SSL (?): an | aus

Bitte die Forenregeln und die Hinweise zu den Versuchen lesen!

Neue Antwort erstellen
Autismus, Propionsäure und Darmbakterien
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 10.08.2009
Beiträge: 4940
Artikel: 4
Wohnort: Bad Spenza
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 41
Leider die Hälfte verpasst aber das ist ein verdammt interessanter Ansatz:
http://www.arte.tv/de/Hilfe-bei-Autismus-Die-Rolle-der-Bakterien/6714492.html

_________________

"...wie ein Sprecher betont,hat für die Bevölkerung zu keinem Zeitpunkt Gefahr bestanden."
http://www.youtube.com/watch?v=bn0PgN0HpRY
"...mittlerweile rostet das Miststück..." E.v. Däniken
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Newclears anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 25.09.2010
Beiträge: 542
Artikel: 0
Dass ein Vermeiden von Casein und Gluten bei Geisteskrankheiten helfen soll ist aber ein alter Hut, meist geht es aber eher um Exorphine, als um Alkansäuren
http://en.wikipedia.org/wiki/Gluten-free,_casein-free_diet

_________________
Wenn die Menschen und die Dschinn sich zusammentäten, etwas, das diesem Post gleicht, zustande zu bringen, würde ihnen das nicht gelingen – selbst wenn sie einander helfen würden.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Xyrofl anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 10.08.2009
Beiträge: 4940
Artikel: 4
Wohnort: Bad Spenza
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 41
...aus dem Grunde halte ich ja den Zusammenhang mit Propionsäure unt Clostridien für interessant.
Autismus als reine "Geisteskrankheit" zu beurteilen ist übrigens nicht richtig und so ca. 50 bis 70 Jahre zurück. Das Gesamte Krankheitsbild ist deutlich differenzierter zu betrachten und schließt sowohl physische als auch kognitive und psychische Symptome ein.

_________________

"...wie ein Sprecher betont,hat für die Bevölkerung zu keinem Zeitpunkt Gefahr bestanden."
http://www.youtube.com/watch?v=bn0PgN0HpRY
"...mittlerweile rostet das Miststück..." E.v. Däniken
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Newclears anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 25.09.2010
Beiträge: 542
Artikel: 0
Moment, wenn das Weglassen der Nahrungsmittel aus Gründen des Vermeidens einer Exorphinbelastung nicht zu den gewünschten Erfolgen führt, dann wird es wohl auch nicht besser, wenn man die gleichen Nahrungsmittel aufgrund irgendwelcher Bakterien weglässt.
Interessant ist der Ansatz, wenn er wirkt, dass man nur irgendwas nicht mehr essen soll und dann wird alles gut, das ist zu schön um wahr zu sein, bzw. in letzter Zeit zu häufig um schön zu sein.

_________________
Wenn die Menschen und die Dschinn sich zusammentäten, etwas, das diesem Post gleicht, zustande zu bringen, würde ihnen das nicht gelingen – selbst wenn sie einander helfen würden.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Xyrofl anzeigenPrivate Nachricht senden
Autismus, Propionsäure und Darmbakterien
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 1  



Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
  
   
  Neue Antwort erstellen