SSL (?): an | aus

Bitte die Forenregeln und die Hinweise zu den Versuchen lesen!

Neue Antwort erstellen
Der Chlorwasserstoffspringbrunnen
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 06.01.2014
Beiträge: 155
Artikel: 0
Wohnort: München
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 21
Der Chlorwasserstoffspringbrunnen


Im folgenden wird ein klassischer Showversuch gezeigt, nämlich der Springbrunnen mit Chlorwasserstoff.

Geräte:
Spiritus oder Bunsenbrenner
Stativ
Reagenzglas
Stopfen mit normalem Glasrohr
Stopfen mit Glasrohr mit Düse nach innen
Schlauch
Wattebausch
100ml – Rundkolben
Becherglas oder Kristallisationsschale

Chemikalien:
konzentrierte oder rauchende Salzsäure

geeigneten Indikator wie Universalindikator

oder Lackmus
____________

Der entstehende Chlorwasserstoff hat einen stechenden Geruch. Deswegen ist für eine ausreichende Belüftung zu sorgen. Optional wäre ein Abzug.


Durchführung:
Das Becherglas wird ausreichend mit Wasser befüllt welches mit dem Indikator versetzt wurde.
Man befüllt das Reagenzglas zu einem Drittel mit Salzsäure. Die Flasche wird sofort wieder verschlossen und das Reagenzglas mit dem Stopfen und dem Glasrohr verschlossen. Daraufhin wird der Schlauch oben aufgesetzt. Das Ende des Schlauches führt in den Rundkolben. Den Spalt zwischen Kolben und Schlauch wird locker mit Watte verschlossen. Bevor der Brenner angezündet wird, wird das Wasser mit dem Indikator ein wenig zur Seite geschoben, damit es nicht die entstehenden Chlorwasserstoffdämpfe aufnimmt. Nun wird kräftig erhitzt, damit sich der Rundkolben ordentlich mit Chlorwasserstoff füllt. Während dieser Arbeit und danach ist das tragen einer Schutzbrille obligatorisch. Sobald die Innenseite des Rundkolben beschlägt und Dämpfe aus dem Kern des Kolbens austreten, wird das Erhitzen beendet. Nun muss alles sehr schnell gehen. Der Kolben wird rasch abgenommen und der Stopfen mit der Glasdüse schnell aufgesetzt. Das Gefäß wird nun mit dem Glasrohr nach unten in das mit Indikator beschickte Wasser gestellt. Es kann eine Weile dauern. Aber wenn es dann soweit ist, füllt sich der Kolben rasch mit Wasser. Der Lackmus-Indikator färbt sich rot.

Entsorgung:
Die Salzsäure wird mit Natronlauge neutralisiert und kommt in den Ausguss. Der Indikator wird auch in die Kanalisation geschüttet.

Erklärung:

HCl + H2O → H3O+ + Cl-

Der entstehende Chlorwasserstoff löst sich im Wasser und bildet Oxonium- und Chloridionen.
1 Liter Wasser löst 525 Liter Chlorwasserstoff. Der Erste Tropfen der im Kolben ankommt, löst praktisch den gesamten Chlorwasserstoff. Das entstehende Vakuum saugt das Wasser weiter an, der Luftdruck drückt das Wasser dann in den Kolben.
Der Indikator zeigt an, dass eine saure Lösung entstanden ist. Das Chlorid könnte man mit Silbernitrat nachweisen. Allerdings kann man mit dieser Chlorwasserstoff-Herstellungsmethode nur solange HCl herstellen, bis die Salzsäurekonzentration auf 20,17 % sinkt. Dies ist der azeotrope Punkt, ab da kann kein Gas mehr ausgetrieben werden.

Bilder:

Die benötigten Materialien.


Daraufhin wird das Reagenzglas mit der Salzsäure befüllt. Auch hierbei machen sich schon wieder die stechend riechenden Dämpfe bemerkbar.


Nun wird kräftig erhitzt. Dabei wird mit der Hand der Wattebausch festgehalten.


Hier ist der Kolben im Wasser zu erkennen. Ich habe hier Lackmuslösung verwendet.


Es kann eine Weile dauern. Doch wenn die Reaktion einmal anfängt, ist der Kolben auch ganz schnell voll.

_________________
MfG HgO

"the only thing we have to fear is fear itself" Franklin D. Roosevelt
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Quecksilberoxid rot anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 02.03.2014
Beiträge: 53
Artikel: 0
Wohnort: Bayern
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Ein echter Klassiker unter den Showversuchen. Sehr schön gemacht!

_________________
Mit freundlichen Grüßen

Sven
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Sven1105 anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 08.08.2010
Beiträge: 1086
Artikel: 4
Wohnort: Berlin-Pankow
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 58
Ja, das finde ich auch!

_________________
"Der einfachste Versuch, den man selbst gemacht hat, ist besser als der schönste, den man nur sieht." (Michael Faraday 1791-1867)

Alles ist Chemie, sofern man es nur "probiret". (Johann Wolfgang von Goethe 1749-1832)

„Dosis sola facit venenum.“ (Theophrastus Bombastus von Hohenheim, genannt Paracelsus 1493-1541)

"Wenn man es nur versucht, so geht´s; das heißt mitunter, doch nicht stets." (Wilhelm Busch 1832 -1908)
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Uranylacetat anzeigenPrivate Nachricht senden
IllumiNobel-Gewinner 2012

Anmeldedatum: 06.01.2012
Beiträge: 3218
Artikel: 62
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 54
Schön gemacht. Übrigens war mir nicht bewusst, daß man einfach durch erhitzen von ein bisschen konz. Salzsäure genügend Chlorwasserstoff für diesen Versuch erhaltenm kann! Ich hatte das früher mit NaCl + Schwefelsäure oder Natriumhydrogensulfat gemacht. Ein ganz hübscher alternativer Indikator ist übrigens Rotkohlaufguss (nicht feuergefährlich und umweltfreundlich Smile ). Mit einer Prise Natron oder ein paar Tropfen Ammoniak wird er schön grün und der Farbwechsel erfolgt von grün nach rot.

Die Formatierung und den Anleitungsstil sollterst Du noch anpsassen, siehe die Kommentare beim Ammoniakspringbrunnen!

_________________
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher."(A. Einstein 1871-1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie gesehen haben." (Alexander v. Humboldt, 1769 - 1859)
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von lemmi anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 06.01.2014
Beiträge: 155
Artikel: 0
Wohnort: München
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 21
So, jetzt wurde auch hier angepasst. Ich weiß, dass auch Rotkohl funktioniert. Hatte ich aber nicht parat.
Ein toller Indikator ist auch Tintenlösung.



Links Schwefelsäure, Mitte aqua. dest., Rechts Natronlauge



Oder ein Früchtetee mit den gleichen Stoffen

_________________
MfG HgO

"the only thing we have to fear is fear itself" Franklin D. Roosevelt
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Quecksilberoxid rot anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 10.08.2009
Beiträge: 4987
Artikel: 4
Wohnort: Bad Spenza
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 43
Schöner Klassiker, habe das trotzdem in die Spielwiese verschoben bis es dem Artikelformat angepasst wird.
p.s.: NaOH Lösung in einer Aponormdose zu lagern ist "suboptimal" Wink

_________________

"...wie ein Sprecher betont,hat für die Bevölkerung zu keinem Zeitpunkt Gefahr bestanden."
http://www.youtube.com/watch?v=bn0PgN0HpRY
"...mittlerweile rostet das Miststück..." E.v. Däniken
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Newclears anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 06.01.2014
Beiträge: 155
Artikel: 0
Wohnort: München
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 21
Ich werde mich noch um beide kümmern.
Und in der NaOH-Dose sind auch nur ein paar Tropfen Smile

_________________
MfG HgO

"the only thing we have to fear is fear itself" Franklin D. Roosevelt
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Quecksilberoxid rot anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 06.01.2014
Beiträge: 155
Artikel: 0
Wohnort: München
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 21
So, jetzt wurde auch der HCl-Springbrunnen überarbeitet. Wenn noch Fehler vorhanden sind, schreit Smile

_________________
MfG HgO

"the only thing we have to fear is fear itself" Franklin D. Roosevelt
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Quecksilberoxid rot anzeigenPrivate Nachricht senden
IllumiNobel-Gewinner 2012

Anmeldedatum: 06.01.2012
Beiträge: 3218
Artikel: 62
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 54
Ich finde es o.k. Bei der Erklärung wäre es logischer zuerst die reaktion des HCl mit Wasser zubringen und dann die Erklärung daß der Indikator umschlägt bzw. man chlorid nachweisen kann.
Folgender Satz scheint mir fehl am Platz:
Zitat:
Der Indikator wird – sofern beim Ammoniakspringbrunnen Phenolphthalein verwendet wird – auch in die Kanalisation geschüttet.

Was hat das mit dem hier gezeigten Versuch zu tun?

_________________
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher."(A. Einstein 1871-1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie gesehen haben." (Alexander v. Humboldt, 1769 - 1859)
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von lemmi anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 07.05.2010
Beiträge: 313
Artikel: 2
Wohnort: Leipzig
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 24
Jap, es ist ein richtiger Klassiker Wink

Das Austreiben von HCl funktioiert natürlich nur bis zum Azeotrop von 20%, was ich evtl. noch zusätzlich (in die Erklärung oder Einleitung?) einfügen würde.

_________________
...the question is not, Can they reason? nor, Can they talk? but, Can they suffer? (Jeremy Bentham)


Chemiker haben für alles eine Lösung
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von dihydrogenmonooxid anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
IllumiNobel-Gewinner 2012

Anmeldedatum: 06.01.2012
Beiträge: 3218
Artikel: 62
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 54
Dieser Versuch hat - finde ich - das Potenzial, zu den Schauversuchen verschoben zu werden. Ich setze ihn deshalb mal in die Artikelschmiede.

@HgO: bitte Einleitung umformulieren (keine "Ich-Bemerkungen"), Formatierung verbessern (Zeilenabstände). Text nochmal auf Fehler durchsehen und dann sehen wir weiter.

_________________
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher."(A. Einstein 1871-1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie gesehen haben." (Alexander v. Humboldt, 1769 - 1859)
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von lemmi anzeigenPrivate Nachricht senden
IllumiNobel-Gewinner 2012

Anmeldedatum: 06.01.2012
Beiträge: 3218
Artikel: 62
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 54
[EDIT: bis zur Überarbeitung durch den Autor wieder zurück in die Spielwiese gestellt]

_________________
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher."(A. Einstein 1871-1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie gesehen haben." (Alexander v. Humboldt, 1769 - 1859)
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von lemmi anzeigenPrivate Nachricht senden
Der Chlorwasserstoffspringbrunnen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 1  



Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
  
   
  Neue Antwort erstellen