisieren. Mit mesomeriestabilisierenden Substituenten lässt sich eine geplante Farbvertiefung erreichen und leicht durchführen.

Folgende Verbindung wurden mit Hilfe dieser Synthese entwickelt:



Auf die exakte Bennung der überall dargestellten E-Isomere wird verzichtet, da bei der Synthese zu gewissen Teilen auch die Z-Isomere gebildet werden.

Geräte:

100 ml-Erlenmeyerkolben, Magnetheizrührer, Becherglas, Pipette/Tropf- oder Scheidetrichter

Chemikalien:

Benzaldehyd (Xi)


Aceton (F, Xi)


Ethanol (F, Xi)


Natriumhydroxid (C)


Salicylaldehyd (N, Xi)


4-(Dimethylamino)-benzaldehyd

Durchführung:

Es werden 10 g Natriumhydroxid in 100 ml Wasser gelöst und anschließend 80% Ethanol zugegeben. In die abgekühlte Lösung wird unter ständigem Rühren langsam (etwa 10 min) eine Lösung aus 11 ml Benzaldehyd und 3,8 ml Aceton getropft.
Nach kurzer Zeit färbt sich die Lösung gelblich, dann trüb und schließlich fallen Kristalle aus, welche nach einer Stunde Rühren abgesaugt und aus Ethanol umkristallisiert werden können. Das Umkristallisieren gestaltet sich recht unangenehm, da das Produkt im Lösungsmittel zu schmelzen scheint und als feste Masse und nicht feinkristallin ausfällt, daher wird anschließend getrockenet und in einem Mörser pulverisiert.

Ausbeute: 8 g (75% d.Th.)

Entsorgung:

Die Produkte werden dem organischen Feststoffabfall zugeführt und die benötigten Lösungsmittel den halogenfreien organischen Lösemittelabfällen zugeführt.

Erklärung:

Es handelt sich um eine Aldolkondensation.



Die Derivate lassen sich z.B. mit Salicylaldehyd auf die selbe Weise synthetisieren. Interessant ist der Farbunterschied bei einem Überschuss Aceton, was die Bildung von Benzylidenaceton, dem einfach substituierten Aceton zur Folge hat. Somit wird unter Verwendung von 4-(Dimethylamino)-benzaldehyd bei einem Überschuss Aceton ein gelbes und bei einem Überschuss des Aldehydes rotes Produkt gewonnen, was sich mit der Struktur der jeweiligen Moleküle gut erklären lässt. Die vier auf diese Weise hergestellten Produkte sind alle in Aceton löslich und färben die Lösung mehr oder weniger stark entsprechend ihrer Eigenfarbe. Erwähnenswert ist, dass die benetzte Gefäßwand im Falle des 1,5-Bis[4-(dimethylamino)phenyl]penta-1,4-dien-3-on ähnlich wie bei Fluorescein "leuchtend" scheint.

Die tiefe Farbigkeit resultiert aus folgender Mesomerie:



Da das 4-[4-(Dimethylamino)phenyl]but-3-en-2-on (gelb) nur eine mesomere und das 1,5-bis[4-(dimethylamino)phenyl]penta-1,4-dien-3-on (rot) mindestens eine weitere Grenzstruktur aufweist, ist die Farbvertiefung erklärbar.

Die beiden hydroxysubstituierten Derivate (Natrium-2-[3-oxobut-1-en-1-yl]phenolat) und di-Natrium- 2,2'-[3-oxopenta-1,4-dien-1,5-diyl]diphenolat) lassen sich als Natriumsalze leichter isolieren als als freie Säuren. Die Salze haben eine dunkelbraune oder als Kristalle grün schimmernde Erscheinung. Als freie Säuren sind beide gelb. Bemerkenswert ist die außerordentliche Färbekraft der ionisierten Moleküle, welche eine wässrige Lösung tiefrot färben. Bei einer Protonierung der in Wasser nur schwerlöslichen freien Säuren tritt eine mit einer geringfügigen Lösung verbundene Rot-/Rosafärbung auf.



Bilder:


Basische Ethanollösung


Färbung nach kurzer Zeit


Getrübte Lösung


Gebildeter Niederschlag


Abgesaugter Niederschlag des Dibenzylidenacetons


Alle Syntheseprodukte


Dibenzylidenaceton und Benzylidenaceton


4-[4-(Dimethylamino)phenyl]but-3-en-2-on (gelb) und das 1,5-Bis[4-(dimethylamino)phenyl]penta-1,4-dien-3-on (rot). Die rechts zu sehende Lösung ist eine Lösung von di-Natrium- 2,2'-[3-oxopenta-1,4-dien-1,5-diyl]diphenolat.


Natrium-2-[3-oxobut-1-en-1-yl]phenolat) und di-Natrium- 2,2'-[3-oxopenta-1,4-dien-1,5-diyl]diphenolat
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von NI2 anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 05.06.2009
Beiträge: 1547
Artikel: 15
Schöne Synthese

Auch die verschiedenen Produkte finde ich besonders schön, und die Bilder sind auch sehr gut
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Caesiumhydroxid anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 26.02.2008
Beiträge: 1250
Artikel: 11
Wohnort: Kreis Aachen
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Wirklich schöne Synthese, auch die Bilder! Very Happy
Aber ich denke, da solltest du dich mit Tobi einigen... http://illumina-chemie.de/dibenzylidenaceton-%28dibenzalaceton%29-t2422.html

_________________
Ich liebe den Geruch von Ether am Morgen

Top10, die mir den Laboralltag versüßen
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Kohlenstoff anzeigenPrivate Nachricht senden
NI2
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 19.08.2008
Beiträge: 5414
Artikel: 85
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
wüääää... warum seh ich das jetzt erst >.<
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von NI2 anzeigenPrivate Nachricht senden
Illum.-Ass.

Anmeldedatum: 04.01.2008
Beiträge: 1056
Artikel: 27
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Nicht schlecht, dein Artikel ist ja schon um einiges ausführlicher. Dass es den jetzt hier doppelt gibt ist nicht so schlimm, ich könnte meinetwegen noch was anderes mit dem Dibenzylidenaceton (Brom addieren, DoBi's oxidieren) machen und den Artikel dann noch weiterschreiben. Ich schau mal was sich machen lässt, aber deinen Artikel jetzt zu löschen wäre schade..

_________________
Interessenvereinigung Naturwissenschaft und Technik IVNT e.V.
Der Verein für alle, die gerne selbst forschen und experimentieren.
Homepage: www.ivnt.de

Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von t0bychemie anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 08.08.2010
Beiträge: 1075
Artikel: 4
Wohnort: Berlin-Pankow
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 58
Eine schöne und interessante Synthese! Erinnert mich an eigene "Farbstoff-Spielereien" vor ca. 30 Jahren... Wink

Übrigens hatte meine damalige "Dorf-Drogistin" alle möglichen Teerfarbstoffe und Mineralpigmente im Angebot direkt zum Mitnehmen... ...im Keller lagerten 150 Liter-Holzfässer (!) mit diesen Farben; noch aus "Kaisers Zeiten" von ihrem Urgroßvater (Kolonialwarenhandel) eingekauft.... neben anderen Chemikalien... Wink

_________________
"Der einfachste Versuch, den man selbst gemacht hat, ist besser als der schönste, den man nur sieht." (Michael Faraday 1791-1867)

Alles ist Chemie, sofern man es nur "probiret". (Johann Wolfgang von Goethe 1749-1832)

„Dosis sola facit venenum.“ (Theophrastus Bombastus von Hohenheim, genannt Paracelsus 1493-1541)

"Wenn man es nur versucht, so geht´s; das heißt mitunter, doch nicht stets." (Wilhelm Busch 1832 -1908)
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Uranylacetat anzeigenPrivate Nachricht senden
NI2
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 19.08.2008
Beiträge: 5414
Artikel: 85
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
schön toby Wink es wäre interessant ob sich eine epoxidation mit peroxobenzeosäure möglich wäre Wink andernfalls einfach mal im scifinder rumgucken Wink da findet sich immer was Wink

was auch gehen würde, und was ich mir auch schon gededacht habe wäre eine bromierung mit anschließender überfürung zu den acetylenen Wink
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von NI2 anzeigenPrivate Nachricht senden
Illum.-Ass.

Anmeldedatum: 04.01.2008
Beiträge: 1056
Artikel: 27
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
So ich hab das Zeug jetzt gerade bromiert, ging recht gut. Artikel schreib ich um wenn das Produkt trocken ist Wink

_________________
Interessenvereinigung Naturwissenschaft und Technik IVNT e.V.
Der Verein für alle, die gerne selbst forschen und experimentieren.
Homepage: www.ivnt.de

Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von t0bychemie anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
NI2
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 19.08.2008
Beiträge: 5414
Artikel: 85
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
ich warte noch auf nen kommentar wie: " ohhhhh die kleinen 1ml-MAßKOLBEN sind aber süß"

xDD
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von NI2 anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 10.08.2009
Beiträge: 4984
Artikel: 4
Wohnort: Bad Spenza
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 42
Der kommt wahrscheinlich deshalb nicht, weil das linke Teil ein Pyknometer und kein normaler Messkolben ist... Wink

_________________

"...wie ein Sprecher betont,hat für die Bevölkerung zu keinem Zeitpunkt Gefahr bestanden."
http://www.youtube.com/watch?v=bn0PgN0HpRY
"...mittlerweile rostet das Miststück..." E.v. Däniken
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Newclears anzeigenPrivate Nachricht senden
NI2
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 19.08.2008
Beiträge: 5414
Artikel: 85
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
ich weiß Wink aber das recht ist einer Wink

aber ein 1ml pyknometer ist auch süß^^
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von NI2 anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 12.01.2010
Beiträge: 932
Artikel: 7
Wohnort: neben dem Brutschrank
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 23
wie süüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüß Mr. Green

Aber wirklich toller Versuch! Wirklich gut gelungen! Very Happy

_________________
"I miss the 80s, damnit. Reagan was president, America was on the rise, country was real country, and obama was still in kenya..."

Tumblr
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Dimethylsulfoxid anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
NI2
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 19.08.2008
Beiträge: 5414
Artikel: 85
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
so will ich da lesen

Cool und danke Wink
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von NI2 anzeigenPrivate Nachricht senden
Illum.-Ass.

Anmeldedatum: 10.04.2007
Beiträge: 1891
Artikel: 37
Wohnort: Res Publica Austria
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Weitere Weiterverarbeitungsmoeglichkeiten waeren (wie auch schon mit toby ueber msn besprochen):

* Cis-Hydroxylierung mit Permanganat oder Osmiumtetraoxid / Woodward-Reaktion mit AgOAc
* Trans-Hydroxylierung ueber Epoxid
* Reduktion zum Alkohol (zb. mit Amalgam)
* Versuche zur Komplexbildung ? (Pi-Komplexe)

mfg

_________________
It is always better to have no ideas than false ones; to believe nothing, than to believe what is wrong.
(Thomas Jefferson)
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von frankie anzeigenPrivate Nachricht senden
Illum.-Ass.

Anmeldedatum: 04.01.2008
Beiträge: 1056
Artikel: 27
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Oder auch eine McMurry Reaktion Mr. Green

_________________
Interessenvereinigung Naturwissenschaft und Technik IVNT e.V.
Der Verein für alle, die gerne selbst forschen und experimentieren.
Homepage: www.ivnt.de

Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von t0bychemie anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Dibenzylidenaceton
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 2  



Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
  
   
  Neue Antwort erstellen