SSL (?): an | aus

Bitte die Forenregeln und die Hinweise zu den Versuchen lesen!

Neue Antwort erstellen PDF (normal) (Druckversion)
NI2
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 19.08.2008
Beiträge: 5533
Artikel: 85
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Dass es farb- und geruchslos sein soll habe ich als selbstverständlich angesehen und daher nicht erwähnt... Mein erster Gedanke war damals so dickes Paraffinöl von Ikea, aber bevor ich das verwendet habe kam ich auf die Idee Lampenöl zu nehmen, da es die gleichen passenden Eigenschaften haben sollte, aus geschlossenen Flaschen ebenfalls nicht verdampft und gleichzeitig niedrigviskos ist (verglichen mit dem Ikea Öl).

_________________
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]

But just because we live does not mean that we’re alive. [E. Autumn]

The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von NI2 anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 08.05.2017
Beiträge: 1065
Artikel: 25
Wohnort: Wien
Geruchlos - als Lampenöl wird verschiedenes Paraffin verkauft, ich hatte auch schon welches (für Fackeln im Garten) das merklich nach Tankstelle roch. Das würde ich nicht fürs Na benutzen.

Das SDB sagt dazu das es sich um C10-C14 Paraffine mit einem Siedebereich 180-230°C handelt. Da das Na sowieso in einer gut verschlossenen Flasche lagert kann da wirklich nix verdampfen.
Nicht nur ist die niedrige Viskosität angenehm, Reste die man mit dem abtupfen nicht erwischt hat verdunsten ggfs noch oder sind so minimal dass sie nicht stören - abwaschen mit PE entfällt. Im Prinzip ist es auch sonst als inertes LöMi für Reaktionen bei höheren Temperaturen tauglich.

Beim (Ikea-) Weißöl (ich glaub das meinst du?) haben wir einen Siedebereich je nach Produkt von 220° oder 300° aufwärts, es ist dermaßen dick dass es auf dem Holz in dicken Pfützen stehen bleibt, einreiben ist mühsam. Das möchte ich nicht von meinem Na waschen müssen. Evtl wäre es aber eine interessante Alternative für Heizbäder?
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von mgritsch anzeigenPrivate Nachricht senden
NI2
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 19.08.2008
Beiträge: 5533
Artikel: 85
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Genau, das Paraffinöl ist ziemlich inert und gut geeignet, wenn ich das Natrium zum absolutieren in die Lösungsmittel werfe wird da auch nicht viel sauber gemacht, bereits nach einfachem Abwischen mit einem Tuch sind die Stücke ausreichen sauber.

Genau, das Weißöl. Würde ich nicht für Heizbäder verwenden, da würde ich eher zu Silikonöl greifen (bei ebay für etwa 10-13€/L in beliebigen Viskositäten zu bekommen). Habe mir vor einiger Zeit mal 2 L geholt aber noch nicht eingesetzt, da ich immer noch Methylsilikonöl benutze was ich vor Jahren mal aus einer Apothekenauflösung hatte. Das ist zwar langsam schon ziemlich siffig, aber naja es funktioniert halt noch Very Happy

_________________
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]

But just because we live does not mean that we’re alive. [E. Autumn]

The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von NI2 anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 20.07.2019
Beiträge: 40
Artikel: 0
hat jemand auch Erfahrung mit K in Öl eingelegt?
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Deddl007 anzeigenPrivate Nachricht senden
NI2
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 19.08.2008
Beiträge: 5533
Artikel: 85
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Liegt genauso unter Lampenöl wie das Na.

_________________
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]

But just because we live does not mean that we’re alive. [E. Autumn]

The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von NI2 anzeigenPrivate Nachricht senden
IllumiNobel-Gewinner 2012

Anmeldedatum: 06.01.2012
Beiträge: 3320
Artikel: 62
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 55
Bei mir in Shellsol und in einem Schraubdeckelglas (kleines Marmeladenglas), das fast bis an den Rand mit der Aufbewahrungsflüssigkeit gefüllt ist. Marmeladengläser schließen luftdichter als normale Laborgefäße mit Kunststoffdeckel (die Idee dazu stammt übrigens von Pok!).

_________________
"Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher."(A. Einstein 1871-1955)

"Wer nur Chemie versteht, versteht auch die nicht recht!" (G.C. Lichtenberg, 1742 - 1799)

"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie gesehen haben." (Alexander v. Humboldt, 1769 - 1859)
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von lemmi anzeigenPrivate Nachricht senden
Darstellung von metallischem Kalium
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 8 von 8  



Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
  
   
  Neue Antwort erstellen