SSL (?): an | aus

Bitte die Forenregeln und die Hinweise zu den Versuchen lesen!

Neue Antwort erstellen
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 27.10.2015
Beiträge: 595
Artikel: 0
Wohnort: Leverkusen
Beim Amoxicillin scheint es ein benzoides System zu sein, das dann chinoid wird und beim Morphin scheint es zusätzlich eine sekundäre OH-Funktion zu sein, die oxidierbar ist. Beiden Molekülen gemeinsam ist eine phenolische OH-Gruppe, zu der in Parastellung ein Kohlenstoff mit mindestens einem Wasserstoff dran "montiert" ist, woraus man ein chinoides System "basteln" könnte. Ich müßte mir mal die ganzen Artikel surchsehen, ob man z.B. mit Hydrochinon oder 2-Propanol arbeiten kann, um nur mal die kleinsten Vertreter von benzoid/chinoid bzw. sekundärer Alkohol zu nennen.

Zum Artikel [3] von Jessica M. Terry finde ich im (frei lesbaren) Supporting Material einige Substanznamen, die ich mir noch als Bild ansehen muß.

Im Artikel [4] von Neil WBarnett beginnt der Abstract mit: " Chemiluminescence was observed during the manganese(III), (IV) and (VII) oxidations of sodium tetrahydroborate, sodium dithionite, sodium sulfite and hydrazine sulfate in acidic aqueous solution. ..."

Im Artikel [2] von Neil W. Barnett wird in Konzentrationsstudien gezeigt, unter welchen Bedingungen man die beste Leuchtdichte bekommt.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Glaskocher anzeigenPrivate Nachricht senden
Chemolumineszenz von Mangan(II)-Ionen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 2 von 2  



Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
  
   
  Neue Antwort erstellen