SSL (?): an | aus

Bitte die Forenregeln und die Hinweise zu den Versuchen lesen!

Neue Antwort erstellen
4635 Cell Disruption Vessel
IllumiNobel-Gewinner 2012

Anmeldedatum: 08.05.2011
Beiträge: 660
Artikel: 4
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Beim "stöbern" gefunden:

http://www.parrinst.com/products/sample-preparation/cell-disruption/4635-cell-disruption-vessel/




Das Teil ist zugelassen für 3000 psi bis 150°C und wird für den normalen Einsatz mit Stickstoff direkt aus der Flasche ohne Druckminderer beaufschlagt....habe es mit einem Rührfisch auf dem Magnetrührer getestet und das Teil rührt ohne Probleme, da es aus Inconel 600 ist.
D.h. diese Bombe dürfte sich für das superkritische Trocken von Aerogelen mit Kohlendioxid eignen, sind ja nur 31,0 °C und 73,8 bar d.h. da bin ich sehr weit unter den kritischen Werten für diesen Autoklaven.

Hätte vor einen Siebeinsatz zu machen, mit drei Füßchen, der 85 mm Durchmesser hat (bleibt ein Spalt von 5 mm), unten 30 mm frei und dann 70 mm "Käfig" indem dann das polymerisierte Gel gegeben werden kann.

Am Sticktoff-Nadelventil muss ich den Anschluss austauschen....bei mir sausen eh einige defekte Kohlendioxid-Druckminderer herum...und zum überkritischen entspannen werde ich da noch einen TESCOM Vordruckregler 26 - 1700 http://www.documentation.emersonprocess.com/groups/public/documents/data_sheets/d26170543xde2.pdf am Ausgang verbauen....

In der Dissertation "Synthesis of silica aerogels and their application as a drug delivery system" Smirnova, Irina https://depositonce.tu-berlin.de/handle/11303/815 ist zwar eine kompliziertere Apparatur beschrieben, aber meine Weise sollte auch gehen, wäre eine Kreuzung aus der dort beschriebenen Apparatur und dem Manuclave http://www.aerogel.org/?p=667



Bj68
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von BJ68 anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 06.01.2014
Beiträge: 361
Artikel: 0
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Ben Krasnow (Applied Science) hat dazu ein paar Videos gemacht, wie er es hergestellt hat und welche Probleme es gab. Das könnte dir ein paar Probleme ersparen.
Hier z.B. eines:
https://www.youtube.com/watch?v=X24np30GS2o
Zitat:
habe es mit einem Rührfisch auf dem Magnetrührer getestet und das Teil rührt ohne Probleme, da es aus Inconel 600 ist.

Hat das mit dem Aerogel zu tun? Wenn ja, was willst du dort rühren?
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von CD-ROM-LAUFWERK anzeigenPrivate Nachricht senden
IllumiNobel-Gewinner 2012

Anmeldedatum: 08.05.2011
Beiträge: 660
Artikel: 4
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Danke, werde mir das Video mal ansehen....

Rühren: Wenn das Ethanol indem Gel gegen flüssiges Kohlendioxid ausgetauscht wird....einer der Anschlüsse hat ein internes Steigrohr:
http://www.parrinst.com/wp-content/uploads/2011/03/4635_Cell-Disruption-Vessel_Cross-section.jpg
D.h. wenn ich beim anderen fl. Kohlendioxid hineingebe und beim Steigrohr das Ventil leicht öffne, dann drücke ich die Ethanol/Kohlendioxid-Mischung hinaus....damit sich dann erneut ein Gleichgewicht einstellt, kann ich mir vorstellen, dass da ein wenig rühren hilfreich wäre....da die Gele oberhalb im Käfig sind, werden die auch nicht beschädigt, außer die Rührgeschwindigkeit ist hoch.

Bj68
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von BJ68 anzeigenPrivate Nachricht senden
IllumiNobel-Gewinner 2012

Anmeldedatum: 08.05.2011
Beiträge: 660
Artikel: 4
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Über die Bucht heute aus Texas angekommen:




Die größere Ausgabe #4636 der Bombe....das Teil würde ich anbieten, dass sich es waagrecht betreibe....


In meinem Fundus fand sich noch ein SS-SS2 von Swagelok https://www.swagelok.com/en/catalog/Product/Detail?part=SS-SS2 mit den nötigen Verbindern was ich als Entspannungsventil bei der überkritischen Trocknung nutzen will.


Bj68
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von BJ68 anzeigenPrivate Nachricht senden
Pok
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 19.08.2013
Beiträge: 1096
Artikel: 30
Das Ding hab ich bei ebay gesehen, war ja nicht gerade billig. Zu welchem Zweck willst du überhaupt eigenhändig Aerogele herstellen? Ist es nicht günstiger, sich fertige Stücke zu kaufen?

_________________
Removing barriers in the way of science: Sci-Hub.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von Pok anzeigenPrivate Nachricht senden
Illumina-Mitglied

Anmeldedatum: 07.06.2015
Beiträge: 56
Artikel: 0
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
Ich nehme mal an der Weg ist das Ziel. Fertige Dinge zu kaufen ist langweilig da es jeder kann. Auserdem lässt sich so an den einzelnen Parametern "schrauben" und deren Auswirkung auf das fertige Produkt zu beobachten. Für meinen Teil bin ich sehr auf die Ergebnisse gespannt.
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von R'-MgX anzeigenPrivate Nachricht senden
IllumiNobel-Gewinner 2012

Anmeldedatum: 08.05.2011
Beiträge: 660
Artikel: 4
Geschlecht: Geschlecht:Männlich
@Pok und R'-MgX:

Hatte ich immer schon mal vor....war in Honolulu kurz davor mir einen "Gas Booster" von Haskel zu besorgen, der als Kohlendioxid-Pumpe eingesetzt werden kann...die Idee ist also schon älter....


Der andere Teil (Mods bitte drüber hinweg sehen weil halb OT):

Auf VC gab einen Thread der über den Einsatz einer Mikrowelle bei Versuchen...dort wurde ein AST-Element http://pse-explorer.chemiedidaktik-frankfurt.de/Experimente/PSE_Zinn%20-%20Legierungen%20Mikrowelle.pdf bzw. ein GST-Element http://www.chf.de/eduthek/mikrowelle-experiment09.html zum erhitzen verwendet. Temperaturen 1100 bis 1200°C.

Meine Idee: In einen Aerogel-Zylinder einen Suszeptor aus einem Carbon-Aerogel http://www.aerogel.org/?cat=53 gießen, wobei der äußere Zylinder aus einem Metalloxid z.B. Zirkonium Aerogel besteht.
Die Überlegung dahinter ist, dass man damit sehr hohe Temperaturen in der Mikrowelle erreichen könnte, weil man den Wärmeabfluss vgl. http://www.3d-meier.de/tut15/Seite145.html verhindert....und da die Teile nur "Einmal-Artikel" sein werden, plus für den Zweck gemacht werden müssten...dürfte die Eigenproduktion unterm Strich billiger kommen, als diese Teile zu kaufen, sofern man sie überhaupt kaufen kann.

Bj68
Benutzer-Profile anzeigenAlle Beiträge von BJ68 anzeigenPrivate Nachricht senden
4635 Cell Disruption Vessel
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 1  



Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
  
   
  Neue Antwort erstellen