SSL (?): an | aus

Bitte die Forenregeln und die Hinweise zu den Versuchen lesen!

Neue Antwort erstellen
Benzil und Aceton - Reaktion
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 20.07.2019
Beiträge: 54
Artikel: 0
Es muss sich hierbei um eine Art Benzoinkondensation handeln.
Jedoch fällt mir der richtige Name nicht ein. Würdet ihr mir bitte auf die Sprünge helfen?
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Deddl007 anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 27.10.2015
Beiträge: 713
Artikel: 0
Wohnort: Leverkusen
Was sind "Benzil und Aceton" in Deiner Frage? Sind es Edukte, Lösemittel, Katalysatoren, Intermediate oder Produkte?

[edit] Benzil kann über eine Benzoinaddition (mit anschließender Oxidation) synthetisiert werden. [/edit]
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Glaskocher anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 20.07.2019
Beiträge: 54
Artikel: 0
Bei beiden handelt es sich um 2 Edukte die reagieren sollen im Verhältnis 1:1.
Handelt es sich dabei um eine Alolkondensation?
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Deddl007 anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 27.10.2015
Beiträge: 713
Artikel: 0
Wohnort: Leverkusen
Bei der Reaktion würde es sich um eine Addition handeln, da kein kleines Molekül zusätzlich zum Produkt entsteht. Lies Dir mal den von mir oben verlinkten Artikel durch und ersetze zunächst das zweite Molekül Benzaldehyd durch Aceton. Probiere das Ganze auch mal mit Aceton statt des ersten Moleküls Benzaldehyd.

Im Reaktionsansatz vermute ich, daß das Ergebnis recht bunt werden könnte. Schließlich erhalten wir in jedem Fall irgendein Additionsprodukt. Es können also bis zu vier unterschiedliche Produkte gebildet werden. Folgereaktionen sind möglich...
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Glaskocher anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 20.07.2019
Beiträge: 54
Artikel: 0
Dann habe ich ausversehen Aldolkondenstion, statt Addition geschrieben. Bei der Reaktion soll 4-Hydroxy-3,4-diphenylcyclopent-2-enon hergestellt werden.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Deddl007 anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 27.10.2015
Beiträge: 713
Artikel: 0
Wohnort: Leverkusen
In diesem Fall sind tatsächlich Aldolreaktionen und -kondensationen im Spiel. Unter sauren Bedingungen kann die verbleibende OH-Gruppe ebenfalls eliminiert werden, sodaß man das ~2,4-dienon erhält.

Aus 3-Pentanon und zwei Acetaldehyd werden alkalisch zur die erste Vorstufe für Pentamethyl-cyclopentadien kondensiert. Die Ausbeute ist nicht so toll, dafür die Edukte billig. Das 2,3,5,6-Tetramethyl-tetrahydropyran-4-on wird danach sauer katalysiert zu einer Ringverkürzung gebracht, die dann das 2,3,4,5-Tetramethyl-cyclopent-2-enon ergibt. Mit Methylmagnesiumiodid umgesetzt und sauer aufgearbeitet erhält man die Zielverbindung.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Glaskocher anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 20.07.2019
Beiträge: 54
Artikel: 0
das ganze soll im basischen ablaufen. SOmit wäre es eine basenkatalysierte Aldolkondensation
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Deddl007 anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 27.10.2015
Beiträge: 713
Artikel: 0
Wohnort: Leverkusen
Das sieht tatsächlich eher nach der Aldolreaktion aus, wenn man Benzil und Aceton reagieren läßt, da ja in einem Fall Wasser eliminiert wird. An der C4-C5-Bindung ist es eher eine Addition. Vermutlich wird zuerst auch die C2-C3-Bindung zuerst eine Addition sein, mit nachfolgender Eliminierung.

Laut Scifinder scheint die Reaktion mit KOH katalysiert in Ethanol (Methanol oder Wasser) recht selektiv zu sein (Ausbeuten von 50 bis 80+%). Es bildet sich ein Racemat mit Stereozentrum bei der OH-Gruppe.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Glaskocher anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 20.07.2019
Beiträge: 54
Artikel: 0
wie würdest ud den mechanismus den benennen? Besten Dank
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Deddl007 anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 27.10.2015
Beiträge: 713
Artikel: 0
Wohnort: Leverkusen
Das ist kein "reiner Klassiker" aus dem Lehrbuch, da man eine Aldol-KONDENSATION (Doppelbindung) und eine ~-REAKTION Einfachbindung mit -OH) bekommt. Ich vermute, daß man unter etwas veränderten Reaktionsbedingungen (sauer stellen) die OH-Gruppe ebenfalls zur Doppelbindung zum C5 eliminieren kann. Das ergibt dann ein Cyclopentadienon-Derivat.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Glaskocher anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 20.07.2019
Beiträge: 54
Artikel: 0
vielen vielen Dank
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Deddl007 anzeigenPrivate Nachricht senden
Benzil und Aceton - Reaktion
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 1  



Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
  
   
  Neue Antwort erstellen