SSL (?): an | aus

Bitte die Forenregeln und die Hinweise zu den Versuchen lesen!

Neue Antwort erstellen PDF (normal) (Druckversion)
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 12.05.2009
Beiträge: 264
Artikel: 4
Wohnort: Nähe Amberg
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 23
Schöne Synthese und gut aussehende gelb-fluffige Kristallnadeln! Very Happy

Werde das demnächst auch probieren, aber mit Chloroform. Dann wird sich zeigen, wie die Ausbeute ist.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Vanadium anzeigenPrivate Nachricht senden
NI2
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 19.08.2008
Beiträge: 4493
Artikel: 83
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Dann nimm beim Waschen aber auf jeden Fall eine saubere Saugflasche und halte evtl. die Konzentration bei der Reaktion höher (je nach Rührbarkeit) und kühl das ganze vorm Filtrieren ab. Die doch recht gute Löslichkeit in Dichlormethan hat mich überrascht, würde mich nicht wundern, wenn das bei Chloroform auch noch zum Teil auftritt. Wäre ärgerlich wenn man sich sein Produkt von der Fritte wäscht.

_________________
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]

But just because we live does not mean that we’re alive. [E. Autumn]

The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von NI2 anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 12.05.2009
Beiträge: 264
Artikel: 4
Wohnort: Nähe Amberg
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 23
Jap, hab im Labor immer Murphys Law im Kopf, daher sind die Saugflaschen stets sauber! Very Happy
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Vanadium anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 12.05.2009
Beiträge: 264
Artikel: 4
Wohnort: Nähe Amberg
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 23
Alsooo: Hab mich mehr oder weniger an die Anleitung von dir gehalten, nur doppelten Ansatz (10g Anthracen) habe ich gemacht. Zudem natürlich in Chloroform (10g auf 100 mL). Die Mischung ließ sich gerade noch rühren, ab und an blieb der Rührfisch (recht großer) am Ende dann doch stecken und ich musste manuell schütteln, was bei dem Brom-Tropftrichter an der Apparatur nicht so angenehm ist... Auf jeden Fall hab ich am Schluss nach dem Rückflusskochen (gigantische Mengen HBr, hat sich vorher wohl gut gelöst) die Mischung im Eisbad auf 0°C gekühlt und abgesaugt, dann mit ca. 50 mL ebenfalls eiskaltem Chloroform gewaschen. Ausbeute: 12,51g, wobei noch Spuren von Chloroform enthalten sein können, warscheinlich also eher 12g.

Bin damit sehr zufrieden und die Ausbeute bleibt nicht weit hinter der angegebenen zurück. Da CHCl3 deutlich ungiftiger ist, besser verfügbar ist und auch schneller verdampft bei der Trocknung etc. würde ich allgemein Chloroform empfehlen. Very Happy
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Vanadium anzeigenPrivate Nachricht senden
NI2
Illumina-Moderator

Anmeldedatum: 19.08.2008
Beiträge: 4493
Artikel: 83
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Sehr schön! Dass es irgendwann sehr schwer rührbar wird ist durchaus ein Problem, ich habe es aber mit dem Rührfisch ganz gut hinbekommen, sobald alles Brom einmal drin ist, ist das auch kein großes Problem mehr. Die HBr-Menge ist enorm, aber das haben Bromierungen so ansich Very Happy Das Tetra müsste ich auch aus dem Gefrierschrank geholt haben, ist dann natürlich ein wenig "aufgetaut", aber war immernoch kalt. Die Ausbeute ist ja mit 12 g ganz passabel. Interesant wären eine DC des Produktes und der Reaktionslösung, evtl. könnte man durch einengen der Mutterlauge noch etwas mehr gewinnen. Ich nehme für Bromierungen wenn möglich Tetra, da ich dieses immer einfach abrotiere. Dieses enthält dann immernoch HBr und eignet sich daher recht problemlos wieder für Bromierungen von Aromaten.

Da Dibromanthracen einen hohen Schmelzpunkt hat und auch ansonsten recht stabil ist, sollte das Trocknen kein Problem sein. Vakuum drauf, ins Wasserbad gehangen und dann ist es auch recht fix trocken, Trockenschrank geht natürlich auch. Aber wenn es mit Chloroform so gut geht, sollte man das natürlich empfehlen. Werde ich gleich mal dazuschreiben.

_________________
I OC

There is no sadder sight in the world than to see a beautiful theory killed by a brutal fact. [T. Huxley]

But just because we live does not mean that we’re alive. [E. Autumn]

The pursuit of knowledge is hopeless and eternal. Hooray! [Prof. H. J. Farnsworth]
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von NI2 anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 12.05.2009
Beiträge: 264
Artikel: 4
Wohnort: Nähe Amberg
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Alter: 23
Ja, ich werde morgen das Chloroform auch wieder recyceln und es danach für weitere Bromierungen verwenden, das ist keine schlechte Idee. DC-Material werde ich mir jetzt endlich mal besorgen, gehört einfach zum Basic Equipment... Das Trocknen ist natürlich kein Problem, allerdings wollte ich es heute noch schnell abwiegen, um zu wissen, ob man Chloroform empfehlen kann.

Naja auf jeden Fall können ja jetzt die Synthesen in Richtung kondensierter Aromaten weitergehen! Da kann man sich ja schön an deinen Beiträgen orientieren!

EDIT: Eventuell könnte man auch aus Toluol sehr schöne Kristalle züchten durch Umkristallisieren. Xylol würde laut Merck-Index auch gehen, hab ich aber nicht da.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Vanadium anzeigenPrivate Nachricht senden
9,10-Dibromanthracen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 2 von 2  



Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
  
   
  Neue Antwort erstellen