SSL (?): an | aus

Bitte die Forenregeln und die Hinweise zu den Versuchen lesen!

Neue Antwort erstellen PDF (normal) (Druckversion)
Chemilumineszierende Kristalle
Illumina-Admin

Anmeldedatum: 07.05.2006
Beiträge: 6265
Artikel: 269
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 28
Chemilumineszierende Kristalle

In Anlehnung an die viel ältere Anleitung für fluoreszierende Kristalle werden nun hier chemilumineszierende Kristalle beschrieben.

Geräte:

Reagenzglas, Spatel, Stopfen

Chemikalien:

Ethylacetat (F, Xi)


Bis-(2,4,6-trichlorphenyl)-oxalat (Xi)


Eosin (Xi)


Wasserstoffperoxid 30% (C, Xi)


Kaliumnatriumtartrat

Durchführung:

5 ml Ethylacetat, 10 mg TCPO, 10 mg Eosin, 100 mg Kaliumnatriumtartrat und 1 ml Wasserstoffperoxid 30% werden in ein Reagenzglas gegeben, das nun verschlossen wird. Der Raum wird verdunkelt und die Mischung durchgeschüttelt. Lässt man die Kristalle von Kaliumnatriumtartrat sich am Boden des Reagenzglases absetzen und dreht das Reagenzglas langsam und vorsichtig um (sodass der Stopfen unten ist und die Kristalle oben bleiben), so leuchtet die Lösung orange und die Kristalle in der Wölbung des Reagenzglases leuchten in einem gelben Farbton weiter, auch wenn kaum Lösung an ihnen anhaftet. Durch regelmäßiges Umdrehen kann die Chemilumineszenz eine Stunde oder länger demonstriert werden.

Entsorgung:

Man dekantiert ab und gibt die Lösung zu den organischen Lösemittelabfällen. Der Bodensatz wird zu den anorganischen Abfällen gegeben.

Erklärung:

Der genaue Mechanismus der Peroxyoxalat-Chemilumineszenz ist nicht geklärt. Man geht davon aus, dass das Wasserstoffperoxid das TCPO zu 2,4,6-Trichlorphenol und 1,2-Dioxetan-1,2-dion umsetzt:



Dieses zerfällt zu elektronisch angeregtem Kohlenstoffdioxid, welches seine Anregung an den Farbstoff, hier Eosin, abgibt, woraufhin der Farbstoff sich unter Abgabe von Licht abregt:



Diese Reaktion wird von Basen, hier Kaliumnatriumtartrat, katalysiert - in diesem Fall wird dabei auch die Farbe der Lumineszenz verändert.

Bilder:


Chemilumineszierende Kristalle


Chemilumineszierende Kristalle mit Lösung

_________________
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Cyanwasserstoff anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 26.02.2008
Beiträge: 1250
Artikel: 11
Wohnort: Kreis Aachen
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Coole Bilder!
Was ist der Unterschied zwischen Chemolumineszenz und Fluoreszenz? Chemolumineszenz ist kaltes Licht, right? Aber was ist dann Fluoreszenz?

PS: Rechtschreibfehler darf man mitnehmen.

_________________
Ich liebe den Geruch von Ether am Morgen

Top10, die mir den Laboralltag versüßen
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Kohlenstoff anzeigenPrivate Nachricht senden
Illum.-Ass.

Anmeldedatum: 04.01.2008
Beiträge: 1056
Artikel: 27
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Eine Chemilumineszenz ist eine Aussendung von Lichtenergie die nicht von thermischer Energie hervorgerufen wird. Bei einer Fluoreszenz wird Strahlung iwie absorbiert und ein Teil wieder zurückgestrahlt...oder? Neutral

_________________
Interessenvereinigung Naturwissenschaft und Technik IVNT e.V.
Der Verein für alle, die gerne selbst forschen und experimentieren.
Homepage: www.ivnt.de

Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von t0bychemie anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Illumina-Admin

Anmeldedatum: 07.05.2006
Beiträge: 6265
Artikel: 269
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 28
In vereinfachter Form:

Chemilumineszenz: Durch eine chemische Reaktion entstehen elektronisch angeregte Produkte, in diesem Fall angeregtes Kohlenstoffdioxid (CO2*). Diese geben die Anregung unter Abgabe von Licht ab. Die Edukte werden dabei verbraucht, brauchen allerdings keine externe Anregung.

Fluoreszenz: Durch Bestrahlung mit Licht werden Fluorophore elektronisch angeregt, die die Anregung dann in Form von Licht anderer (längerer) Wellenlänge wieder abgeben. Das Fluorophor wird nicht verbraucht, braucht aber Anregung, meist mit UV.

BEIDE senden dabei "kaltes Licht" aus.

_________________
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Cyanwasserstoff anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 26.02.2008
Beiträge: 1250
Artikel: 11
Wohnort: Kreis Aachen
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Ahh, ok. Kann man also sagen, dass bei Chemol. kein weiteres Licht hinzugefügt werden muss, da es aus der Reaktion selbst hervorgeht. Diese Reaktion ist aber endlich.

Bei der Fluor. muss der Fluorophor von außen Licht zugeführt bekommen, damit er die Wellenlänge dieses durch seine Zusammensetzung verändern kann. Diese Reaktion ist abhängig von der äußeren Lichtquelle--> es kann also unendlich "strahlen, solange Licht zugeführt wird.

Soweit richtig?

_________________
Ich liebe den Geruch von Ether am Morgen

Top10, die mir den Laboralltag versüßen
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Kohlenstoff anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 14.01.2008
Beiträge: 114
Artikel: 0
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Es kann immer wieder strahlen; nicht unendlich; solange man immer wieder Licht zufügt und die Zufuhr unterbricht^^. Meinteste das? Ansonsten sieht man relativ schlecht, dass es leuchtet.

Gruß OF2


EDIT: es sei denn es treffen UV-Strahlen auf die Fluophore
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Sauerstofffluorid anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 26.02.2008
Beiträge: 1250
Artikel: 11
Wohnort: Kreis Aachen
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Jop, das meinte ich^^

_________________
Ich liebe den Geruch von Ether am Morgen

Top10, die mir den Laboralltag versüßen
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Kohlenstoff anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Admin

Anmeldedatum: 07.05.2006
Beiträge: 6265
Artikel: 269
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 28
Ne, nicht unterbrechen und dann gucken, das wäre Phosphoreszenz. Fluoreszenzlebensdauer liegt meist bei wenigen Nanosekunden.

_________________
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Cyanwasserstoff anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 26.02.2008
Beiträge: 1250
Artikel: 11
Wohnort: Kreis Aachen
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Aber würde man die Fluoreszenz dann überhaupt wahrnehmen, wenn das so schnell geht?

_________________
Ich liebe den Geruch von Ether am Morgen

Top10, die mir den Laboralltag versüßen
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Kohlenstoff anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Admin

Anmeldedatum: 07.05.2006
Beiträge: 6265
Artikel: 269
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 28
Schonmal die oben erwähnten "Fluoreszierenden Kristalle" angesehen? Rolling Eyes Schonmal Fluorescein gesehen?

Fluoreszenz läuft "im kontinuierlichen Betrieb", sozusagen.

_________________
"It is arguably true that the tetrapyrrole system is Nature's most remarkable creation."
- Claude Rimington
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Cyanwasserstoff anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 15.10.2006
Beiträge: 2667
Artikel: 9
Wohnort: Am Popo des Planeten
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 41
denk mal ans Schwarzlicht in der Disco... solange die Röhre leuchtet fluoreziert es, die "umwandlung" des UV-Lichtes zu niedrigeren Wellenlängen hin dauert nur Nanosekunden, und hört praktisch mit den leuchten der Röhre auf.
Die Leuchtziffern einer Uhr z.B. phosphorezieren, d.h. die "umwandlung" hält länger, der höhere Energiezustand der Teilchen in den sie durch anderes Licht gebracht werden wird nur langsam "abgebaut".

_________________
...auf der Steuerflucht erschossen! Twisted Evil
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von dg7acg anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 26.02.2008
Beiträge: 1250
Artikel: 11
Wohnort: Kreis Aachen
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Ja, so meinte ich das auch.

Zitat:
Schonmal die oben erwähnten "Fluoreszierenden Kristalle" angesehen? Rolling Eyes Schonmal Fluorescein gesehen?


Nein, noch nicht! Kommt aber bald^^

_________________
Ich liebe den Geruch von Ether am Morgen

Top10, die mir den Laboralltag versüßen
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Kohlenstoff anzeigenPrivate Nachricht senden
Chemilumineszierende Kristalle
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 1  



Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
  
   
  Neue Antwort erstellen