SSL (?): an | aus

Bitte die Forenregeln und die Hinweise zu den Versuchen lesen!

Neue Antwort erstellen
Chemischer Sauerstoffbedarf (CSB)
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 19.07.2009
Beiträge: 431
Artikel: 9
Wohnort: MV
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 28
Hallo Leute,
heute habe ich mal eine Frage, über die ich mir schon eine Woche den Kopf zerbreche. Sad
Ich wollte mir einen CSB Standard herstellen und habe mir dann Gedacht, das ich dafür eine definierte Menge
an Glucose oder Kaliumhydrogenphthalat in Deionat lösen könnte.
Habe dafür auch ein Rechenbeispiel aber ich weis leider nicht ob das überhaupt hinkommen kann.
Ich habe ein Rechenbeispiel für Glucose aufgestellt, bin mir aber nicht sicher ob ich dann beim CSB auch den berechneten Wert rausbekomme.
Dann habe ich bei applichem mal geschaut was die mir anbieten, und siehe da: die haben einen CSB Standard mit Kaliumhydrogenphthalat und einer Konzentrationsangabe
(170mg/L Kaliumhydrogenphthalat). Dann wollte ich meine Rechnung an der mit dem KHP angleichen um zu sehen ob ich auf die gleiche Menge wie bei applichem komme und
damit meine Rechnung zu bestätigen. Ich weise aber leider nicht die Reaktionsgleichung für die Variante mit dem KHP.

Hier einmal die von der Glucose:
Für 1mol C6H12O6 benötige ich 6mol O2

(C6H12O6 + 6O2 --> 6CO2 + 6H2O

Herauskommen soll ein Standard von 200mg/L O2

Mein Ergebniss: 0,37533g/L Glucose

Ich weis aber nicht zu was das KHP reagiert (weis nicht wie ich das Kalium mit einbauen soll)

...C8H5KO4 + ...O2 --> ... + ... + ...

Währe toll wenn mir jemand helfen könnte^^

PS: Weis jemand, wie man am besten das PSE auswendig lernen kann?

_________________
Mit freundlichen Grüssen,
iTim
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von iTim anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 24.09.2010
Beiträge: 688
Artikel: 0
Zitat:

Ich weis aber nicht zu was das KHP reagiert (weis nicht wie ich das Kalium mit einbauen soll)
Ich würde es wie Wasserstoff behandeln und dann KOH entstehen lassen, man kann auch anders vorgehen, zB noch H+ in die Gleichung mit einbeziehen und dann das Kalium als K+ frei werden lassen, ist aber für die Sauerstoffbilanz vermutlich verständlicher Weise egal.

n(O2) = 0,25v(H) + 0,25v(K) + v(C) - 0,5v(O)
n(O2) = 7,5 mol

v - Stöchiometrische Koeffizienten in der Summenformel


C8H5KO4 + 7,5O2 → 8 CO2 + 2H2O + KOH

O-Bilanz:
4n(C8H5KO4) + 2n(O2) - 2n(O2) - n(H2O) - n(KOH) = 0
4 + 15 - 16 - 2 -1 = 0

m(C8H5KO4) = m(O2) * M(C8H5KO4) / v(O2) / M(O2)
m(C8H5KO4) = 200 mg * 204,2 mg/mmol /7,5 / 32 mg/mmol
m(C8H5KO4) = 170 mg
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Xyrofl anzeigenPrivate Nachricht senden
Chemischer Sauerstoffbedarf (CSB)
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 1  



Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
  
   
  Neue Antwort erstellen